Salzburger Christkindlmarkt
Foto: SCStock / iStock

5 zauberhafte Christkindl- und Weihnachtsmärkte in Österreich

Bei einigen Links zu Produkten oder Partnern auf dieser Webseite handelt es sich um Affiliate-Links. Im Falle eines erfolgreichen Kaufs, können wir vom Anbieter eine Provision erhalten. Für Dich entstehen keine Nachteile beim Kauf oder Preis.

Mit seinem märchenhaften Ambiente und jahrhundetelange Traditionen, die bis ins Mittelalter zurückreichen, ist Österreich (zusammen mit Deutschland) der Ursprung der Weihnachtsmärkte.

Viele dieser Christkindl- und Weihnachtsmärkte wurden in den vergangenen Jahren aufgrund der Pandemie abgesagt. In diesem Jahr ist es doch wieder möglich und fast alle Märkte funktionieren wie gewohnt.

Melde dich für unseren Newsletter an und erhalte jeden Morgen die neusten Artikel bequem per Email.

die schönsten Weihnachtsmärkte Österreichs
Foto: iStock

Nach zwei Jahren Pause finden in diesem Jahr wieder überall in Österreich Christkindl- und Weihnachtsmärkte statt und versetzen Besucher mit Glühwein, Eislaufen und leuchtender Dekoration in weihnachtliche Stimmung. Österreich bietet eine Vielzahl besonders malerischer Märkte, die sich hervorragend für einen weihnachtlichen Stadtbummel oder einen Städtetrip eignen.

Hier sind einige der schönsten Weihnachtsmärkte in Österreich, komplett mit Tipps, wo du – neben den weihnachtlichen Köstlichkeiten – sonst noch besonders gut essen kannst.

Graz

Tradition steht in Graz ganz oben auf der Speisekarte. Genehmige dir unbedingt ein wärmesndes Glas der lokalen Feurzangenbowle (Wein mit Rum und angezündetem Zucker) und mache einen Spaziergang durch das Franziskanerviertel.

Unterhalb des ältesten Klosters Österreichs liegt einer der traditionsreichsten Weihnachtsmärkte des Landes, auf dem Blechspielzeug und heimisches Kunsthandwerk angeboten werden, als Attraktion für die Kinder gibt es ein Riesenrad und ein Karussell.

Verpasse außerdem nicht die nahe gelegene „Eiskrippe“ (eine jährliche Eisskulptur) im Innenhof des Renaissance-Landhauses und beenden deinen Bummel auf dem Kunst- und Handwerksmarkt am Färberplatz, der von einem Kollektiv lokaler Handwerker betrieben wird und sicher die beste Geschenkauswahl der Stadt bietet.

die schönsten Weihnachtsmärkte Österreichs Graz
Foto: Orietta Gaspari / iStock

Wann: bis 23. Dezember (Färberplatz), bis 24. Dezember (Innenstadt)

Wo essen: In unmittelbarer Nähe zum Grazer Dom und in einem der ältesten Bürgerhäuser der Innenstadt befindet sich das Gasthaus Stainzerbauer. In der gemütlichen Stuben erwarten dich traditionelle österreichische Küche und ausgewählten Spezialitäten aus den umliegenden Regionen.

Innsbruck

Auf dem Altstädter Ring von Innsbruck funkeln die Weihnachtsbaumlichter vor den vergoldeten Kupferschindeln des Goldenen Dachl aus dem 16. Jahrhundert. Hier weht der Duft von frittierten Kiachl (süße und herzhafte Krapfen) über Stände mit altem Kunsthandwerk und Gewürzkeksen. Kein Wunder, dass der Markt so beliebt und gut besucht ist.

Beschaulicher geht es hoch oben in der Hungerburg zu, wo Sie eine Standseilbahn zum Weihnachtsmarkt und zur besten Aussicht der Stadt bringt und wo alljährlich beim „Krampuslauf“ die festlichen Teufel der alpenländischen Folklore auf die Berghänge losgelassen werden.

Weihnachtsmarkt Innsbruck
Foto: Flavio Vallenari / iStock

Wann: 15. November bis 23. Dezember /25. November bis 6. Januar (Hungerburg)

Wo essen: Benannt nach der berühmtesten Wahrzeichen der Stadt – im Restaurant Goldenes Dachl im Herzen der Innsbrucker Altstadt trifft Tiroler Gasthaustradition auf urbanes Flair. Wenn dir bei Kalbsschnitzel, Tiroler Schweinsbraten, Tafelspitz, Schupfnudeln mit Mohn oder Gröstl das Wasser im Mund zusammenläuft, bist du im Restaurant Goldenes Dachl gold richtig. Inhaber einer österreichischen Amex Platinum Card können hier ihr Gourmet-Guthaben einlösen und kostenfrei schlemmen.

Passend dazu: Amex fügt in Österreich Platinum Karteninhabern ein großzügiges jährliches 360€ Dining-Guthaben hinzu

Linz

Die Stadt Linz ist zwar eher großstädtisch als märchenhaft, aber der Duft der Lebkuchenhäuser ist an Weihnachten nie weit entfernt.

Die meisten festlichen Aktivitäten finden auf dem Hauptplatz statt, aber der Volksgartenmarkt ist mit seiner Eisskulpturenausstellung und verstreuten Live-Workshops, die zeigen, wie seine traditionellen Geschenke hergestellt werden, eine niedliche Flucht vor den Massen. Drechseln, Schnitzen und Töpfern werden hier vorgeführt, und einige bieten sogar die Möglichkeit, selbst mitzumachen, bevor Sie an rund 60 Ständen nach Waren stöbern.

Dieser Markt wurde erst in den 1950er Jahren gegründet und ist ein relativer Neuling, aber einen Besuch wert.

Weihnachtsmarkt Linz Österreich
Foto: klug-photo / iStock

Wann: bis 24. Dezember

Wo essen: Das Altstadtlokal Herberstein bietet gehobene Küche und ein kleines, aber feines Sushi-Restaurant, die hervorragend ausgestattete Bar ist auch bei einheimischen Nachtschwärmern und Szenepublikum beliebt. Genießt das romantische Dinner 4 Two und lasst den Abend anschließend bei einem hervorragenden Cocktail an der 12 Meter langen Bar ausklingen.

Salzburg

Mit seiner schneebedeckten Alpenkulisse und der Festung auf dem Hügel ist der Salzburger Christkindlmarkt ein wahr gewordenes Märchen.

Die Chöre stehen im Schein der Kathedrale, wo Stände mit Kunsthandwerk, traditionellem Spielzeug und Süßigkeiten den nach Zimt duftenden Platz verstreuen. Hier fand Ende des 14. Jahrhunderts der erste Weihnachtsmarkt der Stadt statt, aber es ist heutzutage nicht der einzige Ort in der Stadt.

Mache einen Ausflug in den etwas außerhalb gelegenen Stadtteil Hellbrunn (30 Minuten mit dem Bus vom Zentrum entfernt), der Innenhof des dortigen Schlosses bildet die romantische Kulisse für den Adventszauber, einen besonders stimmungsvollen Salzburger Weihnachtsmarkt. Über 700 Nadelbäume werden mit 10.000 roten Kugeln und Lichterketten geschmückt und tauchen das gesamte Areal in einen besonders adventlichen Glanz. Ein weiteres Highlight ist die Schlossfassade, deren 24 Fenster in einen überdimensionalen Adventkalender verwandelt werden.

Salzburger Christkindlmarkt
Foto: SCStock / istock

Wann: bis 01. Januar, Hellbrunn bis 24. Dezember

Wo essen: Ob Fine Dining im 803 oder zwanglose Abende im Peter, im ältesten Restaurants Europas begeistern spektakuläres, historisches Ambiente und ausgezeichnete Küche und beste Weine die Gäste aus. Amex Platinum Karteninhaber genießen die Möglichkeit, ihr anteiliges Gourmet-Guthaben (180 Euro für Restaurants in Österreich, 180 Euro in Restaurants weltweit) nutzen zu können. Extra-Tipp: In der Weihnachtszeit verwandelt sich die beheizte Outdoor-Lounge inmitten der Salzburger Altstadt in ein herrlich-glänzendes Wintermärchen.

Passend dazu: Erhalte kostenloses Frühstück, Upgrades und mehr mit dem Amex Fine Hotels + Resorts-Programm

Wien

Wie Du es vom glamourösen Wien erwarten würdest, sind auch die Weihnachtsmärkte der Stadt natürlich eine wahre Pracht.

Von den Boutique-Schmuck- und Keramikständen im Schatten des Barockschlosses Belvedere, bis zum kaiserlichen Prunk des Schlosses Schönbrunn mit seinen Jazzkonzerten, köstlichen Weihnachtspunsch (eine lokale Version von Glühwein) oder der riesigen Eislaufbahn auf dem Rathausplatz bietet jeder der Wiener Christkindlmärkte etwas Besonderes. Ein besonderer Anziehungspunkt für Verliebte ist der Herzerlbaum auf dem Rathausplatz.

Einige Märkte sind auch nach Weihnachten noch geöffnet, so verwandelt sich der Kultur- und Weihnachtsmarkt vor dem Schloss Schönbrunn in einen Neujahrsmarkt.

Wiener Weihnachtsmarkt
Foto: David Soanes / iStock

Wann: bis 26. Dezember, Neujahrsmarkt bis 6. Januar

Wo essen: Wien hat kulinarisch mehr als nur das weltbekannte Schnitzel zu bieten. Das Pramerl & The Wolf in der Pramerlgasse verspricht Casual Fine Dining und bietet kulinarische Genüsse gepaart mit Understatement – zu einem hervorragenden Preisleistungsverhälltnis. Das Weihnachtsmenü gibt es für 170 Euro – Karteninhaber American Express Platinum Card AT kannst du ein Gourmet-Guthaben hier einsetzen und einen fantastischen Abend erleben. Wenn du auf dein Wiener Schnitzel oder den Tafelspitz dennoch nicht verzichten möchtest, bei Meissl & Schadn oder Restaurant Plachutta wirst du sicher nicht enttäuscht.

Solltest du am Heilig Abend in Wien sein, mache mittags einen Bummel durch die Innenstadt und versetzte dich vor Zum Schwarzen Kameel mit einem Glas Champagner in Festtagstimmung.

Die Weihnachtsmärkte in Österreich sind zurück

In besonders nachgefragten Reisezeiten wie der Vorweihnachtszeit kann es Sinn machen, Punkte für Hotelübernachtungen einzulösen und so gegenüber Bargeldpreisen sparen, die in einigen Städten teils schwindelerregende Höhen erreichen können.

Vergiss nicht, dass große Hoteltreueprogramme wie Hilton Honors, Mariott Bonvoy und Radisson Rewards Transferpartner von Amex Membership Rewards sind. Bei Buchung über Programme wie The Hotel Collection und Fine Hotels + Resorts können Inhaber einer Amex Gold bzw. Platinum Card zudem von kostenlosen Vorteilen während ihres Aufenthalts profitieren.

Inhaber einer österreichischen American Express Platinum Card können bis Ende des Jahres außerdem noch ihr Gourmet-Guthaben verwenden. Solltest du zukünftig ebenfalls glücklicher Karteninhaber Amex Platinum Card AT sein wollen, kannst du dich aktuell zudem über einen 50.000 Membership Rewards Punkte Willkommensbonus freuen. Du bist nicht in Österreich Zuhause, dann geht es hier zur deutschen Amex Platinum Card.

BoardingArea