Deutsche Bahn ICE mit Star Alliance Partner Design
Foto: O. Diederichs / travelwithmassi.com

Deutsche Bahn wird erster intermodaler Partner der Star Alliance

Bei einigen Links zu Produkten oder Partnern auf dieser Webseite handelt es sich um Affiliate-Links. Im Falle eines erfolgreichen Kaufs, können wir vom Anbieter eine Provision erhalten. Für Dich entstehen keine Nachteile beim Kauf oder Preis.

Im vergangenen Monat feierte das Airline-Bündnis Star Alliance ihren 25-jähriges Bestehen und kündigte bei dieser Gelegenheit neue Partnerschaften an – auch außerhalb der Luftfahrt.

Diese Ankündigung wird nun Wirklichkeit.

Die Deutsche Bahn wird ab 1. August der weltweit erste intermodale Partner der Star Alliance. Dieses neue Modell soll Flugreisen der Allianz künftig mit Zug, Bus, Fähre und anderen Verkehrsmitteln verknüpfen.

Melde dich für unseren kostenlosen Newsletter an und erhalte jeden Morgen die aktuellen News rund um Airlines und Reisen per Email.

Deutsche Bahn Star Alliance Intermodal Partner ICE-Lackierung
Foto: O. M. Diederichs / travelwithmassi.com

„Der heutige Tag bündelt die Kräfte von zwei verschiedenen Verkehrsanbietern und öffnet damit die Türen der Star Alliance über die eigene Welt der Fluggesellschaften hinaus“, erklärte Jeffrey Goh, CEO Star Alliance am Montagnachmittag auf der Pressekonferenz im Fernbahnhof des Frankfurter Flughafens.

„Unser neues Modell für intermodale Partnerschaften schafft die Voraussetzung für eine aufeinander abgestimmte Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Transportmitteln in allen Märkten der Star Alliance. Wir freuen uns sehr, die Deutsche Bahn als unseren ersten intermodalen Partner der Star Alliance begrüßen zu dürfen.“

Und Michael Peterson, Vorstand DB Personenfernverkehr fügt hinzu: „Von Freiburg nach Singapur: Dafür braucht es nur noch ein einziges Ticket.“

Das Ziel ist es natürlich, das Reiseerlebnis nahtlos zu gestalten, einschließlich Einbindung der Treueprogramme von Mitgliedsgesellschaften.

Deutsche Bahn Star Alliance Mitglieder
Foto: O. Diederichs / travelwithmassi.com

Die neue Partnerschaft von DB und Star Alliance baut auf dem Programm Lufthansa Express Rail auf. Dabei bietet Lufthansa seit 20 Jahren die Möglichkeit, auf ausgewählten Strecken Züge als Zubringer für Lufthansa Flüge ab Frankfurt zu nutzen. Insbesondere auf kürzeren Strecken, wo die Bahn als klimafreundliche Alternative zu Kurzstreckenflügen fungiert.

Harry Hohmeister, Mitglied des Vorstands der Deutschen Lufthansa AG, sagte, der Beitritt der DB zur Star Alliance sei der nächste logische Schritt nach dieser erfolgreichen Partnerschaft.

Durch den Beitritt der DB zur Star Alliance können künftig alle 26 Mitgliedsfluggesellschaften über ihre Buchungssysteme die ICE der DB mit Flugnummern in ihr Angebot aufnehmen.

Mit nur einem Buchungsvorgang erhalten Airline-Kunden ein kombiniertes Ticket für Hin- bzw. Rückflug und die jeweiligen Zugfahrten inkl. Sitzplatzreservierung. Reisende erhalten beim Check-In – möglich bis kurz vor Abfahrt des Zuges – dann sowohl die Bordkarten für den Flug als auch für die Bahnfahrten. Zudem können sie nach Ankunft am Fernbahnhof die Gepäckabfertigung und weiterer Services im AiRail Check-In-Bereich im Übergang zum Frankfurter Flughafen nutzen und so wertvolle Zeit sparen. Der wohl wichtigste Vorteil für die meisten Reisenden: kommst dein Zug mit Verspätung am Flughafen an und verpasst du dadurch deinen Anschluss, wirst du automatisch auf einen späteren Flug umgebucht. Bei Buchung separater Tickets wäre dies nicht abgedeckt.

Auch interessant: Welches Meilenprogramm eignet sich am besten, um schnell den Star Alliance-Status zu erlangen?

Darüber hinaus haben Star Alliance Business- und First Class-Passagiere Zugang zu den DB Lounges, wenn sie auf kombinierten Reiserouten reisen.

Was bedeutet das für Vielflieger und ihre Treueprogramme?

Wenn du eine kombinierte Flug- und Zugreservierung buchst, kannst du auf dem Zugteil deines Tickets Punkte oder Meilen auf deinem bevorzugten Treueprogramm sammeln, sobald DB aktives Mitglied der Star Alliance wird.

Wie dies funktionieren wird, ist nicht genau klar, da die Mitgliedsfluggesellschaften Verdienstquoten festlegen müssen.

Bereits jetzt erhalten Lufthansa Business- und First Class Passagiere, sowie Miles & More Senatoren und HON Circle Member mit einer gültigen Lufthansa ExpressRail Bordkarte Zutritt zu den DB Premium Bereichen der DB Lounges. Reisende mit einem First Class Ticket, Senator oder HON Circle Statusinhaber dürfen zudem eine Begleitperson mitnehmen. Ob dieser Vorteil für Miles& More Statusinhaber auf alle Star Alliance Programme ausgeweitet wird, wurde nicht geklärt – gilt aber als unwahrscheinlich.

Für BahnBonus-Statusinhaber gibt es keine zusätzlichen Vorteile, wenn sie mit einer Star Alliance-Fluggesellschaft reisen. Dabei hat  die Deutsche Bahn erst kürzlich ihr BahnBonus-Treueprogramm überarbeitet und neue Statusstufen eingeführt hat.

Passend dazu: Die besten Kreditkarten für kostenlosen Lounge-Zugang im Jahr 2022

Sobald die DB nächsten Monat offiziell Mitglied der Star Alliance wird, sollten die Buchungen für diese neuen intermodalen Reisepakete live gehen. Es bleibt abzuwarten, welche Verbindungen und zu welchen Konditionen buchbar sind und wie diese Kooperation im Falle von Unregelmäßigkeiten oder die Gutschrift von Meilen und Punkten in der Praxis funktioniert.

Stand heute erkennen die Suchmaschine der Star Alliance und die Mitgliedsfluggesellschaften deutsche Bahnhöfe nicht als Ziel an. Durch die lückenlose Buchungskette zu mehr Zielen im gesamten Star Alliance-Netz können zukünftig wahrscheinlich mehr Reisende für eine Anreise mit dem Express Rail gewonnen werden.

Eurowings Kreditkarte Gold

Eurowings Kreditkarte Gold

• 1.500 Miles & More Prämienmeilen Willkommensbonus

• im ersten Jahr ohne Jahresgebühr

• Security-Fastlane an ausgewählten Flughäfen

• schneller zum Prämienflug: mit jedem Umsatz Meilen sammeln

Die Eurowings Kreditkarte Gold ist eine günstige Alternative zu den Miles & More Kreditkarten mit vielen wertvollen Vorteilen. [Mehr Infos]

Jetzt beantragen
BoardingArea