KLM Delfter Blau Miniaturhaus 102 Tuschinski-Theater in Amsterdam
Foto: KLM Royal Dutch Airlines

Sammler aufgepasst: KLM enthüllt Delfter Blau Haus Nr. 102

Bei einigen Links zu Produkten oder Partnern auf dieser Webseite handelt es sich um Affiliate-Links. Im Falle eines erfolgreichen Kaufs, können wir vom Anbieter eine Provision erhalten. Für Dich entstehen keine Nachteile beim Kauf oder Preis.

Jedes Jahr enthüllt KLM Royal Dutch Airlines anlässlich ihres Jubiläums am 7. Oktober ein neues mit Bols Jenever Gin gefülltes Miniaturhaus. Das diesjährige KLM Haus ist eine Delfter Blau-Miniatur des Tuschinski-Theaters in Amsterdam.

Die Tradition der mit Genever gefüllten Miniatur-Delfterhäuser reicht bis in die frühen 1950er Jahre zurück. Dabei suchte KLM nach Möglichkeiten, um die Freigrenzen für Geschenke an Passagieren zu umzugehen. KLM fand heraus, dass es sich bei ihren speziell angefertigten kleinen Häusern durch die Füllung mit Spirituosen technisch gesehen nicht um Geschenke, sondern kostenlose Cocktails handelte, die in Souvenirbehältern serviert wurden. Das Problem war gelöst und eine Tradition war geboren.

Abonniere unsere kostenlosen Newsletter und erhalte jeden Morgen die neusten News und Infos zu Kreditkarten und Reisen per Email.

KLM Delfter Blau Miniaturhaus 102 Tuschinski-Theater in Amsterdam
KLM Delfter Blau Miniaturhaus 102 (Foto mit freundlicher Genehmigung von KLM)

Ursprünglich erhielten nur Passagiere der First Class die kleinen Häuschen als Annehmlichkeiten an Bord. Reisende der Business Class erhielten Delfter Kacheln. Als KLM jedoch die First Class abschaffte, wurde das Verschenken von Delfter Miniaturen gefüllt mit Bols Jenever Gin auf Passagiere der World Business Class weitergegeben. Heute sind die Häuser begehrte Sammlerstücke, wobei die seltensten Editionen online und in Geschäften für Tausende von Dollar verkauft werden. Eine praktische App hilft Sammlern, die KLM-Häuser zu verfolgen, die sie haben oder noch brauchen.

Das diesjährige Delfter Miniaturhaus mit der Nr. 102 stellt Amsterdams beeindruckendes Tuschinski-Theater dar und wurde am 7. Oktober während einer Feier im Theater enthüllt. Lokale Würdenträger und viele der KLM-Vielflieger waren anwesend, ebenso wie Femke Halsema, der Bürgermeister von Amsterdam, der in der KLM Tradition stets das erste Haus erhält.

Das Theater wurde im Oktober 1921 vom polnischen Einwanderer Abraham Icek Tuschinski eröffnet und zog die großen internationalen Stars der damaligen Zeit an. Der heutige Eigentümer des Kinos, Pathé, hat umfangreiche Restaurierungsarbeiten an dem Gebäude durchgeführt und ihm seine besondere Atmosphäre zurückgegeben. Anfang des Jahres wurde das Tuschinski vom britischen Time Out Magazine zum schönsten Kino der Welt gekürt.

KLM Delfter Blau Miniaturhaus 102
KLM Delfter Blau Miniaturhaus 102 (Foto mit freundlicher Genehmigung von KLM)

„Jetzt, wo sich die Welt allmählich wieder öffnet, freuen wir uns darauf, unsere Kunden an besondere kulturelle Orte, wie das Tuschinski-Theater, zu bringen. Wie KLM hat auch das Tuschinski eine lange Geschichte. Abraham Tuschinskis Philosophie, ein Gefühl der Geborgenheit zu schaffen und den Kunden ein unvergessliches Erlebnis zu bieten, ist auch das, wofür KLM steht. Das Tuschinski-Theater ist eine schöne Ergänzung der KLM-Kollektion von Delfter Miniaturhäusern“, erklärt KLM-Präsident und CEO, Pieter Elbers.

Passend dazu: KLM eröffnet kostenpflichtiges Lounge-Restaurant

Die Miniaturhäuser mit dem traditionellen blauen Dekor aus der niederländischen Stadt Delft, wurden von KLM erstmals in den frühen 1950er Jahren vorgestellt. Seit einer „Nachholaktion“ zum 75-jährigen Jubiläum der Fluggesellschaft im Jahr 1994, bei der KLM einige ältere Souvenirhäuser in Auftrag gegeben hatte, entspricht die Anzahl der Häuser dem Alter der Fluggesellschaft.

Am Ende eines jeden KLM Langstreckenfluges können Business Class Passagiere ein Delfter Miniaturhaus von einem Tablett mit mehreren Häusern eines auswählen. Auf dem Tablett befindet sich in der Regel neben dem aktuellen Jahreshaus auch ein Sortiment vergangener Jahre. Passagiere können ihre Häuser auch in den KLM-Flughafenlounges gegen ein anderes austauschen, das ihnen in ihrer Sammlung noch fehlt.

American Express Payback Card mit jedem Umsatz Payback Punkte sammelnAngebotsdetails:

• 3.000 Payback Punkte geschenkt nur bis 05.12.21

Dauerhaft beitragsfrei

Mit jedem Umsatz Payback Punkte sammeln (1 Punkte pro 2 Euro)

Bei Payback Partnern doppelt punkten

Gesammelte Punkte 1: 1 in Miles & More Meilen tauschen

Erweiterter Käuferschutz – 90 Tage Rückgaberecht für On- und Offline-Einkäufe

Zugang zu Amex-Offers

Mehr Infos zur Karte


Hier beantragen
BoardingArea