5   +   1   =  
Bei einigen Links zu Produkten oder Partnern auf dieser Webseite handelt es sich um Affiliate-Links. Hier wird nach einem erfolgreichen Kauf eine Kommission ausgezahlt.

Für Feinschmecker in Deutschland stehen die Sterne besser als je zuvor, noch nie gab es in Deutschland so viele Gourmet-Restaurants wie in diesem Jahr.

Elitär war gestern – die Veröffentlichung des neuen „Guide Michelin“ 2019 zeigt es ganz deutlich, die Food-Trends der vergangenen Jahre bringen neuen Schwung in die deutsche Spitzenküche und beschert ihr in der neusten Ausgabe des Guide Michelin, die heute in Berlin vorgestellt wurde, einen wahren Sterneregen.

Essen und Reisen gehört untrennbar zusammen und der Guide Michelin gilt als die internationale Referenz unter den Hotel- und Gastronomieführern. Seit 1926 vergibt er nach strengen Bewertungskriterien die begehrten Empfehlungen:

• ein Stern – „Eine Küche voller Finesse – einen Stopp wert!“

• zwei Sterne – „Eine Spitzenküche – einen Umweg wert!“

• drei Sterne – „Eine einzigartige Küche – eine Reise wert!“

Aufsteiger

Im Guide Michelin 2019 wurden in Deutschland insgesamt 309 Gourmet-Tempel ausgezeichnet, das sind 9 Lokale mehr als im Vorjahr. Darunter sind 42 komplett neue Häuser, der „Aufsteiger des Jahres“ von null auf zwei Sternen ist dabei das „Purs“ mit Koch Christian Eckhardt, der zuvor bereits zwei Sterne im Restaurant Villa Rothschild in Königstein erkochte. Deutschlands jüngste Sterneköchin kommt aus München, das Schwarzreiter im Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski mit Küchenchefin Maike Menzel (29) wurde mit einem Stern ausgezeichnet. Ebenfalls ein Pionier in der bayrischen Hauptstadt, erstmals erhielt mit dem „Tian“ auch ein vegetarisches  Restaurant jenseits des Weisswurst-Äquators einen Stern.Guide Michelin Deutschland 2019 Fine Dining

Absteiger

Während das „Lakeside“ im The Fontenay Hamburg direkt im ersten Jahr nach seiner Eröffnung mit einem Stern geehrt wird, verliert das „Fischers Fritz“ im Regent Berlin gleich beide Sterne, auch das „reinstoff“ und das „Kastell“ in Wernberg-Köblitz sind ihre Auszeichnungen komplett los. Neu in der Liga der 2-Sterne-Restaurants ist auch das„Luce d’Oro“ auf Schloss Elmau, insgesamt können sich in Deutschland jetzt 38 Adressen mit zwei Michelin-Sternen schmücken.

Spitzenklasse

Keine Überraschungen gibt es dagegen in der Top-Liga, nachdem das „La Vie“ in Osnabrück im vergangenen Sommer aus finanziellen Gründen schließen musste, gibt es nur noch zehn deutsche Lokale mit 3 Sternen: „Restaurant Bareiss“ und „Schwarzwaldstube“ in Baiersbronn, das „Atelier“ in München, „Überfahrt Christian Jürgens“ in Rottach-Egern, „The Table Kevin Fehling“ in Hamburg, das „Aqua“ im The Ritz-Carlton Wolfsburg, „Vendôme“ in Bergisch Gladbach, „Waldhotel Sonnora“ in Dreis, „Victor’s Fine Dining by Christian Bau“ in Perl und „GästeHaus Klaus Erfort“ in Saarbrücken.

Der Guide Michelin 2019 kommt am 04. März in den Handel, hier findet du außerdem eine Liste aller deutschen Sterne-Restaurants des Guide Michelin.

 

American Express Green Card

Angebotsdetails:

beitragsfrei im ersten Jahr

90-tägiges Rückgaberecht, on- und offline

Bonusprogramm Membership Rewards® inklusive

5.000 Membership Rewards Punkte als Willkommensgeschenk, bei einem Kartenumsatz von nur 500 Euro innerhalb der ersten 3 Monate

persönlicher 24 Stunden-Telefon-Service

ab dem zweiten Jahr bei einem Jahresumsatz von mindestens 4.000 Euro weiterhin kostenfrei (ansonsten 5 Euro pro Monat)


Hier beantragen
BoardingArea