4   +   1   =  

Auch AccorHotels folgt dem aktuellen Millennial-Hype und transformiert sein Treueprogramm in ein hippes Lifestyle-Akronym.

Das Treueprogramm LeClub von AccorHotels ist in Deutschland recht populär, was vor allem an dem großen Fussabdruck in Europa mit vielen günstigen (Business-)Hotels liegt. Dem aktuellen Trend folgend kündigte nun auch Accor umfangreiche Änderungen seines Treueprogramms an, »Accor Life Limitless« kurz »ALL« verspricht mehr Lifestyle, Benefits und Innovation für Accor Vielschläfer:

• Einführung eines Premiumstatus über dem bisherigen Platinum-Status zur Honorierung der treusten Mitglieder

• Umfangreiche Vorteile einer erweiterten Hospitality-Strategie

• Bessere Möglichkeiten zum Sammeln und Einsetzen von Punkten in einem weltweiten Netzwerk, mit dem im Branchenvergleich breitesten Markenportfolio

• Vertiefung und Ausbau von Partnerangeboten und besonderen Erlebnissen wie Konzerten, Sportveranstaltungen oder Festivals für ALL-Mitglieder. Das Programm wird außerdem ab der kommenden Saison offizieller Trikot-Sponsor bei Paris Saint-Germain (PSG)

AClub, LeClub, ALL

AccorHotels betreibt rund 4.800 Hotels, Resorts und Residenzen in 100 Ländern. Mit Marken wie wie Ibis, Mercure oder Novotel ist man besonders stark im Budget-Segment vertreten, konnte das Portfolio aber durch Zukäufe von Brands wie Banyan Tree, Fairmont und Raffles aber auch im Bereich der Luxus- und 5 Sterne-Hotels erweitern. Das bisherige LeClub AccorHotels-Programm ging im Jahr 2008 aus dem ehemaligen AClub hervor. Anders als bei Treueprogrammen der anderen großen Hotelketten wie Hyatt, Marriott oder Hilton haben die Punkte im LeClub-Programm einen festen Wert von 40 Euro pro 2.000 Prämien-Punkten. Es wird interessant, ob und wie sich Einlöseraten im neuen Programm ändern werden und auch ob gesammelte Punkte zum gleichen Wert zu Accor Life Limitless übertragen werden.LeClub Accor wird zu Accor Life Limitless

Während ein Umbau mit verbesserten Statusvorteilen und wertvolleren Einlöseoptionen im Accor-Treueprogramm sicherlich Sinn machen, erscheint die Namensänderung dagegen überflüssig. Auch wenn das neue Logo sicherlich moderner wirkt, so ist der neue Name leider ähnlich peinlich wie bei World of Hyatt oder Marriott Bonvoy. Während man z.B. bei Air France Fehler korrigiert und zu verstehen scheint, dass die Generation Y nicht nur durch trendiges Branding  beeindrucken lässt, sondern eben auch Wert auf Qualität legt, gehen die Treueprogramme der Hotelketten gerade einen anderen Weg. Beeindruckend blauäugig werden hier etablierte Namen und Brands für peinliche Wortkreationen geopfert und mit Phrasen wie Lifestyle oder Experiences jongliert.

This new lifestyle loyalty program will recognize, understand, cherish, communicate with and reward guests like never before giving access to “ALL of Accor.” It will open doors across a unique and iconic portfolio of over 30 hotel brands as well as an unrivalled collection of bars, restaurants, nightclubs and experiences that “money can’t buy.” 

Bei allem Marketing entscheiden am Ende die Benefits und die Benutzerfreundlichkeit über den Erfolg eines Loyaltyprogramms. Im Falle von Accor Life Limitless bleibt hier erstmal abzu warten, in wie fern die Versprechungen umgesetzt werden, konkrete Infos dazu könnten im Rahmen der Internationalen Tourismusmesse in Berlin (ITB) Anfang März kommuniziert werden.

Was hältst du von dem neuen Namen und diesem Millennial-Trend? Diskutiere mit uns auf Facebook in der Gruppe Vielflieger Lounge!

Bei einigen Links zu Produkten oder Partnern auf dieser Webseite handelt es sich um Affiliate-Links. Hier wird nach Klickerfolg eine Kommission ausgezahlt. Der Preis ändert sich dadurch nicht, du unterstützt jedoch diese Webseite. Danke!
American Express Gold Card

Die besten Kreditkarten für Meilensammler American Express Gold

Die American Express Gold Card ist die ideale Einsteigerkarte für Meilensammler, denn denn durch den großzügigen Willkommensbonus in Höhe von 15.000 Membership Rewards Punkten und Meilen-Turbo kann man auch mit nur geringen monatlichen Umsätzen, schnell genug Punkte für einen Prämienflug sammeln. Die ersten drei Monate kannst du die Karte kostenfrei testen. [Mehr Infos]

Jetzt beantragen
BoardingArea