5   +   10   =  

Review – Deluxe Room Four Seasons Mexico City

Ende Februar war ich etwas länger in New York und weil der Winter in diesem Jahr irgendwie kein Ende zu nehmen schien, sollte ein Wochenendtrip nach Mexico City Abhilfe schaffen. Jede Menge Sonne und angenehme Temperaturen von über 20 Grad Celsius garantieren perfektes Sightseeing-Wetter. 

Die Auswahl an 5-Sterne Hotels ist groß, alle renommierten Hotelketten sind in der 8 Millionen-Stadt vertreten, mir als SPG-Loyalist drängt sich das St. Regis auf, doch ein Freund empfahl eindringlich das Four Seasons. Da Four Seasons kein Loyalty-Programm betreibt, eignet sich hier besonders eine  Buchung über Reisagenturen wie Virtuoso oder das Fine Hotels und Resorts Programm von American Express. Je nach Hotel erhält man bei einer Buchung über FHR zusätzliche Benefits, neben dem Priority Pass sicher einer der größten Vorteile der Amex Platinum Card. Beim Four Seasons Mexico City waren dies ein Zimmer-Upgrade und Early Check-in ab 12 Uhr (bei entsprechender Verfügbarkeit, sowie täglich kostenfreies Frühstück, kostenfreies WiFi, Late Check-out bis 16 Uhr, sowie ein kostenloses Mittag- oder Abendessen für zwei Personen.

Location

Das Four Seasons liegt im Finanzviertel der mexikanischen Hauptstadt, direkt an der Paseo de la Reform, dem großen Boulevard welcher das Schloss mit dem Zentrum verbindet. In der direkten Nachbarschaft befinden sich mit dem Torre Mayor das höchste Gebäude Lateinamerikas, sowie der große Park Bosque de Chapultepec mit dem gleichnamigen Schloss. Eine gute Ausgangslage für Sightseeing, denn die 15 Kilometer lange Straße führt nicht nur schnurstracks zum Platz der Verfassung mit der berühmten Kathedrale, sondern man kommt auf dem Weg auch unweigerlich an zahlreichen weiteren Sehenswürdigkeiten wie dem Unabhängigkeitsdenkmal oder dem Palacio de Bellas Artes vorbei. Allerdings sollte man schon gut zu Fuss sein und sich hin und wieder eine kleine Pause gönnen, alternativ kann man auch einige Stationen mit der Metro (0,20 Cent) fahren oder relativ preiswert Ubern.

Zimmer

Trotz Ankunft bereits um kurz nach 13 Uhr ist unser Zimmer schon fertig und es gab ein (angebliches) Upgrade auf ein Deluxe Zimmer. „Angeblich“ deshalb, weil sich so ein Deluxe Zimmer im Fours Seasons bis auf die Lage und etwas mehr Platz nicht erkennbar von den Standardzimmern unterscheidet. So wollte sich die  schiere Begeisterung, mit welcher uns der Mitarbeiter das Zimmer präsentierte, sich bei mir leider nicht einstellen. Zwar ist das Zimmer mit über 50m² schon echt groß, von Ambiente und Gestaltung war ich dagegen etwas enttäuscht. Es gibt eine Sitzecke, einen Schreibtisch und ein zugegebener Maßen wirklich super bequemes Bett, samt Nachtischen und gegenüber ein großer Fernseher. In dezenten Farben und mit dem dunklen Holz mutet das zwar durchaus luxuriös und stilvoll aber eben auch etwas langweilig an. Das gleiche Bild auch im Badezimmer: das klassische Design mit Marmor und verchromten Armaturen passt zwar zur übrigen Gestaltung, versprüht aber leider wenig Raffinesse oder eben eine besondere Atmosphäre.

Review Four Seasons Mexico City Deluxe Room King-Size-Bett

Review Four Seasons Mexico City Deluxe Room

Review Four Seasons Mexico City Deluxe Room Badezimmer Waschtisch

Review Four Seasons Mexico City Deluxe Room Badezimmer

Das Four Seasons Mexico City ist ein Business oder zumindest City-Hotel und der Swimmingpool entsprechend klein. Es reicht um ein wenig rumzuchillen oder die vom Sightseeing Beine etwas im Jacuzzi zu entspannen, lange Bahnen ziehen ist dagegen nicht drin. Für dein tägliches Fitness-Programm steht aber ein gut ausgestattetes Gym zur Verfügung, außerdem gibt es ntürlich noch eine Sauna & Spa. Der ganze Bereich ist sehr gepflegt und die Mitarbeiter extrem hilfsbereit.

Während mich das Zimmer-Design nicht sonderlich abgeholt hat, konnten die übrigen Bereiche des Four Seaons dagegen auf ganzer Linie überzeugen. Klassisches Interior der 20iger und 30iger Jahre, das so ungezwungen angesagt wirkt und sicher die Herzen vieler Interior-Fans höher schlagen lässt. So gibt es im Four Seaons wirklich viele magische Ecken und Spots zu entdecken, die wenn man sie schon nicht nach Hasue nehmen kann, aus allen möglichen Winkeln fotografieren muss. Mittelpunkt ist der Innenhof, der mit seinem schönen Garten, den Schatten spendenden Palmen und Bäumen und paradisieschen Ruhe, wie ein Garten Eden wirkt. Straßenlärm und die Hektik der Großstadt sind hier völlig vergessen, lediglich das Plätschern des Springbrunnens ist zu hören, dazu zwitschern Wellensittiche in einer großen Voliere um die Wette.

Review Four Seasons Mexico City Swimmingpool

Review Four Seasons Mexico City Lobby Cafe

Drink & Dine

Als wäre das Zanaya Restaurant nicht schon alleine wegen seiner wunderschönen Terrasse im Innenhof des Four Seaons einen Besuch wert, läasst man hier auch kulinarisch nichts anbrennen. Besonders der traditionelle Zarandeado Fisch war optisch wie auch geschmacklich ein wahrer Food-Porn. Dazu gibt es eine Guacamole und Margaritas, die man so wohl nur in Mexiko bekommt – wirklich unglaublich lecker. Das gilt auch für die Bar Fifty Mills, nicht nur die mexikanische Variation der Bloody Mary mit Tequilla statt Vodka als „Bloody Maria“ ist hier eine Empfehlung, auch die mit Nutella gefüllten Oliven in meinem Vesper bringen weitere Punkte. Die frittierten Ameisen als Knabber-Snack sind dagegen etwas gewöhnungsbedürftig, so dass ich in Zukunft doch lieber bei den würzigen Nüssen bleibe. Das Frühstücks-Buffet im Restaurant, welches wir aufgrund der Buchung durch FHR kostenfrei ist, fällt da leider etwas ab. Die Auswahl ist zwar groß, aber nicht so üppig, wie man sie vielleicht von einem Fours Seaons erwarten würde, für Abwechslung sorgten allerdings die einheimischen Spezialitäten. Alternativ zum Buffet gibt auch eine à-la-carte-Variante, die jedoch extra berechnet wird.

Review Four Seasons Mexico City Zanaya Restaurant

Unterm Strich

Von dem etwas langweiligen Zimmer einmal abgesehen, war ich selten in einem so instagramablen Hotel. Besonders der Innenhof ist ein absolutes Kleinod und zurecht das Herz dieses Hotels. Auch wer nach einem guten Restaurant mit authentischer mexikanischer Küche und leckeren Drinks sucht, wird im Four Seasons Mexico City sicher nicht enttäuscht werden. Der Service war zudem während des gesamten Aufenthaltes freundlich, allerdings nicht überall gleichermaßen zuvorkommend. Allerdings ist dies vermutlich im Falle der Restaurant-Mitarbeiter einfach der Sprachbarriere geschuldet. Insgesamt also ein geiles Hotel und sowohl für Leisure als auch Business Trips eine absolute Empfehlung.

American Express Gold Card

Die besten Kreditkarten für Meilensammler American Express Gold
Die American Express Gold Card ist die ideale Einsteigerkarte für Meilensammler, denn sie ist nicht nur im ersten Jahr komplett kostenlos, sondern kommt auch noch mit einem Willkommensbonus in Höhe von 15.000 Membership Rewards Punkten. Mit dem Meilen-Turbo sammelt man weiter 1,5 Membership Rewards Punkte pro Euro Umsatz. Gesammelte Punkte lassen sich in Meilen der beliebtesten Vielfliegerprogramme tauschen und so flexibel einsetzen. [Mehr Infos]

Jetzt beantragen
EMAIL NEWSLETTER

EMAIL NEWSLETTER

 
 
Melde dich für meinen kostenlosen Newsletter an und erhalte immer die besten News und Deals. Kein Spam - Versprochen!

Du hast dich erfolgreich registriert!