7   +   9   =  

Air France hat in dieser Woche eine neue Business Class exklusiv an Bord ihrer A330 vorgestellt: deutlich heller und cooler, aber ohne direkten Zugang zum Gang.

Das SkyTeam-Mitglied investiert kräftig, bis 2020 werden auch die 15 A330-Flugzeuge in der Flotte vollständig umgestaltet und mit neuen Produkten ausgestattet. Die Erneuerung umfasst alle drei Kabinenklassen an Bord der A330 (Business, Premium Economy und Economy Class) und kostet die Airline rund 140 Millionen Euro.

Business Class

Die Business Class wurde komplett neu gestaltet und speziell an die Platzverhältnisse an Bord der A330 angepasst. Allerdings setzt Air France hier weiterhin auf eine 2-2-2 Anordnung, ohne direkten Zugang zum Gang von jedem Platz aus. Für Alleinreisende bzw. Zur Erhöhung der Privatsphäre lässt sich aus der Mittelkonsole ein Sichtschutz hervorziehen.neue Air France Business Class Airbus A330

Die 36 Sitze der Business Class sind mit Stoff und Leder bespannt, die Farbgebung in edlen Grau- und Blautönen verpassen der Kabine sicher ein frisches und modernes Ambiente. Anders als in der bisherigen Air France A330 Business Class, lassen sich die Sitze nun in eine komplett flache und knapp 2 Meter lange Liegefläche verwandeln. Mit rund 57 Zentimetern ist der neue Air France Business Class Sitz immerhin über 5 Zentimeter breiter als der von Konkurrent Lufthansa. Eine der größten Verbesserungen sind sicher die neuen 18,5 Zoll großen HD-Touchscreens in der Air France A330 Business Class.

neue Air France Business Class Airbus A330neue Air France Business Class Airbus A330

neue Air France Business Class Airbus A330

Anscheinden haben auch die Waschräume eine Auffrischung erhalten und erstrahlen zukünftig in dunkelblau und Champagner (der Farbe, nicht dem Gettränk). Diesen und andere Getränke, sowie Snacks finden Business Class Passagiere außerhalb der Service-Zeiten zukünftig auch in der neuen Selbstbededienungsbar zwischen Business und Premium Economy Class Kabine.

neue Air France Business Class Airbus A330

Premium Economy

In der Premium Economy der A330 kommt die neue Sitzgeneration zum Einsatz, die Air France im vergangenen Herbst vorgestellt hat und auch bereits in der Boeing 787-9 anbietet. Dieser Schalensitz verfügt über eine 130° Neigung, einen Sitzabstand von 102 Zentimetern und ist mit 48,5 Zentimetern einer der breitesten Sitze der Branche. An jedem Sitz sind eine Steckdose sowie zwei USB-Anschlüsse angebracht. Dazu gibt auch mehr Stauraum, umgestaltete Lederarmlehnen und weichere Sitzkissen als beim vorherigen 787-9-Sitz. Alle Passagiere der Ar France Premium Economy Class erhalten neben einem roten, weichen Kissen und einer flauschigen, blauen Decke außerdem ein kleines Amenity Kit.neue Air France Premium Economy Class Airbus A330

Economy Class

Auch die Sitze der neuen Air France Economy Class Kabine in der A330 wurden verbessert. Durch einen verstärkten, ergonomischen Schaumkern, eine verbesserte Neigung von 118° und 79 Zentimetern Sitzabstand sollen diese deutlich mehr Komfort und Platz bieten. Dazu gibt es einen größeren Ablagetisch und einen 11,7 Zoll (29,8 cm) großen 16:9-Touchscreen-Bildschirm, sowie eine Steckdose unter jedem Sitz. Auch optisch macht die Kabine mit den dunkelblauen, fast schwarzen, Sitzen deutlich mehr her, highlights werden hier durch Kopfstützen und Kopfkissen in verschiedenen Blau-und Türkistönen gesetzt. neue Air France Economy Class Airbus A330

Alle neuen Kabinen der Air France A330 verfügen zudem über WLAN, dabei steht der „Message“-Pass zum Senden und Empfangen von Nachrichten (ohne Browsen) sogar kostenlos zur Verfügung. Voller Zugriff  auf Emails und Surfen im Internet, ist auf der Kurzstrecke für 3 Euro, auf der Mittelstrecke für 5 Euro und auf der Langstreckenpassagiere für 8 Euro pro Stunde oder 18 Euro für den gesamten Flug verfügbar.

Designtechnisch ist die neue Air France Kabine für die A330 sicher sehr gelungen und auch die Installation von Lie-Flat-Sitzen in der Business Class ist ein Fortschritt zur bisherigen 330er Kabine. Das 2-2-2 Layout der Business Class wäre sicherlich in Ordnung, wenn Air France die A330 zukünftig vorallem auf touristischen Strecken wie der Karibik oder dem indischen Ozean einsetzen würde, wo es weniger  Alleinreisende als auf den geschäftlich frequentierten Strecken gibt. Bei den aktuellen Zielen trifft dies mit Accra (Ghana), Ouagadougou (Burkina Faso) und Houston (USA) und ab dem Sommerflugplan mit Accra (Ghana), Ouagadougou (Burkina Faso), Cotonou (Benin), Lagos (Nigeria), Niamey (Niger), Bengaluru und Delhi (Indien) sowie Seattle , Chicago und Dallas (USA) allerdings nur teilweise zu. 

Fotos: ©Air France

Bei einigen Links zu Produkten oder Partnern auf dieser Webseite handelt es sich um Affiliate-Links. Hier wird nach Klickerfolg eine Kommission ausgezahlt. Der Preis ändert sich dadurch nicht, du unterstützt jedoch diese Webseite. Danke!
American Express Gold Card

Die besten Kreditkarten für Meilensammler American Express Gold

Die American Express Gold Card ist die ideale Einsteigerkarte für Meilensammler, denn denn durch den großzügigen Willkommensbonus in Höhe von 15.000 Membership Rewards Punkten und Meilen-Turbo kann man auch mit nur geringen monatlichen Umsätzen, schnell genug Punkte für einen Prämienflug sammeln. Die ersten drei Monate kannst du die Karte kostenfrei testen. [Mehr Infos]

Jetzt beantragen
BoardingArea