EasyJet, KLM und andere europäische Airlines streichen Alkohol an Bord

9   +   6   =  

EasyJet, KLM und andere europäische Airlines streichen Alkohol an Bord

Bei einigen Links zu Produkten oder Partnern auf dieser Webseite handelt es sich um Affiliate-Links. Hier wird nach einem erfolgreichen Kauf eine Kommission ausgezahlt.

Für viele gehört ein Glas Champagner oder ein Wein einfach zu einem entspannten Flug dazu. Doch zahlreiche europäische Airlines streichen in Zusammenhang mit ihren Corona-Service-Anpassungen vorübergehend den Alkohol an Bord.

Obwohl die nach dem Höhepunkt der Corona-Pandemie der Flugbetrieb wieder zunimmt, müssen Passagiere bei einigen Fluggesellschaften noch ein wenig länger auf das Bier oder den GinTonic zum Feierabend warten.

In Folge der geltenden Hygiene- und Abstandsvorschriften ist mittlerweile auf nahezu allen Flügen auf der ganzen Welt das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes vorgeschrieben. Zusätzlich haben die meisten Airlines auch ihren Essens- und Getränkeservice angepasst, um Interaktion zwischen Besatzung und Passagieren zu minimieren.

Passend dazu: Bei welchen Airlines gibt es eine Maskenpflicht an Bord?

europäische Airlines streichen Alkohol an Bord in Folge Coronavirus ServicekonzeptBilligflieger Easyjet nahm zum 15. Juni wieder zahlreiche Strecken innerhalb Europas und auch ab Deutschland auf. Der Verpflegungsservice wird jedoch in den kommenden Monaten erst schrittweise wieder aufgenommen. Zu Beginn ist daher an Bord lediglich Wasser und das auch nur auf Nachfrage erhältlich. Passagiere dürfen jedoch Speisen und alkoholfreie Getränke an Bord bringen. Da aber auch die Nutzung der Toiletten von der Crew verwaltet wird, sollte man sich mit zu viel Kaffee oder Bier vor dem Flug besser zurückhalten.

Auch der niederländische Flagcarrier KLM hat den Service mit heißen und alkoholischen Getränken bis auf weiteres eingestellt. Passagiere können die Besatzung aber weiterhin um mehr Wasser und alkoholfreie Getränke bitten. Dies gilt zusätzlich zu den verpackten Erfrischungen, die beim Einsteigen auf den Sitzplätzen warten. Warme Mahlzeiten werden nur auf Flügen serviert, die länger als neun Stunden dauern.

Auf Kurzstreckenflügen mit British Airways müssen Passagiere in der Economy Class (Euro Traveller) auf Alkohol verzichten. Die Buy-on-Bord-Auswahl wurde in Folge des Corona-Servicekonzepts ausgesetzt, Gäste erhalten stattdessen eine kleine Flasche Wasser und kostenlose Snacks.

Dagegen wird Virgin Atlantic den Passagieren „Health Packs“ mit Gesichtsmasken, Desinfektionstüchern und Handgel zur Verfügung stellen. Alkoholische Getränke an Bord gibt es während dieses Corona-Service-Konzepts keinen.

Die irische Billigfluggesellschaft Ryanair hat ebenfalls wieder einen begrenzten Flugplan aufgenommen. Der Service wurde so geändert, dass alle Lebensmittel vorverpackt sind und vor dem Flug vorbestellt werden müssen. Alkohol wurde hier nicht von der Menükarte verbannt, dagegen ist der Service für heiße Getränke den ganzen Juli über eingestellt.

Bei Lufthansa müssen sich Economy Class Passagiere auf der Kurzstrecke zur Zeit mit einer Flasche Wasser und einem Desinfektionstuch begnügen. In der Business Class wird dagegen bereits wieder der gewohnte Service inklusive einer Auswahl alkoholischer Getränke angeboten. Dazu, wann auch wieder Gäste der Economy Class in den Genuss alkoholischer Getränke an Bord kommen, wollte man sich bei Lufthansa gegenüber BoardingArea.DE noch nicht festlegen.

Viele Airlines streichen nicht nur den Alkohol aufgrund Corona, sondern beschränken also verfügbare Getränke an Bord einfach auf Wasser. Da Gesichtsmasken beim Essen und Trinken der Passagiere abgesetzt werden dürfen, möchte man auf diese Weise sichergestellten, dass die Passagiere nicht länger als nötig bei ihren Erfrischungen verweilen. Auch wenn sich das Flugerlebnis für viele Reisende etwas enttäuschend anfühlen mag, sind diese Maßnahmen nur vorübergehend. Hoffen wir, dass sich auch die Lage über den Wolken bald normalisiert und der bekannte Service zurückkehrt – inklusive Alkohol. Cheers!

Für weitere Neuigkeiten und Tipps rund ums Reisen, abonniere unseren kostenlosen Newsletter.

Amex Blue Card 5.000 Punkte und Startguthaben5.000 Punkte + 35 EUR Startguthaben + 100 EUR Partnervorteile

• dauerhaft ohne Jahresgebühr

• 35 Euro Startguthaben

• 5.000 Membership Rewards Punkte bei Teilnahme am Programm

• Attraktive Partnerangebote mit Amex Offers

• Kontaktloses Bezahlen per NFC oder mit Apple Pay

• Weltweiter Ersatz bei Kartenverlust

[Mehr Infos]


 

Hier beantragen

BoardingArea