Plaza Premium betreibt Virgin Atlantic Lounges - Travel with Massi
Virgin Atlantic Clubhouse JFK Plaza Premium Management
Foto: ©Anton Stark via Slade Archtictures

Unter neuer Leitung: Plaza Premium betreibt jetzt die meisten Virgin Atlantic Clubhouse Lounges

Bei einigen Links zu Produkten oder Partnern auf dieser Webseite handelt es sich um Affiliate-Links. Im Falle eines erfolgreichen Kaufs, können wir vom Anbieter eine Provision erhalten. Für Dich entstehen keine Nachteile beim Kauf oder Preis.

Die britische Fluggesellschaft Virgin Atlantic hat eine Partnerschaft mit Plaza Premium verkündet. Die Plaza Premium Group betreibt aktuell 180 Lounges an fast 50 Flughäfen weltweit und wird zukünftig die Managementaufgabe der berühmten Virgin Atlantic Clubhouse Lounges übernehmen. Angesichts des guten Rufs, den die Virgin Clubhouses bei Reisenden für ihren Kundenservice sowie das Speisen- und Getränkeangebot haben, könnte dies eine ziemlich bedeutende Änderung sein.

Melde dich für meinen Newsletter an und erhalte die neusten Reiseinfos und Tipps zu Meilen und Punkten per Email.

„Während die Kunden weiterhin das Clubhouse-Erlebnis genießen werden, das sie kennen und lieben, wird die preisgekrönte Plaza Premium-Gruppe eine Fülle von Erfahrungen in das Virgin Atlantic Clubhouse-Angebot einbringen“, erklärte Virgin Atlantic zur Bekanntgabe der neuen Partnerschaft.

Plaza Premium wird das Management aller Virgin Clubhouses außerhalb des Vereinigten Königreichs übernehmen, wie zum Beispiel die Standorte in Boston (BOS), San Francisco (SFO), Washington (IAD) und Johannesburg (JNB), sobald diese wiedereröffnet werden. Den Anfang macht das Clubhouse am New Yorker John-F-Kennedy Flughafen, als erste Virgin Atlantic Clubhouse Lounge, die nachher der Pandemie wiedereröffnet wurde. Die Flaggschiff-Lounge der Airline, das Clubhouse in am Flughafen Heathrow sowie andere in Großbritannien, werden weiterhin direkt von Virgin Atlantic betreut.

Virgin Atlantic und Plaza Premium Lounge haben sich außerdem auf die gemeinsame Entwicklung von Lounges an anderen wichtigen Drehkreuzen innerhalb des Netzwerks der Fluggesellschaft verständigt. Details zu Standorten oder Eröffnungstermine wurden nicht genannt.

Wer schon einmal ein Virgin Clubhouse besucht hat, weiß, dass es eines der besten Lounge-Erlebnisse am Flughafen bietet. Es gibt ein kostenloses -la-carte-Menü, Tapas und Nachmittagstee sowie eine große Auswahl an Spirituosen, Wein und Softgetränken. Das Frühstücksangebot umfasst Eier Benedict, Avocado auf Toast und ein komplettes English Breakfast. Später am Tag kommen werden verschiedene Gerichte wie Chicken Tikka Masala und der berühmte vegane Beyond Burger angeboten.

Passend: Die besten Kreditkarten für kostenlosen Zugang zu Airport-Lounges

Wird die Übernahme durch Plaza Premium eine Reduzierung des außergewöhnlichen Services bedeuten, der Virgin Clubhouses bei Reisenden so beliebt gemacht hat? Einige Branchenbeobachter vermuten, dass Virgin Atlantic durch diese neue Kooperation versucht, nach dem verheerenden Pandemie-Jahr die Kosten zu senken.

Virgin könnte auf diese Weise auch versuchen eine neue Einnahmequelle zu erschließen, indem Passagieren anderer Fluggesellschaften Lounge-Zutritt gegen Bezahlung angeboten wird. Das wäre keine komplette neue Strategie, das Clubhouse in San Francisco (SFO) steht bereits seit 2019 für Priority Pass-Mitgliedern außerhalb der Stoßzeiten zur Verfügung. Jedoch bot das San Francisco Clubhouse innerhalb der Priority Pass-Öffnungszeiten nur eine stark reduzierte Auswahl an Speisen und Getränken.

Zugang zu Virgin Atlantic Clubhouses erhalten Passagiere der Upper Class (Business Class), Flying Club Gold-Mitglieder sowie Deltas Gold-, Platinum- und Diamond-Medallion-Mitglieder. Die meisten Clubhouse Lounges sind nur zu bestimmten Tageszeiten – passend zu Virgin Atlantic Abflügen, geöffnet. So ist beispielsweise das JFK Clubhouse nur von 5:00 bis 8:30 Uhr und von 15:00 bis 17:30 Uhr geöffnet. Dazwischen gäbe es also viel Zeit, in der die Lounge von anderen Passagieren gegen Bezahlung genutzt werden könnte.

Miles & More Gold Credit Card
Miles & More Credit Card Gold

Die Miles & More Kreditkarte gehört zur Grundausstattung jedes Meilensammlers.

Damit kannst du nicht nur mit jedem Umsatz dein Meilenkonto füllen, sondern deine gesammelten Prämienmeilen bleiben auch ohne Miles & More Vielfliegerstatus vor dem Verfall geschützt.

Bis zum 31. Oktober 2021 gibt es für die Beantragung 20.000 Prämienmeilen geschenkt, plus 5.000 Prämienmeilen nach 2.000 Euro Umsatz in den ersten zwei Monaten.

Nur in 2021 können Statusinhaber auch bis zu 30.000 Statusmeilen mit der Miles & More Kreditkarte sammeln.

Jetzt beantragen
BoardingArea