Lufthansa Lounges in Bremen, Dresden, Leipzig, Nürnberg und Köln dauerhaft geschlossen
Lufthansa Lounges in Bremen, Dresden, Leipzig, Nürnberg und Köln dauerhaft geschlossen

Diese Lufthansa Lounges bleiben dauerhaft geschlossen

Bei einigen Links zu Produkten oder Partnern auf dieser Webseite handelt es sich um Affiliate-Links. Im Falle eines erfolgreichen Kaufs, können wir vom Anbieter eine Provision erhalten. Für Dich entstehen keine Nachteile beim Kauf oder Preis.

Schlechte Nachrichten für Vielflieger und Business Class Passagiere der Lufthansa Group, außerhalb der Hubs bleiben einige kleinere Lufthansa Lounges an insgesamt sechs Airports dauerhaft geschlossen.

Nachdem zunächst Anfang Juni einige ausgewählte Lufthansa Lounges an den Hubs in Frankfurt und München wieder öffneten, folgten kurz darauf Lounges in Berlin, Düsseldorf und Hamburg. Nun gab Lufthansa bekannt, dass einige Lounges auch nach der Corona-Krise nicht wieder öffnen werden. Unter den insgesamt sechs Standorten sind auch fünf deutsche Flughäfen. Betroffen sind die Lufthansa Lounges in Bremen, Dresden, Köln/Bonn, Leipzig und Nürnberg sowie Delhi dauerhaft geschlossen bleiben.

Ein entsprechender Hinweis dazu findet sich seit heute auf der Lufthansa Webseite.

Als Grund für die dauerhafte Schließung nannte ein Lufthansa-Vertreter in einem Gespräch am Donnerstagabend, einerseits die geringe Auslastung an den genannten Standorten und auch das Alter dieser Lounges. Alle diese Lounges seien am Ende ihres Lebenszyklus und müssten deshalb in den kommenden Jahren renoviert werden. Das sei in der aktuell finanziell angespannten Situation weder machbar, noch würde die dortige Nachfrage ein solches Investment rechtfertigen können.

Eine Alternative wie beispielsweise durch den Zutritt zu Vertragslounges oder in Form eines Verzehrgutscheins für die Flughafengastronomie sei nicht geplant. Nur Passagiere ab Delhi können auf die Lounge von Star Alliance Partner Air India ausweichen.

Entwarnung gibt es dagegen für Reisende mit Lufthansa Group Airlines ab Stuttgart und Hannover, die dortigen Lounges sollen wieder öffnen, sobald es die Lage ermöglicht.

Durch anhaltende und sich ständig verändernde Reisebeschränkungen ist die Reisebranche in einer historischen Krise. Auch die Passagierzahlen der Lufthansa Group erholen sich deutlich langsamer und so mussten bereits wieder erste Anpassungen im Winterflugplan gemacht werden.

Passend dazu: Review der Lufthansa Senator Lounge Berlin-Tegel (TXL)

Die Lufthansa Gruppe sucht auf allen Eben nach Einsparmöglichkeiten, um die hohen Verluste zu senken. Dies bekommen nun auch Vielflieger ab Bremen, Dresden, Leipzig, Nürnberg und auch Köln zu spüren. Während jene Umsteigepassagiere zumeist eine der Lufthansa Lounges in Frankfurt oder München nutzen können, muss beispielsweise ein Pendler mit Miles & More Status auf der Eurowings-Strecke zwischen Dresden und Köln dauerhaft darauf verzichten.

Für weitere Punkte- und Meilen-News, abonniere unseren kostenlosen Newsletter.

Mehr Infos zur Amex Platinum

Angebotsdetails:

• 55.000 Membership Rewards Punkte Willkommensbonus (bei einem Umsatz von 6.000 Euro in den ersten sechs Monaten) nur bis 05.10.2022

Kostenloser Zugang zu 1.200 Airport-Lounges inklusive 1 Gast für Haupt- und Zusatzkarteninhaber

200 Euro Reiseguthaben für Mietwagen, Flüge, Hotels pro Jahr

200 Euro Sixt ride Guthaben jährlich

Bis zu 90 Euro Gutschrift pro Jahr bei Net-A-Porter / Mr Porter

Status bei Marriott, Hilton, Radisson, Sixt, Hertz, Avis und mehr

Umfangreiches Versicherungspaket u.a. inklusive Auslandsreise-Krankenversicherung, Reiserücktrittskosten-Versicherung, Reiseabbruch- und Reiseunterbrechungs-Versicherung, Reisegepäck-Versicherung, Reise-Unfallversicherung, Reisekomfort-Versicherung bei Flug-/Gepäck­verspätungen, Gepäckverlust und verpassten Anschlussflügen.

keine Aufnahmegebühr (200 Euro gespart)

660 Euro Jahresgebühr (55 Euro pro Monat)

Mehr Infos zur Karte


Hier beantragen
BoardingArea