Etihad Airways Airbus A380 Landeanflug auf den Flughafen Sydney
Foto: Boeing746 / iStock

Etihad bringt ihren ultra-luxuriösen Airbus A380 zurück

Bei einigen Links zu Produkten oder Partnern auf dieser Webseite handelt es sich um Affiliate-Links. Im Falle eines erfolgreichen Kaufs, können wir vom Anbieter eine Provision erhalten. Für Dich entstehen keine Nachteile beim Kauf oder Preis.

Luxusliebhaber, freut euch!

Etihad Airways wird ihre Airbus A380 wieder in Dienst stellen, wie die Fluggesellschaft am vergangenen Freitag mitteilte.

Die Airline der Vereinigten Arabischen Emirate wird vier der palastartigen Doppeldecker aus dem Lager holen und sie ab dem kommenden Sommer auf Flügen nach Europa einsetzen. Ein genaues Datum oder einen genauen Monat nannte die Fluggesellschaft nicht.

Erhalte die neuesten Punkte, Meilen und Reisenachrichten, indem du dich für unseren Newsletter anmeldest.

Etihad hatte ihre Flotte von 10 A380 im März 2020 eingestellt, als durch die Ausbreitung von COVID-19 der weltweiten Reiseverkehr effektiv zum Erliegen kam. Obwohl die Fluggesellschaften weiterhin einfache Flugpläne und Frachtflüge flogen, war der Betrieb des Großraumflugzeugs A380 – mit vier Triebwerken und Platz für bis zu 500 Passagieren – zu ineffizient und zu teuer.

Im folgenden Jahr bestätigte der damalige CEO Tony Douglas, dass die Airline plane, die A380 „auf unbestimmte Zeit“ am Boden zu lassen, und sagte während des World Aviation Festival im April, dass „sie wirtschaftlich nicht mehr nachhaltig sind. Also haben wir die schwierige Entscheidung getroffen, diese Maschinen auf unbestimmte Zeit zu parken.“

Damals plante Etihad, ihre Flotte um effizientere Flugzeuge des Typs Boeing 787 und Airbus A350-1000 herum neu auszurichten, wie FlightGlobal berichtete.

Doch die Zeiten ändern sich.

Passsend dazu: Etihad stellt in Partnerschaft mit Armani/Casa ein überarbeitetes Premium-Erlebnis vor

Mit Einführungen von Impfungen und der Aufhebung von Reisebeschränkungen ist die Reisenachfrage ist seit Mitte 2021 weltweit stark gestiegen. Die Fluggesellschaften hatten Mühe, genügend Kapazität bereitzustellen und, um mit dieser Entwicklung Schritt zu halten.

„Wir haben entschieden, dass es an der Zeit ist, einige unserer A380 wieder in die Flotte aufzunehmen, um die Nachfrage zu befriedigen, was sie wieder finanziell rentabel macht“, sagte der derzeitige CEO Antonoaldo Neves in einer Erklärung. „Wir freuen uns darauf, unsere Gäste wieder an Bord dieses außergewöhnlichen Flugzeugs begrüßen zu dürfen.“

Durch die Aufnahme des A380 auf der Strecke zwischen Abu Dhabi (AUH) und London Heathrow (LHR) kann die Fluggesellschaft nach eigenen Angaben Kapazitäten für zusätzliche Frequenzen auf anderen Strecken sowie für neue Ziele freisetzen.

Etihad wird außerdem fünf Airbus A320 Narrow-Body-Jets wieder in Dienst stellen, um die A380 zu unterstützen. Diese Flugzeuge würden für mehr Regionalflüge vom Drehkreuz Abu Dhabi der Fluggesellschaft eingesetzt, was mehr Anschlusskapazität für alle A380-Passagiere ermöglicht.

Amex International Airline Programm Etihad Airways Boeing 787 Business Class
Foto mit freundlicher Genehmigung von Sorbis / Bigstock

Die A380 von Etihad verfügen über einige der berühmtesten und luxuriösesten Produkte am Himmel, was ihre Rückkehr zu einem aufregenden Moment für einige Reisende macht.

Das Flugzeug ist mit neun First-Class-„Apartments“, 70 Business-Class-„Studios“ und 405 Economy-Sitzen ausgestattet, darunter 80 mit zusätzlicher Beinfreiheit.

Nur im A380 bietet Etihad außerdem mit der berühmten „The Residence“ ein ganz besonderes Produkt. The Residence ist im Wesentlichen eine Drei-Zimmer-Suite im vorderen Teil des Oberdecks und verfügt über ein Wohnzimmer, ein separates Schlafzimmer und ein eigenes Badezimmer mit Dusche. Allein das Wohnzimmer ist etwa so groß wie ein Standard-Sitzplatz in der First Class eines „Apartments“.

Verwandtes Thema: Lufthansa bringt den Airbus A380 bis Sommer 2023 zurück nach München

The Residence kostet häufig über 20.000 US-Dollar für einen einfachen Flug – obwohl in der Vergangenheit sogar auch Prämienflüge verfügbar waren – und bietet luxuriöse Annehmlichkeiten wie einen privaten Butlerservice, exklusive Menüs und Zugang zu Top-Flughafenlounges.

Etihad ist nicht die erste Fluggesellschaft, die einen Kurswechsel in Bezug auf das Ende des A380 einschlägt.

So kündigte auch Lufthansa im Oktober an, die zuvor geparkten A380 bis Sommer 2023 wieder in Betrieb zu nehmen. Drei ihrer acht A380 werden ab Juni stark nachgefragte Strecken vom Drehkreuz München aus bedienen, weitere Flugzeuge werden später im Sommer wieder in Dienst gestellt. Lufthansa hat während des Flugverbots sechs weitere A380 verkauft.

In einer Erklärung nannte Lufthansa „den starken Anstieg der Kundennachfrage und die verspätete Auslieferung bestellter Flugzeuge“.

Die American Express Gold Card
NEUES DESIGN UND DOPPELTER PUNKTEBONUS

American Express Gold CardAngebotsdetails:

40.000 Membership Rewards Punkte Willkommensbonus, nach Umsatz von 3.000 Euro in den ersten sechs Monaten nur bis 19.04.2023

• Hotelvorteile wie kostenfreie Upgrades und bis zu 100 USD Guthaben bei Buchung über The Hotel Collection von American Express

• Mietwagenvorteile Status und Rabatt bei Avis, Hertz und SIXT

Mehr Infos zur Karte


Hier beantragen
BoardingArea