neuer Finnair Business Class Sitz Mittelblock
Foto: (c) Finnair

Finnair führt neuen Business Class Sitz und erstmals Premium Economy ein

Bei einigen Links zu Produkten oder Partnern auf dieser Webseite handelt es sich um Affiliate-Links. Im Falle eines erfolgreichen Kaufs, können wir vom Anbieter eine Provision erhalten. Für Dich entstehen keine Nachteile beim Kauf oder Preis.

Finnair hat für ihre Langstreckenflotte einen brandneuen Business Class Sitz präsentiert und führt erstmals eine Premium Economy als neue Serviceklasse ein.

Nach vier Jahren Arbeit lüftete die Oneworld-Fluggesellschaft den Vorhang für ihr neues Kabinen-Konzept, in welches während einer herausfordernden Pandemie 200 Millionen Euro investiert wurden.

Die komplett überarbeitete Langstreckenkabine soll im Frühjahr das erste Mal abheben und dann schrittweise auf der gesamten Airbus A330- und A350-Flotte zum Einsatz kommen. Finnair Business Class Passagiere erwartet mit dem neuen AirLounge-Sitz des preisgekrönten Sitzherstellers Collins Aerospace ein komplett neues Platzkonzept.

Melde dich für unseren Newsletter an und erhalte täglich die neusten Reiseinfos und Tipps zum Reisen mit Punkten per Email.

Im Gegensatz zu herkömmlichen Sitzen lässt er sich Finnairs neuer Business Class Sitz nicht zurücklehnen – stattdessen soll der gesamte Sitz als ein einziger Raum begriffen werden, den der Passagier wie ein Sofa im Himmel nutzen und frei gestalten kann. Dennoch kann er zum Schlafen mit einer Matratzenauflage in ein flaches Bett verwandelt werden. Wie zuvor bieten alle Plätze der Finnair Business Class in einer 1-2-1-Konfiguration freien Zugang zum Gang. Jeder Sitz ist mit einem 18-Zoll großen Bildschirm für das Bordunterhaltungsprogramm, einer individuellen Leselampe und Staufächern ausgestattet.

Frau relaxed in der neuen Finnair Business Class
Foto mit freundlicher Genehmigung von Finnair
Finnair Business Class Sitz Airbus A350 Schlafmodus Bett
Foto mit freundlicher Genehmigung von Finnair
neuer Finnair Business Class Sitz Mittelblock
Foto mit freundlicher Genehmigung von Finnair
neue Finnair Business Class Kabine
Foto mit freundlicher Genehmigung von Finnair

Neben dem Sitz wurde auch das Service-Konzept überarbeitet, Passagiere der Business Class können aus Menüs mit bis zu sechs Gängen wählen. Dieses wird auf neuem Geschirr von Harri Koskinen serviert, passend dazu hat das finnische Designhaus Marimekko eine neue Kollektion mit Decken und Kissen  im berühmten Kalasääski-Muster entworfen.

Finnair Business Class Menü
Foto mit freundlicher Genehmigung von Finnair

„Platz ist über den Wolken der Luxus. Deshalb haben wir uns viele Gedanken gemacht und viel Liebe zum Detail bewiesen, um den bestmöglichen Business-Klasse-Sitz für unsere Gäste zu schaffen. Sowohl der Sitz als auch das gesamte verbesserte Erlebnis in der Nordic Business Klasse von Finnair bieten den Reisenden Komfort, mehr Freiraum und tolle Wahlmöglichkeiten. Wir freuen uns sehr darauf, unsere Gäste in den kommenden Jahren an Bord unserer neuen Langstreckenflotte begrüßen zu dürfen“, erklärte dazu Ole Orvér, Chief Commercial Officer von Finnair.

Passend dazu: Die besten Kreditkarten für kostenlosen Lounge-Zugang

Erstmals in der Geschichte der Fluggesellschaft führt Finnair auch eine Premium Economy ein. Eine Klasse, die bei Passagieren immer beliebter und für Fluggesellschaften lukrativ wird. Bei der neuen Finnair Premium Economy Class wird der brandneue Vector Premium-Sitz von HAECO in einer 2-4-2-Anordnung im Airbus A350 und in einer 2-3-2-Anordnung im Airbus A330 verbaut.

Alle Sitze haben einen großzügigen Abstand von 38 Zoll, eine Neigung von 8 Zoll mit verstellbaren Kopfstützen, dazu vervollständigen 13-Zoll-IFE-Bildschirme und Beinstützen. Neben mehr Platz und Beinfreiheit profitieren Premium Economy Passagiere auch von einem aufgewerteten Service gegenüber der Economy Class.

Finnair Premium Economy Airbus A350
Foto mit freundlicher Genehmigung von Finnair
Finnair Premium Economy Airbus A350 Sitzreihe
Foto mit freundlicher Genehmigung von Finnair
Finnair Premium Economy Airbus A350 Sitz Rückansicht
Foto mit freundlicher Genehmigung von Finnair
Finnair Premium Economy Airbus A350 Mann streckt sich aus
Foto mit freundlicher Genehmigung von Finnair
Finnair Premium Economy Menü
Foto mit freundlicher Genehmigung von Finnair

Finnairs Chief Commercial Officer Ole Orvér erklärte zur Einführung der Zwischenklasse: „Wir sehen eine deutlich wachsende Nachfrage von Reisenden, die sich mehr Annehmlichkeiten und Komfort wünschen. Wir sind daher zuversichtlich, dass unsere neue Premium Economy stark nachgefragt wird.“

Auch die Economy-Kabine erhält eine leichte Auffrischung mit größeren IFE-Bildschirmen und zusätzlichen Lademöglichkeiten.

Die neuen Produkte werden bis Ende 2023 in allen 19 Airbus A350- und acht Airbus A330-Flugzeugen der Finnair-Flotte installiert. Zwei weitere bestellte A350 werden 2024/2025 mit der neuen Kabine den Finnair-Hub am  Flughafen Helsinki ergänzen.

Auch interessant: Die neuen Lufthansa Premium Economy Sitze versprechen mehr Privatsphäre

Zum genauen Startdatum und der ersten Route, auf der die neuen Produkte unterwegs sein werden, gibt sich die finnische Airline noch bedächtig ungenau. Finnair CEO Topi Manner erklärte, dass die Details ab dem 1. März bekannt gegeben werden und die erste Route wahrscheinlich in diesem Frühjahr von Helsinki nach Asien führen wird. Er verriet außerdem, dass bereits zwei Flugzeuge mit den neuen Sitzen ausgestattet sind, sodass einige Passagiere möglicherweise früher eine angenehme Überraschung erleben werden, obwohl das vollständige neue Servicekonzept erst im Frühjahr eingeführt wird. Finnair führt einige Kurzstreckenflüge mit für Langstrecken konfigurierten Flugzeugen durch, was eine tolle Möglichkeit für Passagiere ist, die das neue Produkt auszuprobieren möchten.

Finnair verfügt traditionell über ein starkes asiatisches Streckennetz, insbesondere nach China, obwohl dieses durch die anhaltenden Reisebeschränkungen während der Pandemie stark beeinträchtigt wurde. Als Mitglied der Oneworld-Allianz können Finnair-Flüge auch mit British Airways Avios oder Qatar Airways Qmiles gebucht werden, die beide Transferpartner von Amex Membership Rewards sind.

Mehr Infos zur Amex Platinum

Angebotsdetails:

• 75.000 Membership Rewards Punkte Willkommensbonus (bei einem Umsatz von 6.000 Euro in den ersten sechs Monaten) nur bis 27.07.2022

Kostenloser Zugang zu 1.200 Airport-Lounges inklusive 1 Gast für Haupt- und Zusatzkarteninhaber

200 Euro Reiseguthaben für Mietwagen, Flüge, Hotels pro Jahr

200 Euro Sixt ride Guthaben jährlich

Bis zu 90 Euro Gutschrift pro Jahr bei Net-A-Porter / Mr Porter

Status bei Marriott, Hilton, Radisson, Sixt, Hertz, Avis und mehr

Umfangreiches Versicherungspaket u.a. inklusive Auslandsreise-Krankenversicherung, Reiserücktrittskosten-Versicherung, Reiseabbruch- und Reiseunterbrechungs-Versicherung, Reisegepäck-Versicherung, Reise-Unfallversicherung, Reisekomfort-Versicherung bei Flug-/Gepäck­verspätungen, Gepäckverlust und verpassten Anschlussflügen.

keine Aufnahmegebühr (200 Euro gespart)

660 Euro Jahresgebühr (55 Euro pro Monat)

Mehr Infos zur Karte


Hier beantragen
BoardingArea