Airline-Allianzen fordern staatliche Unterstützung

8   +   5   =  

Airline-Allianzen fordern staatliche Unterstützung

Bei einigen Links zu Produkten oder Partnern auf dieser Webseite handelt es sich um Affiliate-Links. Hier wird nach einem erfolgreichen Kauf eine Kommission ausgezahlt.

Im Namen ihrer Mitgliedsfluggesellschaften haben die drei großen Luftfahrtallianzen eine gemeinsame Erklärung veröffentlicht, in denen sie Regierungen weltweit um Unterstützung bitten. Oneworld, SkyTeam und Star Alliance fordern Maßnahmen zu ergreifen, um die beispiellosen Herausforderungen zu bewältigen, denen sich die globale Luftfahrtindustrie angesichts der COVID-19-Pandemie gegenübersieht.

Die drei globalen Allianzen repräsentieren rund 60 Fluggesellschaften rund um den Globus und machen mehr als die Hälfte der weltweiten Flugkapazität aus. In der Erklärung unterstützen sie mit Nachdruck die Forderung der International Air Transport Association die Regeln für die Nutzung von Slots für die Sommersaison 2020 auszusetzen. Die Allianzen  fordern andere auf, diesem Beispiel unverzüglich zu folgen und die Aussetzungen der „Use-it-or-lose-it“ -Regel für die gesamte Betriebssaison in Betracht zu verlängern.

Nicht nur die Regierungen weltweit werden aufgefordert, alle möglichen Mittel zu bewerten, um die Luftfahrtindustrie in dieser beispiellosen Zeit zu unterstützen, auch andere Interessengruppen wie Flughafenbetreiber seien nun gefordert, Kosten wie Start- und Landegebühren neu zu bewerten, um den finanziellen Druck auf die Fluggesellschaften zu verringern, dem sie aufgrund eines starken Rückgangs der Passagiernachfrage ausgesetzt sind.

„Die beispiellosen Umstände, die durch den Ausbruch des Coronavirus ausgelöst wurden, stellen eine existenzielle Bedrohung nicht nur für die Luftfahrtindustrie dar, sondern allgemeiner für den globalen Handel und die soziale Konnektivität. Da die Fluggesellschaften ihre Grenzen zur Bewältigung der Krise überschreiten, ist es für Regierungen und Interessengruppen gleichermaßen wichtig, weitere Belastungen zu vermeiden und wie einige Maßnahmen zu ergreifen, die die Zukunft der Reisebranche sichern“, heißt es dazu in der Erklärung von Jeffrey Goh, CEO der Star Alliance.

Die Auswirkungen des Coronavirus auf die Luftfahrtindustrie sind erheblich, die gesamte Branche leidet unter einem außerordentlichen Rückgang der Passagiernachfrage. Die IATA schätzt die Umsatzverluste globaler Passagierfluggesellschaften auf bis zu 113 Milliarden US-Dollar. Es wird erwartet, dass sich die Auswirkungen auf die Wertschöpfungskette auswirken, die die Luftfahrtindustrie unterstützt. Das prognostizierte Szenario für Einnahmeverluste berücksichtigt dabei noch nicht einmal die aktuellen Reisebeschränkungen, wie sie kürzlich von den USA und anderen Regierungen verhängt wurden. Alleine US-Beschränkungen für Passagiere aus dem Schengen-Raum werden den US-Schengen-Markt mit über 20 Milliarden US-Dollar im Jahr 2019 belasten.


Bleibe immer bestens informiert und diskutiere über aktuelle Themen in unserer Facebook Gruppe „Vielflieger Lounge“ 

Amex Blue Card 5.000 Punkte und Startguthaben5.000 Punkte + 35 EUR Startguthaben + 100 EUR Partnervorteile

• dauerhaft ohne Jahresgebühr

• 35 Euro Startguthaben

• 5.000 Membership Rewards Punkte bei Teilnahme am Programm

• Attraktive Partnerangebote mit Amex Offers

• Kontaktloses Bezahlen per NFC oder mit Apple Pay

• Weltweiter Ersatz bei Kartenverlust

[Mehr Infos]


 

Hier beantragen

BoardingArea