5   +   6   =  

Norwegian erhebt Gebühren für Handgepäck und erhöht Freigepäckmenge

Bei einigen Links zu Produkten oder Partnern auf dieser Webseite handelt es sich um Affiliate-Links. Hier wird nach einem erfolgreichen Kauf eine Kommission ausgezahlt.

Norwegian gilt bei vielen Passagieren als sympathischste Airline unter den Low-Cost-Carriern. Doch wer zukünftig mit der norwegischen Fluggesellschaft unterwegs ist, muss sich auf neue Richtlinien beim Handgepäck und ggf. zusätzliche Gebühren einstellen.

Norwegian folgt dem Beispiel anderer Billigflieger wie Ryanair und erhebt seit dem 23. Januar im günstigsten Tarif eine Gebühr für großes Handgepäck. Erlaubt ist im Tarif „LowFare“ nur noch ein persönlicher Gegenstand wie eine Hand-/ Laptoptasche oder einen kleinen Rucksack, der unter den Vordersitz passt. Im Gegenzug darf dieser nun mit maximal 30 x 20 x 38 cm etwas größer als bisher sein und ein maximales Gewicht von 10 kg haben.

Gleichzeitig wurde auch das Gewicht für Aufgabegepäck von 20 auf 23 kg und das Gesamtgewicht des Handgepäcks für Flex- und Premium-Tickets von 10 auf 15 kg erhöht.

Norwegian Handgepäck neue Regeln und mehr Freigepäck Tarifübersicht

Bei Norwegian sieht man die Änderungen zum Handgepäck positiv. So erklärte Cecilie Nybø Carlsen, VP Product Management bei Norwegian: „Für uns ist es wichtig, dass jeder ein gutes Reiseerlebnis hat, wenn er mit Norwegian fliegt. Es ist eine verbreitete Fehleinschätzung, dass in den Gepäckfächern genügend Platz für das Gepäck aller Passagiere ist. Die meisten unserer Flugzeuge befördern 186 Passagiere, bieten jedoch nur Platz für rund 80 Handgepäck-Trolleys. Unser Ziel ist es, mit der neuen Richtlinie ein reibungsloseres Einsteigen für unsere Passagiere zu gewährleisten. Wir können so Zeit für die Umlagerung des Handgepäcks in den Gepäckfächern vermeiden und für einen pünktlichen Abflug unserer Maschinen sorgen.“

Handgepäck und Ticketarten:

LowFare: Passagiere mit LowFare-Tickets können jetzt nur noch ein kleines Gepäckstück mitbringen, das unter den Vordersitz passt. Wer mehr mitbringen möchte, muss ein Handgepäckstück dazu kaufen, aufgegebenes Gepäck hinzufügen oder einen anderen Tickettyp auswählen. Ein Handgepäck kann bis zu vier Stunden vor Abflug gekauft werden. Das maximale Gewicht für eine Tasche unter dem Vordersitz beträgt 10 kg. Der Preis für einen zusätzlichen Handgepäck-Trolley liegt je nach Flug zwischen fünf und neun GBP.

LowFare +: Passagiere gebucht in LowFare + können zusätzlich zu der kleinen Tasche unter dem Vordersitz einen Kabinen-Trolley mitbringen, der in das Gepäckfach über ihnen passt. Das maximale Gesamtgewicht beträgt 10 kg. Bei voller Kabine wird das Handgepäck von LowFare + Kunden kostenlos am Gate aufgegeben. Wer einen garantierten Platz für sein Handgepäck in den Gepäckfächern haben möchten, können Priority Boarding hinzubuchen und als Erstes an Bord gehen. LowFare + Kunden können auch ein Gepäckstück mit einem Maximalgewicht von 23 kg aufgeben.

Flex/ Premium/ PremiumFlex: Passagiere mit einem Flex-, Premium- oder PremiumFlex-Ticket können zusätzlich zu der kleinen Tasche unter dem Vordersitz einen Kabinen-Trolley mitbringen, der in das Gepäckfach über ihnen passt. Das maximale Gesamtgewicht beträgt 15 kg. Darüber hinaus können Flex-, Premium- oder PremiumFlex-Kunden zwei Gepäckstücke mit einem Maximalgewicht von jeweils 23 kg aufgeben.

Für Passagiere mit Flugbuchungen vor dem 22. Januar 2020 gelten hingegen weiterhin die alten Regeln für Norwegian Handgepäck und Freigepäck.

Etwa zur gleichen Zeit vor einem Jahr hatte Norwegian eine Änderungen beim Lounge-Zugang im Premium-Tarif bekannt gegeben.

Fotos mit freundlicher Genehmigung von ©Norwegian Air Shuttle

American Express Platinum Card Angebot

Angebotsdetails:

75.000 Membership Rewards Punkte Willkommensbonus (bei einem Umsatz von 6.000 Euro in den ersten sechs Monaten) nur bis 08.04.2020

Kostenloser Zugang zu 1.200 Airport-Lounges inklusive 1 Gast für Haupt- und Zusatzkarteninhaber

200 Euro Reiseguthaben für Mietwagen, Flüge, Hotels pro Jahr

200 Euro Sixt ride Guthaben jährlich

Status bei Marriott, Hilton, Radisson, Shangri-La, Kempinski, Anantara, Sixt, Hertz, Avis und mehr

Umfangreiches Versicherungspaket u.a. inklusive Auslandsreise-Krankenversicherung, Reiserücktrittskosten-Versicherung, Reiseabbruch- und Reiseunterbrechungs-Versicherung, Reisegepäck-Versicherung, Reise-Unfallversicherung, Reisekomfort-Versicherung bei Flug-/Gepäck­verspätungen, Gepäckverlust und verpassten Anschlussflügen.

keine Aufnahmegebühr (200 Euro gespart)

660 Euro Jahresgebühr (55 Euro pro Monat)

Mehr Infos zur Karte


Hier beantragen
BoardingArea