Alaska Airlines und Emirates beenden Partnerschaft - Travel with Massi
Alaska Airlines und Emirates beenden Partnerschaft
Foto: Emirates

Alaska Airlines beendet Partnerschaft mit Emirates und startet Oneworld-Einlösungen

Bei einigen Links zu Produkten oder Partnern auf dieser Webseite handelt es sich um Affiliate-Links. Im Falle eines erfolgreichen Kaufs, können wir vom Anbieter eine Provision erhalten. Für Dich entstehen keine Nachteile beim Kauf oder Preis.

Alaska Airlines gab gestern bekannt, dass die partnerschaftliche Beziehungen zu Emirates endet. Ab dem 31. Juli 2021 kannst du auf Emirates-Flügen keine Mileage Plan Meilen mehr sammeln oder einlösen.

Diese Ankündigung folgt rund zwei Monate nach dem offiziellen Beitritt von Alaska Airlines zur Oneworld-Allianz. Ursprünglich hatten beide Fluggesellschaften erklärt, auch nach Alaska Airlines Beitritt zur Oneworld ihre Beziehungen beibehalten zu wollten.

 Abonniere unseren Newsletter, um die neusten Infos zu Reisen, Meilen, und Punkten zu erhalten.

Das ist nun nicht mehr der Fall, wie auf der auf der Alaska Airlines Website zu lesen ist:

„Unsere Partnerschaft mit Emirates endet am 31. Juli 2021. Mileage Plan-Mitglieder können weiterhin Meilen bei oneworld®-Mitgliedsfluggesellschaften und unseren globalen Partnern zu mehr als 1.000 Zielen bei über 20 Fluggesellschaften weltweit sammeln und einlösen. Für Reisen nach Indien, in den Nahen Osten oder nach Afrika können Gäste Qatar Airways mit ihrer revolutionären Qsuite, der privatesten Business Class am Himmel, in unvergleichlichem Komfort fliegen.“

Für Tickets, die vor dem 2. Juni 2021 gebucht wurden, werden wie gewohnt Meilen für alle bereits gebuchten Daten gesammelt. In einer Übergangszeit sind Flüge für eine Meilengutschrift berechtigt, die nach dem 2. Juni gebucht wurden, jedoch nur bis bis 31. Juli 2021.

Neben der der Möglichkeit, Meilen zu sammeln und einzulösen, endet auch der gegenseitige Lounge-Zugang für Alaska und Emirates Statusinhaber.

Emirates Skywards Meilenrabatt auf Awards Upgrades
Emirates Boeing 777-300ER

Bie Partnerschaft zwischen Alaska und Emirates Airlines bestand seit 2012. Großzügige Meilengutschriften für Partnerfluggesellschaften wie Condor und günstige Angebote zum Kauf von Meilen macht Alaska Mileage Plan auch für europäische Meilensammler attraktiv. Im Laufe der Zeit wurden die Meilenpreise für Emirates First Class deutlich erhöht und Einlösemöglichkeiten restriktiver, bis sie schlussendlich komplett entfernt wurden.

Änderungen zu anderen Partner-Fluggesellschaften außerhalb der Oneworld Alliance wie Condor, Iceland Air oder Singapore Airlines hat Alaska bisher nicht angekündigt.

Passend dazu: Das ist die neue Emirates Premium Economy Class

Im Gegenzug führt Alaska Einlösemöglichkeiten für Oneworld Fluggesellschaften ein. Obwohl Alaska Airlines bereits seit ein paar Monaten Oneworld-Mitglied ist, war es bisher noch nicht möglich Mileage Plan Meilen bei Partnern wie Qatar Airways einzulösen. Diese Möglichkeit könnte nun ab dem 1. August 2021 zur Verfügung stehen.

Die wenigsten dürften das Ende der Partnerschaft zwischen Alaska und Emirates treffen. Solltest du viele Mileage Plan Meilen gesammelt haben, kannst du dieser zukünftig (mit einem deutlich besseren Gegenwert) für Oneworld Flüge einsetzen. Für die Buchung von Emirates-Prämienflügen bleibt das Emirates Skywards-Programm immer noch eine solide Option, insbesondere da es Transferpartner von American Express Membership Rewards ist.

Miles & More Gold Credit Card
Miles & More Credit Card Gold

Die Miles & More Kreditkarte gehört zur Grundausstattung jedes Meilensammlers.

Damit kannst du nicht nur mit jedem Umsatz dein Meilenkonto füllen, sondern deine gesammelten Prämienmeilen bleiben auch ohne Miles & More Vielfliegerstatus vor dem Verfall geschützt.

Bis zum 30. Juni 2021 gibt es für die Beantragung 15.000 Prämienmeilen geschenkt, ohne Mindestumsatz. Nur in 2021 können Statusinhaber auch bis zu 30.000 Statusmeilen mit der Miles & More Kreditkarte sammeln.

Jetzt beantragen
BoardingArea