3   +   9   =  

Die Welt aus Meilen und Punkten ist für den Anfänger verwirrend, weshalb dir dieser Guide bei der Orientierung helfen soll. Mit nur wenigen Schritten kann jeder seinen Reisen ein Höchstmaß an Luxus bescheren und deine absoluten Traumreisen wahr werden lassen.

Du findest hier einen Überblick und die nötigen Grundlagen, wirst Schritt für Schritt mit der Materie vertraut gemacht und bekommst direkt praktische Tipps, wie du am besten mit dem Sammeln von Meilen und Punkten beginnst. Den ersten Schritt in die richtige Richtung, hast du bereits mit dem Auffinden dieses Leitfadens gemacht. Willkommen an Bord!

INHALT
• Bleibe auf dem Laufenden
• Melde dich zu Treueprogrammen an
• Wähle die richtige Kreditkarte
• Mit Payback Punkte sammeln
• Bei Angeboten zuschlagen
• Kenne den Wert von Meilen und Punkten
• Überlege, ob du einen Status brauchst
• Setze dir Ziele

1. Bleibe auf dem Laufenden

Wer erfolgreich und strategisch in das Meilen- und Punkte-Spiel einzusteigen möchte, muss einfach immer informiert und auf dem Laufenden sein. Melde dich für meinen kostenlosen Newsletter an und du erhältst du neusten Deals und Tipps dreimal wöchentlich (montags, mittwochs und freitags) direkt in deinen Posteingang. Werde außerdem Mitglied unserer Boardingarea-DACH Facebook-Gruppe und diskutiere die besten Angebote, die aktuellsten News, Reviews und tausche dich mit anderen Meilenjägern über die neuesten Tipps und Tricks aus.

2. Melde dich zu Treueprogrammen an

Mit jedem Flug oder Aufenthalt in einem Hotel kannst du Meilen und Punkte sammeln, die du für zukünftige Prämienflüge oder Hotelaufenthalte verwendet kannst. Um an diesen Punkt zu erhalten, musst du aber natürlich erst einmal bei dem entsprechenden Treueprogrammen angemeldet sein und deine Mitgliedsnummer zur Buchung hinzufügen. Eine vollständige Liste der Programme findest du hier.

Damit du direkt am Anfang das für dich richtige Programm wählst, solltest du zunächst einmal überprüfen, wieviele Meilen es für deine Flüge in den einzelnen Programmen überhaupt gibt. Das klingt vielleicht etwas kompliziert, aber nicht immer gibt es in dem Programm der Wahl auch die besten Gutschriften. Auf WhereToCredit kannst du die Meilengutschrift deiner Buchungsklasse in allen möglichen Programmen vergleichen, um Flugdistanzen und Meilengutschriften zu ermitteln, eignet sich MileCalc.

Empfehlung: Melde dich jetzt bei den wichtigsten Airline- und Hotelprogrammen an, um direkt mit dem Sammeln zu beginnen. Im deutschsprachigen Raum sind das neben Miles & More, der British Airways Executive Club, sowie Iberia Plus (da man so günstig Avios kaufen und zwischen Iberia und BA transferieren kann). Für Amex-Inhaber empfiehlt sich außerdem auf jeden Fall SAS Eurobonus und Singapore Airlines Krisflyer. Bei den Hotelprogrammen ist eine Mitgliedschaft bei Marriott Bonvoy und Hilton Honors sinnvoll.Anfängerguide Meilen sammeln Die Wahl der richtigen Kreditkarte

3. Wähle die richtige Kreditkarte

Kreditkarten sind das Rückgrat jeder Strategie, um Meilen zu sammeln. Auch in Deutschland gibt es eine Reihe von Karten mit Willkommensboni in Form von Meilen oder Punkten. Ein großer Startbonus ist der einfachste Weg innerhalb kurzer Zeit und ohne Zusatzkosten dein Meilenkonto zu füllen. Während bei einigen Karten bereits eine erfolgreiche Anmeldung genügt, ist bei anderen Karten ein Mindestumsatz in den ersten drei Monaten erforderlich. Außerdem sammelst du mit der richtigen Kreditkarte mit jedem Umsatz weitere Meilen – egal ob im Supermarkt, beim Restaurant-Besuch oder Shopping wächst dein Meilen- oder Punkte weiter.

Eine der Hauptsünden der Meilen- und Punktewelt ist deshalb die Bezahlung mit Bargeld oder deiner Debit/Maestrokarte. Überlege dir nur, wieviele Meilen dir dadurch in der Vergangenheit durch die Lappen gegangen sind! Daher nutze deine Debitkarte in Zukunft nur noch zum Geld abheben (sofern das nötig ist). Jeder Einkauf, den du mit deiner Meilenkreditkarte bezahlst, bringt dich deinem Traum vom Business oder First Class Flug oder Übernachtung in einem Luxushotel näher!

Informiere dich vor Beantragung einer Karte über die Vor- und Nachteile, vergleiche sie mit anderen Karten und finde so das für dich passende Produkt. Auf dieser Webseite findest du hilfreiche Infos und Unterstützung bei der Wahl der richtigen Karte, sowie stets die aktuellen Willkommensboni. Keiner kennt deine finanzielle Situation besser als du, wähle eine diesen Verhältnissen und deinen Bedürfnissen entsprechende Karte und auch wenn einige Karten eine Ratenzahlung erlauben, solltest du unbedingt jeden Monat deine Abrechnung vollständig begleichen. Die ansonsten anfallenden Zinsen sind die unnötigsten und dümmsten Ausgaben. Nutzt du dagegen deine Karte richtig, ist das die schärfste Waffe im Kampf um mehr Meilen und Punkte und wird dir deinem Meilen- oder Punktekonto einen wahren Boost bescheren.

Empfehlung : Eine perfekte Karte für Meilenanfänger ist die Gold Card von American Express, denn sie kommt aktuell direkt mit einem Willkommensbonus in Höhe von 15.000 Punkten und den ersten drei Monaten ohne Gebühr. Die Punkte kannst du zu zahlreichen Vielfliegerprogrammen transferieren, bereits der Willkommensbonus reicht für einen Hin- und Rückflug in der Business Class nach London!

Hier findest du eine Übersicht aller verfügbaren und noch Karten zum Sammeln von Meilen und Punkten.

4. Mit Payback Punkte sammeln

Mit Payback sammelst du für Einkäufe in zahlreichen deutschen Partner-Shops wie Rewe, real, Penny, dm, Aral Punkte. Je nach Partner werden Punkte im Wert von 0,5 bis 4 % der Kaufsumme vergeben, jedoch gibt es regelmäßig Sonderkationen und Coupons für Mehrfach-Punkte, so dass du mit mit niedrigen Ausgaben mehrere hundert oder tausend Punkte sammeln kannst. Die gesammelten Punkte kannst du gegen Sachprämien oder Cashback (1 Cent pro Punkt) eintauschen, aber auch 1:1 in Miles & More Prämienmeilen umtauschen!

Noch ein Aspekt macht Payback zu einem hilfreichen Werkzeug, denn auch für den Abschluss zahlreicher Zeitschriftenabos gibt es Payback-Punkte als Prämie, so dass du auf diesem Umweg einfach und günstig Miles & More Prämienmeilen kaufen kannst. Beim Kauf von Abos solltest du auf einen Preis von maximal 15 Euro pro 1.000 Payback-Punkte achten. Setzt du diese für Prämienflüge in Business Class oder First Class ein, erzielst du immer einen höheren Gegenwert als du für das Abo und Punkte bezahlt hast!

Empfehlung: Melde dich zu Payback an und denken daran, sie beim Einkauf zu verwenden. Neben der mobilen Karte erhältst du auch zwei Plastikkarten, die du auch anderen Personen zum Sammeln geben kannst.Anfängerguide Meilen und Punkte sammeln - die richtige Kreditkarte

5. Bei Angeboten zuschlagen

Es gibt täglich neue Deals für günstige Reisen, einige davon sind länger verfügbar – andere verschwinden so schnell wie sie aufgetaucht waren. Ich durchsuche ständig das Netz nach den besten Angeboten, die einen Mehrwert für meine Leser darstellen. Diese reichen von günstigen Tickets in allen Reiseklassen, über Möglichkeiten zum günstigen oder kostenlosen Sammeln von Meilen und Punkten bis zu Sonderaktionen zum besonders lohnenden Einsatz von Meilen. Je flexibler du bei Abflugort, Datum und Ziel bist, desto größer ist die Chance ein Super-Schnäppchen zu machen.

Empfehlung: Folge mir auf Social Media (Facebook, Twitter, Instagram), wo ich regelmäßig alle neuen Artikel und Deals teile.

6. Kenne den Wert von Meilen und Punkten

Meilen und Punkte sind wie eine Parallelwährung, wobei der Gegenwert jedoch sehr stark variieren kann. Im Laufe der der Zeit wirst du lernen, den Wert von Punkte und Meilen richtig einzuschätzen und das sowohl im Einkauf als auch beim Einsatz.

Die einzelnen Airlineprogramme unterscheiden sich nicht nur bei der Vergabe von Meilen, sondern auch bei den Kosten für Prämienflüge. Auch sorgen die immer günstigeren Angebote in Business und First Class dafür, dass sich ein Einsatz von Meilen und Punkten nicht immer lohnt. Ich helfe dir aber, dich in diesem Dschungel zurecht zu finden und zeige dir die günstigsten Einlösemöglichkeiten bei den renommiertesten Airlines wie Lufthansa, Qatar Airways, Singapore Airlines, Emirates und Co für deine Traumreise.Anfängerguide Meilen und Punkte sammeln - dbei Angeboten zugreifen

7. Überlege, ob du einen Status brauchst

Airline- und Hotelprogramme belohnen ihre loyalsten Kunden mit Benefits wie Punktebonus, Upgrades oder besonderen Service-Leistungen wie Priority Check-in, Lounge-Zugang und ähnlichem. Mit einem Miles & More Senator oder anderen Star Alliance Gold Status darfst du beispielsweise immer den First Class Check-In-Schalter und die Lufthansa Senator Lounges nutzen, selbst wenn du nur in der Economy Class mit Lufthansa oder einer anderen Star Alliance Airline unterwegs bist!

Trotzdem macht die Jagd nach einem Vielfliegerstatus nicht für jeden Reisenden Sinn. Wer nur gelegentlich oder einige Male im Jahr mit Lufthansa in den Urlaub fliegt, braucht keinen HON Status. Stattdessen kannst du bei einem Schnäppchen oder mit Meilen und Punkten einfach direkt die höhere Reiseklasse oder größere Hotelzimmer buchen und so die (Status)-Leistungen direkt sichern. Für Personen, die dagegen häufig auch kurze Strecken in Economy Class fliegen müssen, kann es sich die Treue zu einer Allianz lohnen, da durch Priority-Service und Lounge-Zugang auch Economy Class-Flüge deutlich angenehmer werden.

Empfehlung: Analysiere dein Reiseverhalten und vergleiche deine Buchungsgewohnheiten mit den in Frage kommenden Programmen. Stelle dir die Frage, wie realistisch für dich das Erreichen eines Status ist oder welches Budget es dir wert wäre.

Einige Leistungen wie Lounge-Zugang bieten auch Premium-Kreditkarten, wie z.B. die Diners Club Vintage und das im ersten Jahr sogar ohne Gebühr!

Anfängerguide Meilen und Punkte sammeln - setze dir Ziele

8. Setze dir (realistische) Ziele

Solltest du gerade ganz am Anfang und ohne eine einzige Meile stehen, setze dir ein (Meilen-)Ziel wie z.B. einen Business Class Flug mit den Miles & More Meilenschnäppchen oder ein Flug in Lufthansa First Class.

Praktisch kann jeder mit den genannten Punkten und der richtigen Strategie genug Meilen sammeln, um diese Ziel zu erreichen. Der Zeitraum mag sich unterscheiden, aber die Vorgehensweise ist im Grunde immer die gleiche und ist das Sammelfieber erst einmal geweckt, wirst du schnell Fortschritte machen und die ersten „Meilensteine“ auf deiner Reise in der Welt aus Meilen und Punkten machen.

Empfehlung: Setze dir ein realistisches Ziel und nutze die genannten Tipps. Teile deine Idee mit Freunden oder Bekannten und tausche dich mit ihnen über Tipps und Erfahrungen aus, denn mit anderen macht dieses Spiel nämlich noch viel mehr Spass!

Im nächsten Teil findest du Übersicht der wichtigsten Airline- und Hotelprogramme – hier gehts weiter!

Bei einigen Links zu Produkten oder Partnern auf dieser Webseite handelt es sich um Affiliate-Links. Hier wird nach Klickerfolg eine Kommission ausgezahlt. Der Preis ändert sich dadurch nicht, du unterstützt jedoch diese Webseite. Danke!
Diners Club Vintage Card

die besten Kreditkarten für Vielflieger Diners Club Vintage CardMit der Diners Club Vintage Card erhältst du auch ohne Vielfliegerstatus kostenfreien Lounge-Zugang. Jetzt im ersten Jahr ohne Jahresgebühr!

Mit der Vintage Card erhältst du Zugriff auf das Diners Club Lounge-Netzwerk, dieses ähnelt dem von Priority Pass und umfasst mehr als 850 Partner-Lounges weltweit. Einzige Voraussetzung ist ein Kartenumsatz 3.600 Euro (inklusive Umsatz etwaiger Zusatzkarten). Außerdem erhältst du als Diners Club-Mitglied Vorteile an ausgewählten Airports und rund 1.000 Luxushotels. [Mehr Infos]

Kartenantrag (DE) I Kartenantrag (AT)
BoardingArea