London Heathrow Terminal vereinfachte Sicherheitskontrolle
Foto: GordonBellPhotography/ iStock

„Sie können Ihre Flüssigkeiten in der Tasche behalten“ – Eine vereinfachte Sicherheitskontrolle in Heathrow steht kurz bevor

Bei einigen Links zu Produkten oder Partnern auf dieser Webseite handelt es sich um Affiliate-Links. Im Falle eines erfolgreichen Kaufs, können wir vom Anbieter eine Provision erhalten. Für Dich entstehen keine Nachteile beim Kauf oder Preis.

Die Sicherheitskontrolle am Flughafen zu passieren, ist bekanntermaßen mühsam.

Seit 2006 gelten auf Flügen die 100 Milliliter Beschränkungen für Getränke und Flüssigkeiten und dennoch kommt es immer wieder zu langen Schlangen aufgrund Zweitkontrollen, da Passagiere immer wieder Flüssigkeiten in ihren Gepäckstücken vergessen oder nicht in separaten Plastiktüten transportieren. Das kostet viel Zeit.

So wurde im Juli 2022 berichtet, das Passagiere am größten Londoner Flughafen Heathrow insgesamt schätzungsweise 2,1 Millionen zusätzliche Minuten in der Sicherheitskontrolle verbrachten, da Passagiere Flüssigkeiten in ihrem Handgepäck vergessen hatten – das sind zusammengenommen fast vier Jahre zusätzliche Wartezeit!

In den USA kommen Passagiere mit Clear oder TSA PreCheck oft schnell durch die Sicherheitskontrolle, ein vergleichbares Programm gibt es in Europa leider nicht.

Melde dich für unseren Newsletter an und erhalte jeden Morgen die aktuellen Reise- und Airline-News in dein Postfach.

Als ich kürzlich nach einem London-Kurztrip über das Terminal 2 von Heathrow heimflog, erlebte ich an der Sicherheitskontrolle eine Überraschung. Anders als an den meisten europäischen Airports dauerte die Kontrolle nur wenige Minuten.

Das lag insbesondere daran, dass alle Passagiere angewiesen wurden, ihre Flüssigkeiten bitte in ihrer Tasche behalten. Tatsächlich musste man überhaupt nichts aus der Taschen holen.

Auch das leide Ausziehen von Schuhen war hier kein Thema mehr. Ich musste nur meine Laptoptasche und meinen Trolley in die Behälter legen, um sie durch den Scanner zu schicken. Innerhalb von Sekunden kam alles auf der anderen Seite heraus. Kein Drama, keine Verzögerungen, keine Zweitkontrolle.

Das war nicht nur Glück – es war ein Ausblick auf die Zukunft.

Passend dazu: Die 100ml-Regel für Flüssigkeiten im Handgepäck könnte bis 2024 abgeschafft werden

Vereinfachte Sicherheistkontrolle kommt nach Großbritannien

Bereits seit Längerem wird versprochen, dass im Rahmen einer Überarbeitung der Flughafensicherheit im Vereinigten Königreich eine Änderung bevorsteht.

Der vereinfachte Sicherheitsprozess, den ich erlebt habe, war Teil eines größeren Tests künftiger neuer Sicherheitssysteme am Flughafen Heathrow. Ich wurde zusammen mit den anderen Personen um mich herum zu dieser bestimmten Warteschlange weitergeleitet, nachdem ich mich zunächst in einer anderen Warteschlange befand, in der vermutlich die alten Regeln und Verfahren galten. Laut Angaben des Flughafenbetreibers werden derzeit sowohl im Terminal 2 (wo ich war) als auch im Terminal 5 Scanner der nächsten Generation getestet.

Auch wenn das, was ich erlebt habe, noch nicht an allen Sicherheitslinien in Heathrow die Norm ist, wird es bald der Fall sein, wenn die Dinge wie geplant verlaufen.

Mit der neuen Technologie gehen auch Lockerungen der Regeln für die Elektronik einher. Neben Flüssigkeiten sind elektronische Geräte eine weitere Hauptursache für längere Sicherheitsverzögerungen und Nachkontrollen.

Die neuen Scanner sind bereits überall in der Stadt am London City Airport (LCY) und am Teesside International Airport (MME) im Nordosten Englands installiert. Das bedeutet, dass die Vorschrift, die Flüssigkeiten im Handgepäck auf 100 Milliliter zu beschränken, bereits abgeschafft wurde und Laptops sicher verpackt in Ihren Taschen bleiben können.

Auch an anderen europäischen Flughäfen werden sollte Tests durchgeführt. So wird aktuell am Münchner Flughafen die zentrale Sicherheitskontrolle in Terminal 2 modernisiert und die bisherigen Röntgengeräte zur Handgepäckkontrolle durch hocheffiziente Computertomographie-Scanner ersetzt. Die Fertigstellung ist für Herbst 2024 geplant.

Endeffekt

Besonders in London Heathrow können die Sicherheitskontrollen – selbst die „Fast Lane“ quälend lang sein, wenn du diese Situation kennst, wirst du sicher auch verstehen, wie wunderbar es war, einen schnelleren und einfacheren Prozess erfahren zu dürfen.

Bis 2024 sollen alle Flughäfen Großbritanniens mit der neuen Technik umgerüstet sein und auch zahlreiche große Airports Kontinentaleuropas, darunter die beiden deutschen Drehkreuze Frankfurt und München, arbeiten aktuell ebenfalls an einer Modernisierung ihrer Sicherheitskontrollen, sodass Reisende hier ebenfalls bald einfachere Prozesse erleben können.

American Express Platinum Card beantragen

Angebotsdetails:

• 55.000 Membership Rewards Punkte Willkommensbonus (bei einem Umsatz von 10.000 Euro in den ersten sechs Monaten)nur bis 18.03.2024

Kostenloser Zugang zu 1.300 Airport-Lounges inklusive 1 Gast für Haupt- und Zusatzkarteninhaber

200 Euro Reiseguthaben für Mietwagen, Flüge, Hotels pro Jahr

200 Euro Sixt ride Guthaben jährlich

Bis zu 90 Euro Gutschrift pro Jahr bei Net-A-Porter / Mr Porter

150 Euro jährliches Restaurantguthaben

Bis zu 120 Euro Entertainmentguthaben für Streamingdienste

Status bei Marriott, Hilton, Radisson, Sixt, Hertz, Avis und mehr

Umfangreiches Versicherungspaket u.a. inklusive Auslandsreise-Krankenversicherung, Reiserücktrittskosten-Versicherung, Reiseabbruch- und Reiseunterbrechungs-Versicherung, Reisegepäck-Versicherung, Reise-Unfallversicherung, Reisekomfort-Versicherung bei Flug-/Gepäck­verspätungen, Gepäckverlust und verpassten Anschlussflügen.

720 Euro Jahresgebühr (60 Euro pro Monat)

Mehr Infos zur Karte


Hier beantragen