der neue ICE L Fernzug für Intercity-Strecken
Foto: Deutsche Bahn

Deutsche Bahn präsentiert ICE L mit mehr Komfort und stufenlosem Ein- und Ausstieg

Bei einigen Links zu Produkten oder Partnern auf dieser Webseite handelt es sich um Affiliate-Links. Im Falle eines erfolgreichen Kaufs, können wir vom Anbieter eine Provision erhalten. Für Dich entstehen keine Nachteile beim Kauf oder Preis.

Die Deutsche Bahn (DB) hat vergangene Woche  in Berlin den ersten Wagen des neuen ICE L präsentiert. Der neue Zug zeichnet sich durch besondere Barrierefreiheit aus und wird ab Herbst 2024 auf Intercity-Strecken unterwegs sein.

Zuerst kommen die Züge auf der Verbindung Berlin–Amsterdam zum Einsatz. Im Jahr 2026 werden die Züge auch auf den touristischen Verbindungen nach Sylt und Oberstdorf verkehren.

Melde dich für unseren kostenlosen Newsletter an und erhalte die neuesten Loyalty- und Reisenachrichten einfach per Email.

 

der neue ICE L Fernzug für Intercity-Strecken
Foto mit freundlicher Genehmigung von Deutsche Bahn AG

Bereits im Frühjahr 2019 präsentierte die Deutsche Bahn das Konzept unter dem Namen „ECx“ für einen neuen Intercity-/Eurocity-Fernverkehrszug. Nun werden ab Herbst 2024 die ersten der ingesamt 23 ICE L – das L steht dabei für den englischen Begriff „low floor“, also „Niederflur“ – schrittweise alte Intercity1-Fernzüge ersetzen.

Durch seinen stufenlosen Zugang an den Standardbahnsteigen im Fernverkehr (76 cm Höhe) erleichtert der ICE L jedem Fahrgast an allen Türen den Ein- und Ausstieg – ob mit Mobilitätseinschränkung, großem Koffer, Kinderwagen, Fahrrad oder Rollator. Im Zug selbst befinden sich für Rollstuhlfahrer:innen drei Plätze inklusive elektrisch-höhenverstellbarer Tische. Weitere ICE-Komfortmerkmale sind ein Leitsystem mit taktilen Piktogrammen und Brailleschrift für Seheingeschränkte und eine bessere Orientierung im gesamten Zug.

der neue ICE L Fernzug für Intercity-Strecken
Foto mit freundlicher Genehmigung von Deutsche Bahn AG

Der ICE L besteht aus einer neu entwickelten Mehrsystemlok und 17 Reisezugwagen inklusive Steuerwagen und bietet deutlich mehr Platz und erhöhten Komfort für Reisende. Sie bieten insgesamt 562 Sitzplätze, davon 85 Sitzplätze der 1. Klasse und 477 Sitzplätze der 2. Klasse. Die Züge können mit einer Höchstgeschwindigkeit von 230 km/h fahren.

Mit der Mehrsystemlok ist der Einsatz des ICE L auch im grenzüberschreitenden Verkehr möglich, sodass der ICE L auch nach Amsterdam in den Niederlanden fahren kann.

der neue ICE L Fernzug für Intercity-Strecken
Foto mit freundlicher Genehmigung von Deutsche Bahn AG

Die Bezüge der neu-entwickelten Sitze im ICE L sind aus hochwertigem Flachgewebe (Stoff ohne Flor) und 85 Prozent Wollanteil – sowohl in der 1. als auch in der 2. Klasse. Ein großzügiger Holzeinsatz etwa an den Tischen und den Wandverkleidungen und die tageszeitabhängige Innenraumbeleuchtung für eine wohnlichere und angenehmere Atmosphäre sorgen.

der neue ICE L Fernzug für Intercity-Strecken
Foto mit freundlicher Genehmigung von Deutsche Bahn AG

Diese Wohnzimmeratmosphäre setzte sich auch im Restaurantwagen mit Sitzgruppen und einem Stehbereich fort. Außerdem verfügt der ICE L über einen besonders großzügigen Kleinkind- und Familienbereich mit altersgerechten Wandmotiven und vier Kinderwagenstellplätzen. In jedem Wagen gibt es zudem Gepäckregale sowie acht Fahrradstellplätze pro Zug.

der neue ICE L Fernzug für Intercity-Strecken
Foto mit freundlicher Genehmigung von Deutsche Bahn AG

Passend dazu: Deutsche Bahn präsentiert neue ICE-Innenausstattung, die ab 2023 im Einsatz sein wird

Informationsmonitore in den Einstiegs- und Sitzbereichen bieten Reisendeninformation mit Echtzeitdaten. Die mobilfunkdurchlässigen Scheiben und das leistungsfähigere WLAN sorgen im ICE L für stabilen Empfang beim Telefonieren und Surfen.

Der neue ICE L des spanischen Herstellers Talgo wird ab Oktober 2024 als jüngstes Mitglied die ICE-Familie verstärken. Ab dann werden die 23 bestellten Züge schrittweise in Betrieb gehen.

Mehr Infos zur Amex Platinum

Angebotsdetails:

• 55.000 Membership Rewards Punkte Willkommensbonus (bei einem Umsatz von 6.000 Euro in den ersten sechs Monaten) nur bis 05.10.2022

Kostenloser Zugang zu 1.200 Airport-Lounges inklusive 1 Gast für Haupt- und Zusatzkarteninhaber

200 Euro Reiseguthaben für Mietwagen, Flüge, Hotels pro Jahr

200 Euro Sixt ride Guthaben jährlich

Bis zu 90 Euro Gutschrift pro Jahr bei Net-A-Porter / Mr Porter

Status bei Marriott, Hilton, Radisson, Sixt, Hertz, Avis und mehr

Umfangreiches Versicherungspaket u.a. inklusive Auslandsreise-Krankenversicherung, Reiserücktrittskosten-Versicherung, Reiseabbruch- und Reiseunterbrechungs-Versicherung, Reisegepäck-Versicherung, Reise-Unfallversicherung, Reisekomfort-Versicherung bei Flug-/Gepäck­verspätungen, Gepäckverlust und verpassten Anschlussflügen.

keine Aufnahmegebühr (200 Euro gespart)

660 Euro Jahresgebühr (55 Euro pro Monat)

Mehr Infos zur Karte


Hier beantragen
BoardingArea