7   +   4   =  

„Chicken oder Pasta?“ – Mahlzeiten in der Economy Class sind selten ein Highlight. Nun Etihad hat sein kostenloses Service-Konzept in der Economy Class überarbeitet.

Nach der obligatorischen Eingangsfrage wird in der Regel ein kleines Tablett mit einem „3-Gänge-Menü“ auf den kleinen Klapptisch balanciert. Seit Jahrzehnten und quasi überall auf der Welt, bestehen Flugzeugessen in der Economy Class aus einem Minisalat, einer warmen Hauptspeise und einem Dessert, dazu gibt es in der Regel ein Minibrötchen und für die noch immer hungrigen abgepackte Cracker und Käse. Jede Menge in Plastik und Folie verpackter Kohlenhydrate. Nicht besonders gesund – weder für den Passagier noch für die Umwelt.

Etihad flog vor kurzem komplett ohne Einwegkunstoff von Abu Dhabi nach Brisbane, um auf die Probleme der Airline-Branche im Bereich Nachhaltigkeit hinzuweisen. Das hat die Airline aus den Vereinigten Arabischen Emiraten scheinbar dazu animiert, ihr Service-Konzept in der Economy Class zu überarbeiten und den Verbrauch von Einmalplastik dauerhaft zu senken.neues Etihad Economy Class Essen Konzept neues Etihad Economy Class Essen Konzept
Herausgekommen ist ein neues und bisher einmaliges Service-Konzept. Auf Flügen über 3 Stunden beginnt der kostenfreie Essens-Service mit einer warmen Hauptspeise sowie einem Brötchen, Pita oder einer Brotrolle. Serviert wird das ganze auf einer robusten Servierplatte, wobei das geschwungene, dreieckige Design an das Segel einer Dhow, des traditionellen arabischen Segelschiffs erinnern soll. Statt des bisherigen Salat- und Käseanteils soll die Portion der Hauptspeise um 25% größer als zuvor sein. Das bedeutet mehr von den guten Sachen, denn bei den Mahlzeiten im „Bistro-Stil“ soll mehr Wert auf Qualität und auf frische, saisonale Zutaten gelegt werden und je nach Route und Jahreszeit variieren: geröstete Hühnerbrust mit geschmorten Tomaten und Polenta, Lamm Boukhari, Ingwer-Sesam-Hühnchen, Rindergulasch, Hähnchen in japanischer Currysauce oder Fischfilet mit Kräuter-Kapern-Cremesoße.

Nach der Hauptmahlzeit kehrt die Besatzung zurück und räumt das Gericht ab, es folgt ein zweiter Service mit Dessert und Heißgetränk. Durch das neue Konzept sollen Lebensmittelverlust und der Verbrauch von Einmalplastik gesenkt werden. Auch neue Besteck ist auch um 85 Prozent leichter und reduziert das Flugzeuggewicht und den Kraftstoffverbrauch. Pro Jahr wird Etihad 27 Millionen Plastikdeckel und andere Behälter einsparen und so die Verwendung von Einwegkunststoffen bis 2022 um 80 Prozent reduzieren.neues Etihad Economy Class Essen Konzept

neues Etihad Economy Class Essen Konzept

Es gibt außerdem ein neues „Sweet or Salty“ Buy-On-Board-Konzept, welches neben Getränken eine verbesserte Auswahl an herzhaften und süßen Snacks wie einer Tapas-Box, warmen Gerichten oder Desserts und Süßspeisen bietet. Wie andere Airlines setzt Etihad hier auf Partnerschaften mit globalen und lokalen Unternehmen wie Starbucks, Thorntons, Cawston Press, Heavenly, Perrier, Barebells und Bateel.

Fotos: ©Etihad Airways

Bei einigen Links zu Produkten oder Partnern auf dieser Webseite handelt es sich um Affiliate-Links. Hier wird nach Klickerfolg eine Kommission ausgezahlt. Der Preis ändert sich dadurch nicht, du unterstützt jedoch diese Webseite. Danke!
Diners Club Vintage Card

 

Diners Club Vintage Card travelwithmassiAuch ohne Vielfliegerstatus kostenfreien Lounge-Zugang bietet dir die Diners Club Vintage Card und das im ersten Jahr ohne Jahresgebühr!

Mit der Vintage Card erhältst du Zugriff auf das Diners Club Lounge-Netzwerk, dieses ähnelt dem von Priority Pass und umfasst mehr als 850 Partner-Lounges weltweit. Einzige Voraussetzung ist ein Kartenumsatz in den letzten 60 Tagen. Außerdem erhältst du als Diners Club-Mitglied Vorteile an ausgewählten Airports und rund 1.000 Luxushotels. [Mehr Infos]

Kartenantrag (DE) I Kartenantrag (AT)
BoardingArea