Zuhause bleiben: unsere 7 liebsten Reisefilme gegen das Fernweh

6   +   3   =  

Zuhause bleiben: unsere 7 liebsten Reisefilme gegen das Fernweh

Bei einigen Links zu Produkten oder Partnern auf dieser Webseite handelt es sich um Affiliate-Links. Hier wird nach einem erfolgreichen Kauf eine Kommission ausgezahlt.

Die meisten von uns werden in der nächsten Zeit viel Zeit zu Hause verbringen. Für alle, die sich nach einer anstrengenden Woche Home Office, Hamsterkäufen und Bananenbrot backen eine Pause gönnen möchten, haben wir eine Liste unserer liebsten Reisefilme zusammengestellt.

Macht es Euch auf dem Sofa gemütlich und vergesst bei einem guten Film für einen Moment das Fernweh und den Wahnsinn da draußen.

Before Sunrise

Auf einer Zugfahrt von Budapest nach Paris kommen der Amerikaner Jesse und die Französin Celine miteinander ins Gespräch. Beim Zwischenhalt in Wien überredet Jesse, der von dort am nächsten Tag nach Amerika fliegen muss, überredet Celine mit ihm einen Tag in der Donaumetropole zu verbringen.

Die Handlung ist minimalistisch und zeigt fast nur die beiden Hauptpersonen, wie sie durch Wien spazieren und sich über ihr Leben, ihre Ansichten und die Liebe unterhalten. Nicht nur sehenswert für alle, die überlegen mal einen Solotrip zu unternehmen.

Das erstaunliche Leben des Walter Mitty

Der Film ist eine Hommage an das Reisen generell. Der Foto-Archivar Walter Mitty bekommt den Auftrag das Negativ einer Aufnahme des legendären Fotografen Sean O’Connell zu besorgen, welche die letzte Ausgabe des legendären „Life-Magazine“ zieren soll.

Die Suche nach dem Negativ wird zu einem wilden Abenteuer, das Mitty von New York über Grönland, Island bis in den Himalaya führt und uns einige der schönsten Landschaften der Welt auf den heimischen Bildschirm bringt.

Exit Marrakesch

Der 17-jährige Ben muss seine Ferien bei seinem wiederverheirateten Vater in Marrakesch verbringen. Auf einer nächtlichen Tour durch die Stadt verliebt er sich in die gleichaltrige Karima, die als Prostituierte arbeitet.

Als Ben aus dem behüteten Alltag im Luxushotel ausbricht und mit Karina in die Berge zu ihrer ärmlichen Familie fährt beginnt eine dramatische Reise aus Gefühlen, Enttäuschung, Versöhnung und die atemberaubende Landschaft Marokkos.

Eat, Pray, Love

Elizabeth steht vor den Scherben ihrer Ehe und verlässt das heimische New York, auf der Suche nach sich selbst und dem inneren Glück.

Eat, Pray, Love mit Julia Roberts ist ein absoluter Klassiker und nimmt dich auf eine emotionale Weltreise (zumindest durch Italien und Indien nach Bali), ohne dabei die Couch verlassen zu müssen. Viel Emotionen, Humor und jede Menge Fernweh.

Lost in Translation

Der alternde amerikanische Filmstar Bob Harris reist für einen Werbespot nach Tokio. An der Hotelbar lernt er die Amerikanerin Charlotte kenne. Die junge Frau ist mit einem flippigen Boulevard-Fotografen verheiratet, fühlt sich jedoch einsam und beginnt an sich und ihrer Ehe zu zweifeln.

Die Einsamkeit macht das ungleiche Paar zu Komplizen. Gemeinsam streifen sie ziellos durch das nächtliche Tokio und nach kurzer Zeit verbindet das ungleiche Paar eine außergewöhnliche Freundschaft.

The Beach

Der amerikanische Student Richard Fischer kommt während seines Thailandurlaubs in den Besitz einer alten Karte, die den Weg zu einem für normale Touristen unerreichbaren und versteckten Strandes weist. Gemeinsam mit dem französischen Pärchen Étienne und Françoise begleitet ihn auf seiner Suche. Schon bald nach der Ankunft müssen die drei feststellen, dass sich hinter dem Ort mehr verbirgt als nun ein paradiesischer Strand…

Der Film mit Leonardo DiCaprio macht die thailändische Bucht Maya Bay auf der Insel Ko Phi Phi Leh berühmt und zum Anziehungsort für Touristen aus der ganzen Welt.

Up in the Air

Last but not least – der absolute Klassiker unter den Reisefilmen. Wenn einer weiß, wie man sich als gegroundeter Vielflieger fühlt, ist es Goerge Clooney als Ryan Bingham in der Tagikomödie Up in the Air.

Ryan ist immer beruflich unterwegs und glühender Meilensammler. Auf dem Weg die Zehn-Millionen-Meilen-Grenze zu durchbrechen, als sein Boss mit Hilfe der jungen Cornell-Absolventin Nathalie Keener die Firmenreisen gegen Videokonferenzen ersetzen will, droht Ryans Welt aus den Fugen zu geraten.

Also mach es dir in deinem Sessel bequem und stell ein paar warme Nüsse bereit…

Bleibt gesund! #WeAreInThisTogether


Werde auch Mitglied unserer Facebook Community – utopisch oft kopiert, nie erreicht!

Amex Blue Card 5.000 Punkte und Startguthaben5.000 Punkte + 35 EUR Startguthaben + 100 EUR Partnervorteile

• dauerhaft ohne Jahresgebühr

• 35 Euro Startguthaben

• 5.000 Membership Rewards Punkte bei Teilnahme am Programm

• Attraktive Partnerangebote mit Amex Offers

• Kontaktloses Bezahlen per NFC oder mit Apple Pay

• Weltweiter Ersatz bei Kartenverlust

[Mehr Infos]


 

Hier beantragen

BoardingArea