9   +   5   =  

Ryanair stellt kommerziellen Flugbetrieb bis Juni ein

Bei einigen Links zu Produkten oder Partnern auf dieser Webseite handelt es sich um Affiliate-Links. Hier wird nach einem erfolgreichen Kauf eine Kommission ausgezahlt.

Ryanair Geschäftsführer Michael O’Leary gab am Dienstag bekannt, dass auch die Low-Cost-Airline mindestens bis Juni alle kommerziellen Flüge einstellen wird. Die Einstellung des Flugbetriebs ist das Ergebnis der anhaltenden Coronavirus-Krise, durch die zahlreiche europäische Länder ihre Grenzen schließen und Reisende zu Hause zu bleiben mußten, um die Ausbreitung zu verringern.

Europas größte Billigfluggesellschaft wird vorübergehend alle kommerziellen Flüge einstellen, jedoch könnten die Flugzeuge bei Bedarf für Rückholflüge oder humanitären Aktionen eingesetzt werden. Die meisten unserer Flüge der Ryanair Group, zu denen neben der irischen Airline, auch die Fluggesellschaften Buzz in Polen, die österreichische Lauda und Air Malta gehören, werden ab dem 24. März eingestellt, heitßt es in der Erklärung vom Dienstag.

„Zu diesem Zeitpunkt weiß niemand, wie lange diese Abschaltung von Covid dauern wird“, so O’Leary. „Wir erwarten zu diesem Zeitpunkt keine Flüge in den Monaten April und Mai, aber dies hängt eindeutig von den Empfehlungen der Regierung ab und wir werden diese Anweisungen in jedem Fall befolgen.“

Auch interessant: Verzichtet meine Fluggesellschaft auf Umbuchunsgebühren?

Ryanair Kabine und Rücklehne mit SicherheitsanweisungenBetroffene Passagiere sollen in „den nächsten ein oder zwei Wochen“ kontaktieren werden, um mögliche Optionen zu erläutern. Allerdings sei das Personal im Kundencenter „aus Gründen von „social distancing“ um 50 Prozent reduziert worden.

Ryanair plant außerdem eine Gehaltskürzung in Höhe von 50 Prozent für alle Beschäftigen während des ruhenden Flugbetriebs. Eine große europäische Pilotengewerkschaft hat Ryanair daraufhin aufgefordert, ihre „erhebliche Liquidität“ in Höhe von 4 Mrd. EUR zu nutzen, um so viele Arbeitsplätze wie möglich zu retten und die Arbeitnehmer „sozial verantwortlich“ zu behandeln. Die Fluggesellschaft erklärte dazu, dass sie bei Lohnkürzungen die lokalen Gesetze beachten wird, die zur Bewältigung der Krise ausgearbeitet wurden,  so dass einige Mitarbeiter möglicherweise mehr als 50 Prozent ihres normalen Lohns erhalten könnten.

Ryanair ist nicht die einzige Airline, die ihre Kapazität reduzieren oder sogar den Betrieb vollständig einstellen muss. Bereits vergangene Woche haben zahlreiche europäische Airlines darunter auch Austrian und LOT ihre Flüge eingestellt.


Folge und interagiere mit uns auch auf Twitter und Instagram!

Mehr Infos zur Amex Platinum

Angebotsdetails:

75.000 Membership Rewards Punkte Willkommensbonus (bei einem Umsatz von 6.000 Euro in den ersten sechs Monaten) nur bis 08.04.2020

Kostenloser Zugang zu 1.200 Airport-Lounges inklusive 1 Gast für Haupt- und Zusatzkarteninhaber

200 Euro Reiseguthaben für Mietwagen, Flüge, Hotels pro Jahr

200 Euro Sixt ride Guthaben jährlich

Status bei Marriott, Hilton, Radisson, Shangri-La, Kempinski, Anantara, Sixt, Hertz, Avis und mehr

Umfangreiches Versicherungspaket u.a. inklusive Auslandsreise-Krankenversicherung, Reiserücktrittskosten-Versicherung, Reiseabbruch- und Reiseunterbrechungs-Versicherung, Reisegepäck-Versicherung, Reise-Unfallversicherung, Reisekomfort-Versicherung bei Flug-/Gepäck­verspätungen, Gepäckverlust und verpassten Anschlussflügen.

keine Aufnahmegebühr (200 Euro gespart)

660 Euro Jahresgebühr (55 Euro pro Monat)

Mehr Infos zur Karte


Hier beantragen
BoardingArea