8   +   9   =  

Fast eine Dekade ist seit Einführung der neuen Europakabine an Bord der Lufthansa-Flotte vergangen. Seither dürfen es sich die Passagiere innerhalb Europas auf den ultra dünnen und mindestens genauso unbequemen Sitzen gemütlich machen.

Zeit für etwas Neues und dennoch gleichzeitig Vertrautes. Versprach die damalige Werbung neben einer Gewichtsreduzierung und dadurch bedingter Kerosineinsparung für die Kranich-Airline, auch mehr Komfort für die Passagiere, in Form von mehr Platz für die Knie sowie ein modernes und ansprechenderes Kabinen-Design.

Vor wenigen Tagen hat Lufthansa nun das erste Flugzeug vom Typ Airbus A321neo mit neuen Sitzen für Kurz- und Mittelstrecke in Dienst gestellt. Mit einer Kapazität für bis 199 Passagieren, sieben mehr als bisher an Bord dieses Typs, bei gleichzeitigem Einbau eines zusätzlichen Waschraums vor der hinteren Notausgangsreihe.

Ermöglicht wird dies durch die neuen Sitze des italienischen Herstellers Geven, das Modell „Essenza“ kommt mit einer dünneren Rückenlehne und verbesserten Polsterung, das nochmals Platz und Gewicht gegenüber dem Vorgängermodell von Recaro einspart. Das Bordmagazin und die Safety-Card liegen beim neuen Sitz nun quer oberhalb Tischchens, statt wie bisher im Hochformat dahinter. Auch der Tisch selber ist kleiner geworden, weist dafür aber eine als „Tablett-Halterung“ vermarktete Einkerbung auf.Neuer Lufthansa Sitz Europa Kabine KurzstreckeNeuer Lufthansa Sitz Europa Kabine Kurzstrecke

Neuer Lufthansa Sitz Europa Kabine KurzstreckeUm dem Kunden noch mehr Komfort vorzugaukeln, bietet der Sitz mit 20 Grad eine deutlich höhere Standardneigung. Diese sind jedoch fixiert, verstellbare Rückenlehnen gibt es zukünftig auf Europaflügen an Bord der Lufthansa Group nur noch in der Business Class, wo der Sitz um weitere 6 Grad zurückgeneigt werden kann.

Durch die flexible Größe der europäischen Business Class wird dieser Vorteil vermutlich auf allen Sitzen bis zum Notausgang angeboten, so dass bei geringer Auslastung auch die vorderen Reihen der Economy Class davon profitieren könnten.

Ein wirklicher Vorteil ist dagegen die Installation von USB-Stromanschlüssen zwischen den Sitzen (vier Doppelsteckdosen pro Reihe), auch wenn auf richtige 110V-Steckdosen leider verzichtet wurde, immerhin eine Möglichkeit um sein Smartphone während des Fluges laden zu können. Auch die Rückkehr eines zusätzlichen Waschraums an Bord der A321neo am hinteren Notausgang der Economy Class ist ein Gewinn für die Passagiere und sorgt gleichzeitig auch für etwas Wide-Body-Feeling.Neuer Lufthansa Sitz Europa Kabine Kurzstrecke Waschraum Notausgang Airbus A321neo

Aus strategischen Gründen bei Beschaffung und Betrieb werden zukünftig alle neuen Flugzeuge der A320-Familie für die Lufthansa Group-Airlines Austrian, Swiss und natürlich Lufthansa selbst mit dem neuen Kabinen-Interieur ausgestattet. Lediglich kleine Anpassungen und Farbakzente unterscheiden die einzelnen Airlines, auf diese Weise können bei Bedarf Flugzeuge zwischen den drei Fluggesellschaften einfacher getauscht werden.

Fotos: ©Lufthansa Photographer: Oliver Roesler

Bei einigen Links zu Produkten oder Partnern auf dieser Webseite handelt es sich um Affiliate-Links. Hier wird nach Klickerfolg eine Kommission ausgezahlt. Der Preis ändert sich dadurch nicht, du unterstützt jedoch diese Webseite. Danke!
Diners Club Vintage Card

die besten Kreditkarten für Vielflieger Diners Club Vintage CardMit der Diners Club Vintage Card erhältst du auch ohne Vielfliegerstatus kostenfreien Lounge-Zugang. Jetzt im ersten Jahr ohne Jahresgebühr!

Mit der Vintage Card erhältst du Zugriff auf das Diners Club Lounge-Netzwerk, dieses ähnelt dem von Priority Pass und umfasst mehr als 850 Partner-Lounges weltweit. Einzige Voraussetzung ist ein Kartenumsatz 3.600 Euro (inklusive Umsatz etwaiger Zusatzkarten). Außerdem erhältst du als Diners Club-Mitglied Vorteile an ausgewählten Airports und rund 1.000 Luxushotels. [Mehr Infos]

Kartenantrag (DE) I Kartenantrag (AT)
BoardingArea