1   +   10   =  

Noise Cancelling Kopfhörer gehören mittlerweile zur Grundausstattung vieler Reisender. Durch die aktive Geräuschreduzierung ermöglichen sie ihren Trägern, sich trotz lauter Umgebung oder Trubel auf das Wesentliche zu konzentrieren oder zu entspannen.

Aber nicht nur auf Reisen, selbst am Arbeitsplatz greifen nicht nur EDVler gerne zu ANC-Kopfhörern, um die Welt um sich herum ausblenden und sich so besser konzentrieren zu können. Im Juni brachte nun beyerdynamic seinen ersten Bluetooth-Kopfhörer mit aktiver Geräuschunterdrückung heraus, mit dem das deutsche Traditionsunternehmen fortab den Platzhirschen um Bose und Sony Paroli bieten möchte.

Der beyerdynamic LAGOON ANC Traveller im Test

Ich konnte den beyerdynamic LAGOON ANC Traveller in den vergangenen sechs Wochen sowohl auf längeren als auch kürzen Reisen, im Flugzeug und dem Zug, aber auch beim Arbeiten Zuhause oder in Cafés intensiv testen.

Design 

Der LAGOON ANC Traveller von beyerdynamic kommt als klassischer Over-Ear-Kopfhörer in einem eleganten und coolen mattschwarz daher. Obwohl für meinen Geschmack eine Spur zu viel Kunststoff verwendet wurde, ist die Verarbeitung sehr robust und qualitativ hochwertig. 

Neben einem USB-C-Ladekabel und einem 3,5mm Klinkenstecker (z.B. für das Entertainment-System an Bord) gehört auch ein praktischer Hardcase zum Lieferumfang, der den Kopfhörer beim Transport schützt. Alternativ lässt sich der LAGOON ANC Traveller auch platzsparend zusammenfalten und verstauen.

Noise Cancelling Kopfhörer Test Beyerdynamic Lagoon ANC Traveller

Bedienung & Komfort

Der LAGOON ANC wird über zwei Schalter (Einschalten, Bluetooth-Verbindung herstellen, ANC-Level) und ein Touch-Pad der rechten Ohrmuschel gesteuert. Hat man die Gesten erstmal gelernt, kann man so Befehle für Wiedergabe, Lautstärke, Anrufe und Sprachassistenten verwalten. Außerdem befinden sich hier auch die Anschlüsse zum Betrieb über Kabel z.B. für das IFE im Flugzeug über 3,5mm-Klinkenstecker und zum Aufladen. Ein vollständiger Ladevorgang über das USB-C-Kabel dauert knapp 3 Stunden.

beyerdynamic hat Sensoren in den LAGOON ANC eingesetzt, so dass z.B. die Musik gestoppt wird, wenn man den Kopfhörer absetzt, was auch meistens gut funktioniert. Statt LED-Anzeige auf der Außenseite kommt beim LAGOON ANC ein „Light-Guide-System“ (LGS) zum Einsatz, das über verschiedene Lichtsignale in den Ohrmuscheln mit seinem Träger kommuniziert. So wird beispielsweise der aktuelle Akku-Ladestand, Bluetooth-Pairing oder Verbindungs-Status angezeigt. Die Farbmuster sind am Anfang etwas verwirrend, jedoch gibt es zusätzliche Sprachansagen.

Der Bügel ist gut gepolstert, die Ohrmuscheln aus weichem Kunstleder und Memory-Schaum sorgen für einen guten Tragekomfort und der kräftige Anpressdruck für einen perfekten Halt.

ANC – Active Noise Cancelling

Neben der passiven Geräuschreduzierung durch die geschlossenen Bauweise, verfügt der beyerdynamic LAGOON ANC auch über Active Noise Cancelling, also eine gesteuerte Geräuschunterdrückung.

Das Active Noise Cancelling lässt sich in zwei Stufen zuschalten. Während auf der ersten Stufe z.B. noch Lautsprecherdurchsagen am Bahnsteig oder Flughafen gut verständlich sind, werden auf der zweiten Stufe Umgebungsgeräusche wie z.B. das Brummen an Bord eines Flugzeugs effektiv ausgeblendet. Stimmen und andere Geräusche im höheren Frequenzbereich sind dagegen nur gedämpft wahrnehmbar. 

Anders als man es von anderen ANC-Kopfhörern kennt, gibt es beim LAGOON ANC kein unangenehmes Gefühl von Druck auf den Ohren.

Noise Cancelling Kopfhörer Test Beyerdynamic Lagoon ANC Traveller Noise Cancelling Kopfhörer Test Beyerdynamic Lagoon ANC Traveller

Klang

Der beyerdynamic LAGOON ANC glänzt mit einem sehr brillanten, offenen und klaren Klang bei einem gut durchzeichneten Tieftonbereich und gut abgestimmten Höhen. Der schnelle Bass ist nicht zu dominant, was einigen eventuell weniger druckvoll erscheinen könnte, aber insgesamt klingt der LAGOON ANC sehr sauber und fast neutral. Auch Gesangkörper und Dynamik sind gut und so eignet er sich für alle Arten von Musik, ebenso wie Audio-Bücher, Hörspiele oder Filme.

Eine zusätzliche Steigerung des Klangerlebnisses verspricht beyerdynamic durch ein individuelles Sound-Profil über die MIY-App. Dabei wird durch einen Gehörtest ein individuelles Hörprofil erstellt, welches dann im Kopfhörer gespeichert wird und so an allen gekoppelten Geräten zur Verfügung steht. Schön wäre hier in Zukunft noch eine manuelle Anpassungsmöglichkeit z.B. für mehr Bass oder Höhen. Außerdem warnt die App bei zu viel Lärm, zusätzlich lassen sich hier auch die Empfindlichkeit der Touch-Steuerung anpassen sowie die Sprachansagen- und persönlichen Assistenten deaktivieren.

Auch als Headset ist der LAGOON ANC Traveller geeignet, selbst in einem lauten Umfeld wie einer Lounge oder auf der Straße Stimmen werden Telefongespräche klar und gut verständlich übertragen.

Noise Cancelling Kopfhörer Test Beyerdynamic Lagoon ANC Traveller

Zusammenfassung

Der LAGOON ANC Traveller ist der erste Kopfhörer der Heilbronner mit Active Noise Cancelling und die Premiere ist durchaus gelungen.

Mit einem gehobenen Kaufpreis von 399 Euro fügt sich der beyerdynamic LAGOON ANC Traveller nicht nur preislich im Premium-Segment der Active-Noise-Cancelling-Köpfhörer ein, sondern bietet auch technisch und vor allem klangliche Spitzenklasse.

Das brillante Klangerlebnis ist die große Stärke des LAGOON und deutlich besser als alle anderen Bluetooth-ANC-Kopfhörer in dieser Klasse. Wem ein guter und ausgewogener Klang wichtiger ist als ein dominierendes Noise Cancelling, bekommt mit dem LAGOON ANC Traveller einen sehr guten Kopfhörer für Reisen, Freizeit und Büro.

Lust den LAGOON ANC Traveller selbst zu testen? Unter allen Lesern, die diesen Post teilen und kommentieren, verlose ich einen Kopfhörer!

Bei einigen Links zu Produkten oder Partnern auf dieser Webseite handelt es sich um Affiliate-Links. Hier wird nach Klickerfolg eine Kommission ausgezahlt. Der Preis ändert sich dadurch nicht, du unterstützt jedoch diese Webseite. Danke!
Diners Club Vintage Card

die besten Kreditkarten für Vielflieger Diners Club Vintage CardMit der Diners Club Vintage Card erhältst du auch ohne Vielfliegerstatus kostenfreien Lounge-Zugang. Jetzt im ersten Jahr ohne Jahresgebühr!

Mit der Vintage Card erhältst du Zugriff auf das Diners Club Lounge-Netzwerk, dieses ähnelt dem von Priority Pass und umfasst mehr als 850 Partner-Lounges weltweit. Einzige Voraussetzung ist ein Kartenumsatz 3.600 Euro (inklusive Umsatz etwaiger Zusatzkarten). Außerdem erhältst du als Diners Club-Mitglied Vorteile an ausgewählten Airports und rund 1.000 Luxushotels. [Mehr Infos]

Kartenantrag (DE) I Kartenantrag (AT)
BoardingArea