Radisson startet Radisson Rewards Americas - Travel with Massi
Radisson Rewards Americas für Aufenthalte wie im Radisson Hotel New York Midtown-Fifth Avenue
Foto: ©Radisson Hotel New York Midtown-Fifth Avenue

Radisson startet ein separates Treueprogramm für Reisende in Amerika

Bei einigen Links zu Produkten oder Partnern auf dieser Webseite handelt es sich um Affiliate-Links. Im Falle eines erfolgreichen Kaufs, können wir vom Anbieter eine Provision erhalten. Für Dich entstehen keine Nachteile beim Kauf oder Preis.

Am Dienstag gab Radisson bekannt, dass es sein Treueprogramm Radisson Rewards in zwei Programme aufteilen wird: Radisson Rewards und Radisson Rewards Americas. Diese Anpassung soll im Juni 2021 stattfinden, ein genaues Datum ist noch nicht bekannt.

Die bestehenden Radisson Rewards richten sich an Kunden in Europa, dem Nahen Osten, Afrika und im asiatisch-pazifischen Raum. Mitglieder können Punkte in Hotels in diesen Regionen sammeln und einlösen.

Dagegen ist für Aufenthalte in den USA, Kanada, Lateinamerika und der Karibik das neuen Radisson Rewards Americas zuständig. Um in diesen Regionen Punkte sammeln und einlösen zu können, musst du ein separates Mitgliederkonto bei dem neuen Programm eröffnen.

Melde dich für unseren Newsletter an und erhalte die neusten Infos zu Treuprogrammen bequem per Email.

Laut Radisson lassen sich gesammelte Punkte kostenlos im Wert 1: 1 zwischen Radisson Rewards und Radisson Rewards Americas übertragen.

Ebenso sollen Radisson Statusinhaber in beiden Programmen Vorteile erhalten, dazu müssen sie zuvor allerdings einen Status Match beantragen.

Für bestehende Radisson Rewards Mitglieder wird nicht automatisch eine Radisson Rewards Americas-Mitgliedschaft eröffnet. Radisson Rewards-Mitglieder, die auch am neuen Programm teilnehmen möchten, müssen im Juni also selbst Radisson Rewards Americas-Konto eröffnen.

Was ist der Grund für diese Änderung?

Radisson nennt als Grund für die Aufteilung, dass man Mitgliedern so ein lokaleres und mit regional abgestimmten Angeboten versehenes Nutzererlebnis bieten möchte.

Wie YHBU richtig feststellt, dürfte der wahre Grund wohl eher in der geplanten Änderung von Datenvorschriften in den USA liegen. Radisson wurde von der HNA Group übernommen und später an Jin Jiang International verkauft – letzteres wird von der chinesischen Regierung kontrolliert. Die USA möchten nun unterbinden, dass die chinesische Regierung keinen Zugang mehr zu bestimmten Daten und Informationen von US-Bürgern hat.

Die Aufsplittung des Treueprogramms in zwei Teile könnte Radissons Weg sein, diese neuen Datengesetze einzuhalten.

Radisson Collection Royal Hotel, Copenhagen
Foto mit freundlicher Genehmigung von Radisson

Unabhängig vom Grund wird die Aufteilung in Radisson Rewards und Radisson Rewards Americas für Verwirrung und Unmut unter den Mitgliedern führen. Wieso sollte der Kunde loyal zu einer Hotelgruppe sein, wenn er Punkte und Vorteile in zwei unterschiedlichen Programmen verwalten muss?

Noch ist nämlich nicht klar, ob Mitglieder zukünftig ihren Status in beiden Programmen separat qualifizieren müssen. Sollte das so sein, ist es natürlich ein schwerer Schlag für Mitglieder, die ihre Aufenthalte zwischen Amerika und der übrigen Welt aufteilen.

Es wird interessant zu sehen sein, wie der Start des neuen Programms verläuft und bestehende Radisson Rewards Mitglieder auf diese Änderung reagieren.

Amex Blue Card 5.000 Punkte und Startguthaben5.000 Punkte + 35 EUR Startguthaben

• dauerhaft ohne Jahresgebühr

• 35 Euro Startguthaben

• 5.000 Membership Rewards Punkte bei Teilnahme am Programm

• Attraktive Partnerangebote mit Amex Offers

• Kontaktloses Bezahlen per NFC oder mit Apple Pay

• Weltweiter Ersatz bei Kartenverlust

[Mehr Infos]


 

Hier beantragen

BoardingArea