Urlaub ohne Quarantäne - Wohin kann man in Europa reisen?

3   +   9   =  

Urlaub ohne Quarantäne – Wohin kann man in Europa reisen?

Bei einigen Links zu Produkten oder Partnern auf dieser Webseite handelt es sich um Affiliate-Links. Hier wird nach einem erfolgreichen Kauf eine Kommission ausgezahlt.

Zum Ende der Haupturlaubszeit steigen in zahlreichen Ländern und Regionen Europas die Infektionszahlen wieder sprunghaft an. Auch die geltenden Einreisebestimmungen werden ständig aktualisiert und noch immer gilt für viele Länder der Welt eine Reisewarnung. Das bedeutet, obwohl die Einreise in diese Länder möglich ist, muss sich der Reisende bei seiner Rückkehr nach Deutschland in eine 14-tägige Isolation begeben.

Wer jetzt verreisen will, muss daher besonders aufmerksam sein, möchte man den Urlaub nicht mit einer Quarantäne beginnen oder beenden.

Für weitere Reisetipps und Neuigkeiten abonniere unseren kostenlosen Newsletter.

Dies betrifft nicht nur Fernreisen, sondern auch beliebte Ziele in Europa werden auf der Liste des Robert-Koch-Institutes als Risikogebiete geführt. Darunter sind seit dieser Woche nun neben Prag, auch Korsika und Dubrovnik, aber auch vor Reisen nach Spanien sowie einigen Regionen in Frankreich wird gewarnt.Urlaub ohne Quarantäne in Europa

Dennoch gibt es eine Reihe europäischer Länder, in denen Urlaub ohne Konsequenzen möglich ist. Hier findest du eine Liste alle Länder in Europa, für die es keine Reisewarnung des Auswärtigen Amts gilt und so nach dem Urlaub keine Quarantäne erfordern.

Dänemark

Das nördliche Nachbarland ist von der Corona-Pandemie weniger stark betroffen als andere europäische Länder. Deutsche können derzeit problemlos und ohne Einschränkungen in das Land einreisen. So ist weder  ein Corona-Test noch Quarantäne bei Einreise oder Rückkehr aus dem Urlaub notwendig.

Zur Eindämmung von Covid-19 kann es jedoch zu Einschränkungen kommen. So bleiben Discos und Nachtclubs noch bis mindestes November 2020 geschlossen. Auch kann die Polizei kurzfristig Aufenthaltsverbote für besonders frequentierte Orte verhängen, um größere Menschenansammlungen zu vermeiden. Außerdem sollten Urlauber vor ihrer Abreise auf der Liste des dänischen States-Serum-Institutes überprüfen, ob Deutschland nicht als Risikogebiet gilt.

Griechenland

Trotz einiger regionaler Corona-Schwerpunkte in Athen, Thessaloniki, Xanti oder Mykonos können Deutsche weiterhin ohne Einschränkungen nach Griechenland reisen. Jedoch gelten auf einigen beliebte Urlaubsinseln verschärfte Hygiene- und Abstandsmaßnahmen, so muss beispielsweise in Heraklion auch im Freien eine Mund-Nasen-Maske getragen werden.

Darüber hinaus gilt für die Einreisen nach Griechenland eine Online-Anmeldepflicht. Reisende müssen spätestens 24 Stunden vor Abreise nach Griechenland ein Online-Formular („Passenger Locator Form“) ausfüllen. Nach erfolgter Anmeldung erhalten Reisende eine Bestätigung. Die Zusendung des QR-Codes erfolgt per Email automatisiert um 00:10 Uhr des Reisetages.

Der zugewiesene QR-Code muss bei Einreise vorgezeigt werden. Kann ein Code nicht vorgezeigt werden, ist eine Geldbuße von 500,- Euro möglich. Aufgrund bestimmter Kriterien kann bei einzelnen Reisenden kann bei Einreise ein Corona-Test durchgeführt werden. Eine mögliche Testung richtet sich nach den eingegangenen Anmeldedaten (z.B. bei Voraufenthalten in Risikogebieten). Für die ausgewählten Reisenden ist dieser Test kostenlos.

Reisen während Corona Urlaub in Europa Griechenland

Großbritannien

Obwohl das Vereinigte Königreich zu Beginn der Pandemie besonders stark von COVID-19 betroffen war, sind  Reisen nach Großbritannien aktuell ohne Konsequenzen möglich. Es ist weder ein negativer Corona-Test bei Einreise, noch eine Quarantäne bei Rückkehr erforderlich. Bedingung zur Ausnahme von der Quarantäneverpflichtung ist jedoch, dass sich der Reisende in den 14 Tagen vor Einreise ausschließlich in Ländern des „Travel Corridors“ aufgehalten hat.

Allerdings ist die Zahl der Die Zahl der Neuinfektionen ist nach Regierungsangaben weiterhin hoch. Regionale Schwerpunkte sind derzeit Wales, der Norden von England und der Westen von Schottland (Glasgow, East und West Dunbartonshire sowie Renfrewshire und East Renfrewshire). Es gelten überall im Land verschärfte Abstands- und Hygienemaßnahmen, um größere Menschenansammlungen zu unterbinden.

Alle Reisenden müsse sich frühestens 48 Stunden vor Anreise elektronisch anmelden. Die Anmeldung muss bei der Einreise entsprechend nachgewiesen werden, Verstöße können mit eine Bußgeld geahndet werden.

Italien

Auch das beliebte Urlaubsland war zu Beginn besonders stark vom Ausbruch von COVID-19 betroffen. Inzwischen hat sich die Lage jedoch deutlich verbessert, regionale Schwerpunkte sind die Lombardei, gefolgt von Piemont, Emilia Romagna und Venezien.

Die Einreise für Urlauber aus Deutschland und den meisten EU-Mitgliedsländern nach Italien ist wieder auch ohne besondere Gründe und ohne Quarantänepflicht möglich.

Reisende nach Sardinien müssen sich 48 Stunden vor Einreise registrieren, auch für Reisen nach SizilienKalabrien und Apulien gilt eine Registrierungspflicht.

Malta

Ein Urlaub auf Malta oder auch Gozo ist für Reisende aus Deutschland ohne Einschränkung möglich. Einzige Voraussetzung ist, dass sie sich in den vergangenen 14 Tage nicht außerhalb des „sicheren Korridors“ aufgehalten haben. Zu diesen Ländern zählen: Deutschland, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Island, Italien, Kroatien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Norwegen, Österreich, Polen, Schweiz, Slowakei, Spanien (außer Reisenden aus den Regionen Barcelona, Girona und Madrid), Tschechische Republik, Ungarn und Zypern. Bei der Einreise muss dies schriftlich bestätigen werden.

Während Malta bei der ersten Infektionswelle von COVID-19 vergleichsweise gering betroffen war, steigt die Zahl der Neuinfizierten seit Juli deutlich an. Dementsprechend gelten wieder schärfe Restriktionen, so sind Bars, Nachtklubs, Klubs und Diskotheken wieder geschlossen. Auch der Betrieb von Partybooten ist untersagt und Veranstaltungen sind nunmehr auf 15 Personen begrenzt.

Niederlande

Urlaub in den Niederlanden ist uneingeschränkt möglich, für Deutsche gibt es weder Einreisebeschränkungen noch Quarantäne-Regeln.

Museen sind geöffnet, die Besucherzahl wird aber über vorherige Online-Buchungspflicht reguliert. Strände sind geöffnet, es besteht jedoch die Möglichkeit von regulierenden Sperrungen von Parkplätzen und Zufahrten.

Es gilt ein Abstandsgebot von mindestens 1,50 Meter sowie Maskenpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln. Außerdem können einzelne Einrichtungen bei zu hohem Besucheransturm vorübergehend geschlossen werden. Aufgrund erhöhter Infektionszahlen gilt in Teilen von Amsterdam und Rotterdam auch im Freien eine Maskenpflicht.

Österreich

Urlaub in Österreich erfreut sich in diesem Jahr besonderer Beliebtheit. Das liegt nicht nur an dem uneingeschränkter Reiseverkehr aus Deutschland ins Nachbarland, sondern auch mittlerweile niedriger Corona-Fallzahlen.

Touristen müssen sich in der Alpenrepublik an einige Hygiene- und Abstandsregeln halten. So gilt im Lebensmitteleinzelhandel, in Supermärkten, Bank- und Post-Filialen, in öffentlichen Verkehrsmitteln, Taxis, Seil- und Zahnradbahnen, Reisebussen und Innenbereichen von Ausflugsschiffen, im Gesundheitsbereich einschließlich Apotheken und bei Veranstaltungen in geschlossenen Räumen ohne zugewiesenen Sitzplatz eine Maskenpflicht.

Wer nach Oberösterreich reist, sollte beachten, dass die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes dort auch beim Betreten öffentlicher Orte in geschlossenen Räumen gilt. Dazu zählen insbesondere Einkaufszentren, Markthallen und Gaststätten.

Reisen während Corona Urlaub in Europa Hallstadt Österreich

Polen

Ob Strandurlaub an der polnischen Ostseeküste oder ein Städtetrip nach Breslau, Danzig oder Warschau, die Einreise aus Deutschland ist ohne Einschränkungen möglich. EU-Staatsangehörige, Angehörige der Schweiz, Liechtenstein, Norwegen und Island sowie ihre Ehepartner und Kinder sind bei der Einreise nach Polen von der Quarantänepflicht befreit.

Regionale Schwerpunkte liegen derzeit in einzelnen Kreisen und Städten der Wojewodschaften Kleinpolen und Lodz. Die geltenden Hygienemaßnahmen richten sich nach Anzahl der Erkrankten, dazu ist das Land in grüne, gelbe und rote Zonen eingeteilt. Auch in Polen besteht in Geschäften, dem öffentlichen Nahverkehr, Kirchen, öffentlichen Einrichtungen, Kinos, Theatern, Konzert- und Kulturhäusern eine Maskenpflicht.

Portugal

Einem Badeurlaub an der Algarve oder einem Städtetrips nach Porto oder Lissabon stehen aktuell keine Einreisebeschränkungen entgegen. Reisende müssen bei Einreise jedoch persönliche Angaben zum Zielort, Reisegrund und ihrer Erreichbarkeit, auch während des Aufenthalts in Portugal, machen. Die mehrsprachige Einreisekarte wird von den Fluggesellschaften einbehalten.

Besondere Regeln gelten für Urlaub auf Madeira und den Azoren. Vor oder bei Einreise muss eine Gesundheitserklärung abgegeben werden. Das Formular wird von den Airlines oder auch online auf der Regionalregierungsseite von Madeira und den Azoren zur Verfügung gestellt. Für die Azoren muss außerdem ein negativer COVID-19-TEST vorgewiesen werden, der nicht älter als 72 Stunden ist.

Reisen während Corona Urlaub in Europa Portugal

Schweden

Urlaub in Schweden ist für Reisende aus Deutschland ohne Quarantäne oder sonstige Einschränkungen möglich. Nachdem Schweden zu Beginn besonders stark von COVID-19 betroffen war, bewegen seit Juli die Zahlen von Neuinfektionen auf konstant niedrigem Niveau.

Anders als in den meisten europäischen Ländern herrscht in Schweden keine Masken- oder Handschuhpflicht. Die Bevölkerung wird jedoch eindringlich um Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln gebeten. Menschenansammlungen sollten gemieden werden.

Slowenien

Reisende aus Deutschland oder mit Wohnsitz in einem anderen Land der sogenannten Green List Länderliste dürfen ohne dürfen ohne Quarantänepflicht einreisen. Bedingung ist jedoch, dass sie sich in den vergangenen 14 Tagen nicht in einem Land der Red List der Slowenischen Behörden aufgehalten haben, zu diesen zählen u.a. Belgien, Spanien, Kroatien.

In geschlossenen öffentlichen Räumen und im öffentlichen Personenverkehr besteht die Pflicht, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

Slowakei

Auch Reisen aus Deutschland in die Slowakei sind ohne Einschränkungen oder Quarantäne möglich, sofern sich der Reisende in den vergangenen 14 Tagen nicht in einem der sogenannten Risikoländern iaufgehalten hat. Dazu zählen beispielsweise Kroatien, Spanien, Frankreich, Niederlande, Belgien und MaltSchweden und Luxemburg.

Innerhalb geschlossener Räume besteht weiterhin eine Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung. Diese gilt auch im Freien dort, wo ein Abstand von 2 Metern zu anderen Personen nicht eingehalten werden kann.

Zypern

Zypern zeichnet sich auch im Herbst noch durch besonders milde und spätsommerliche Temperaturen aus.  Deutschland befindet sich zurzeit in Kategorie A, sodass Reisende aus Deutschland ohne Einschränkungen in den südlichen (griechischen) Teil der Mittelmeerinsel reisen können. Voraussetzung ist allerdings, dass sie sich in den vergangenen Tagen nicht in einem Land aufgehalten haben, dass nicht zur A Liste gehört. Dazu zählen u.a. neben Griechenland und Großbritannien, auch Österreich und die Schweiz. Dies gilt auch, wenn auf der Reise nach Zypern im Transit durch ein Land gereist ist, das nicht der A Liste angehört!

Bei Ankunft in Zypern ist mit Temperaturmessung zu rechnen, auch können – nach dem Zufallsprinzip – bei Reisenden COVIS-19-Tests durchgeführt werden.

Passend dazu: Lufthansa verschärft Maskenpflicht an Bord

Es gibt Möglichkeiten für Urlaub und Reisen ohne Quarantäne in Europa. Jedoch sind auch hier bei den meisten Ländern weitere Regeln zu beachten. Dazu zählt insbesondere, in welchen Ländern du dich in den vergangenen 14 Tagen aufgehalten hast. Ein Land in das Deutsche ohne Einschränkungen reisen können, kann in einem anderen Land als Risikogebiet mit Quarantänepflicht eingestuft sein. Wer Weiterreisen oder auch nur den Transit durch ein Drittland plant, sollte daher vorher genau die aktuellen Bestimmungen des jeweiligen Landes studieren.

Mit etwas Spontanität und unter Beachtung der geltenden Einreise- und Hygieneregeln ist so in diesem Herbst – trotz Corona-Pandemie, ein Urlaub ohne Quarantäne an zahlreichen spannenden, europäischen Orten möglich.

Miles & More Gold Credit Card
Miles & More Credit Card Gold

Die Miles & More Kreditkarte gehört zur Grundausstattung jedes Meilensammlers.

Damit kannst du nicht nur mit jedem Umsatz dein Meilenkonto füllen, sondern deine gesammelten Prämienmeilen bleiben auch ohne Miles & More Vielfliegerstatus vor dem Verfall geschützt.

Bis zum 31. Oktober 2020 gibt es für die Beantragung 20.000 Prämienmeilen geschenkt!

Jetzt beantragen
BoardingArea