Wizz Air untersützt ukrainische Kriegsflüchtling mit 100.000 Sitzen
Foto: (c) Artur Voznenko / Unsplash

Wizz Air bietet 100.000 kostenlose Sitzplätze für ukrainische Kriegsflüchtlinge

Bei einigen Links zu Produkten oder Partnern auf dieser Webseite handelt es sich um Affiliate-Links. Im Falle eines erfolgreichen Kaufs, können wir vom Anbieter eine Provision erhalten. Für Dich entstehen keine Nachteile beim Kauf oder Preis.

Wizz Air unterstützt ukrainischen Flüchtlinge, die vor Putins Aggressionen und der russischen Invasion fliehen und bietet dafür 100.000 kostenlose Sitzplätze.

Hunderttausende Ukrainer sammeln sich aktuell an den Westgrenzen des Landes und suchen verzweifelt nach einem sicheren Zufluchtsort vor der russischen Armee, die ihr Heimatland angreift. 

Melde dich für unseren Newsletter an und erhalte die neusten News und Infos rund ums Reisen direkt per Email.

Das Angebot gilt für alle kontinentaleuropäischen Flüge mit Wizz Air, die von den Nachbarländern der Ukraine (Polen, Slowakei, Ungarn, Rumänien) abfliegen. Wizz Air möchte dadurch Flüchtlingen helfen, ihr endgültigen Ziele zu erreichen, wo immer das auch sein mag. Wizz Air hat bereits größere Flugzeuge und zusätzliche Flüge aus den Nachbarländern nach Europa hinzugefügt, um den Bedarf der Flüchtlingsbewegungen zu bedienen.

Darüber bietet die ungarische Billigfluggesellschaft Geflüchteten, die an anderen Orten festsitzen einen Sondertarif (Rescue Fare) von 29,99Euro  für alle Flüge innerhalb Europas und 69,99 Euro für Verbindungen in die Vereinigten Arabischen Emirate, Island und die Kanarischen Inseln.

Ukrainische Flüchtlinge, die einen Flug buchen möchten, können dies unter wizzair.com/#/rescue tun. Passagiere müssen bei der Buchung ihre ukrainische Pass- oder Personalausweisnummer angeben und diesen beim Check-in vorzeigen. Die 100.000 kostenlosen Sitzplätze und Rettungstarife stehen den ganzen März über für Reisen zur Verfügung. 

Passend dazu: Finnair pausiert Asien-Strecken nach Sperrung des russischen Luftraums

Der Vorstandsvorsitzende der Fluggesellschaft, Jozsef Varadi, drückte persönlich sein Engagement aus, „so vielen ukrainischen Flüchtlingen wie möglich zu helfen, an einen sicheren Ort zu gelangen“.

„Unsere Herzen sind während dieser Krise beim ukrainischen Volk“, fügte er hinzu. „Wir haben bereits große humanitäre Bemühungen unserer Mitarbeiter im gesamten Netzwerk vor Ort gesehen, und als Unternehmen wollten wir unseren Teil zu diesen Bemühungen beitragen. Wir würden uns freuen, diesen Flüchtlingen eine sichere und einladende Reise zu ermöglichen.“

Die in Ungarn ansässige Fluggesellschaft unterhält zwei Drehkreuze in der Ukraine, so sitzen drei ihrer Flugzeuge in der Hauptstadt Kiew fest, während das vierte auf der Basis der Fluggesellschaft in Lemberg gestrandet sei.

Passend dazu: Wie wir jetzt gemeinsam die Ukraine unterstützen können

Wizz Air war eine der letzten Fluggesellschaften, die sich aus der Ukraine zurückgezogen hat, als sich die russischen Streitkräfte näherten und konnte daher Flugzeuge und Besatzung nicht zurückholen, bevor der ukrainische Luftraum am vergangenen Donnerstag gesperrt wurde. 

Nach Angaben der Vereinten Nationen sind bereits mehr als 600.000 Zivilisten aus der Ukraine geflohen. Die Europäische Union rechnet, dass in Folge der russischen Invasion bis zu vier Millionen Menschen versuchen könnten, das Land zu verlassen.

Mehr Infos zur Amex Platinum

Angebotsdetails:

• 75.000 Membership Rewards Punkte Willkommensbonus (bei einem Umsatz von 6.000 Euro in den ersten sechs Monaten) nur bis 27.07.2022

Kostenloser Zugang zu 1.200 Airport-Lounges inklusive 1 Gast für Haupt- und Zusatzkarteninhaber

200 Euro Reiseguthaben für Mietwagen, Flüge, Hotels pro Jahr

200 Euro Sixt ride Guthaben jährlich

Bis zu 90 Euro Gutschrift pro Jahr bei Net-A-Porter / Mr Porter

Status bei Marriott, Hilton, Radisson, Sixt, Hertz, Avis und mehr

Umfangreiches Versicherungspaket u.a. inklusive Auslandsreise-Krankenversicherung, Reiserücktrittskosten-Versicherung, Reiseabbruch- und Reiseunterbrechungs-Versicherung, Reisegepäck-Versicherung, Reise-Unfallversicherung, Reisekomfort-Versicherung bei Flug-/Gepäck­verspätungen, Gepäckverlust und verpassten Anschlussflügen.

keine Aufnahmegebühr (200 Euro gespart)

660 Euro Jahresgebühr (55 Euro pro Monat)

Mehr Infos zur Karte


Hier beantragen
BoardingArea