Der neuen Airbus A220-300 von Air France
Foto: Air France

Effizienter und sauberer – ein Blick in den ersten Airbus A220-300 von Air France

Bei einigen Links zu Produkten oder Partnern auf dieser Webseite handelt es sich um Affiliate-Links. Im Falle eines erfolgreichen Kaufs, können wir vom Anbieter eine Provision erhalten. Für Dich entstehen keine Nachteile beim Kauf oder Preis.

Air France hat das erste ihrer neuen Airbus A220-300-Flugzeuge übernommen, die Teil der Erneuerung ihrer Flotte sind.

Insgesamt hat die französische Fluggesellschaft bei Airbus 60 Stück der A220 bestellt, die bis 2025 schrittweise die Flugzeuge des Typs A318 und A319 sowie einige A320 ersetzen werden, um ihre Flotte wirtschaftlicher und umweltfreundlicher zu machen.

Der Airbus A220-300 gilt als das innovativste und effizienteste Schmalrumpfflugzeug seiner Klasse.

Diese Bestellung umfasst einen zusätzlichen Mix aus 30 Optionen und 30 Kaufrechten.

Melde dich für unseren Newsletter an und erhalte die aktuellen News zu Reisen und Punkten per Email.

Kabine der Airbus A220-300 von Air France
Das Innere des neuen Airbus A220-300 von Air France (Foto mit freundlicher Genehmigung von Air France)

Durch ihre Energieeffizienz eignet sich die A220-300 perfekt für die Kurz- und Mittelstrecke, dadurch erwartet Air France deutliche Einsparungen im Vergleich zu den Airbus-Modellen A318 und A319:

    • Eine Kostenreduktion pro Sitzplatz von 10 %
    • 20 % weniger Treibstoffverbrauch als die Flugzeuge, die er ersetzt
    • 20 % weniger CO2-Emissionen
    • Eine Reduzierung der Geräuschbelästigung um 34 % 

Das neue Flugzeug wird unmittelbar den Betrieb auf der Kurz- und Mittelstreckennetz von Air France aufnehmen. So wird es ab dem 31. Oktober auf Flügen vom Air France-Drehkreuz am Flughafen Paris-Charles de Gaulle (CDG) in die folgenden Städte eingesetzt:

    • Berlin (BER)
    • Barcelona (BCN)
    • Madrid (MAD)
    • Mailand (MXP)

Im Winterflugplan 2021/2022 wird das Streckennetz dann schrittweise auf Bologna, Rom, Lissabon und Kopenhagen ausgeweitet.

Das Flugzeug trägt den Namen „Le Bourget“, eine Hommage an die Stadt nördlich von Paris, in der Charles Lindbergh nach seinem legendären Flug über den Atlantik die Spirit of Saint Louis landete und die eng mit der Luftfahrtindustrie verbunden ist. Es ist mit der typischen Air France-Lackierung versehen und trägt das geflügelte Seepferdchen, das den Gründungsmythos des Unternehmens verkörpert, auf der Vorderseite des Rumpfes sowie auf den Flügelspitzen.

Die Airline hat in den letzten Jahren ihre Flotte umgebaut, angefangen mit der Aufnahme der A350 in ihr Langstreckennetz. Das Unternehmen bestellte fast 40 der Flugzeuge, die den Treibstoffverbrauch um 25 % senken, als Ersatz für die A380 und A340 der Air France-Reihe . Der CEO der Fluggesellschaft sagte, die neue A220-300 sei Teil des Engagements von Air France, in intelligentere Flugzeuge mit modernster Energieeffizienz zu investieren.

„Dieses neue Flugzeug mit seiner unvergleichlichen Energieeffizienz ist ein großer Gewinn für Air France. Bislang ist die Erneuerung der Flotte die wichtigste Quelle für die Reduzierung der CO2-Emissionen, weshalb wir weiterhin in Flugzeuge der neuesten Generation investieren. Darüber hinaus setzen wir alle uns zur Verfügung stehenden Instrumente ein, wie z. B. nachhaltige Kraftstoffe oder Öko-Piloten. Damit leisten wir einen Beitrag zur Förderung eines klimaneutralen Luftverkehrs und positionieren uns als führender Akteur einer nachhaltigeren Luftfahrt“, erklärt Benjamin Smith, CEO von Air France-KLM. 

Der Airbus A220-300 von Air France verfügt über 148 Sitze in einer 3-2-Sitzkonfiguration und bietet somit 80 Prozent der Kunden einen Fenster- oder Gangplatz. Er ist in die Reiseklassen Business und Economy unterteilt und die Passagiere haben Zugang zum W-Lan-Service Air France Connect.

Der Sitz ist mit 48 Zentimetern der breiteste auf dem Markt. Er ist bis zu 118 Grad neigbar und verfügt über eine verstellbare Kopfstütze, Lederpolsterung und ergonomisches Sitzkissen für mehr Komfort.

Zusätzlich bietet er den Gästen einen breiten, stabilen Klapptisch, einen Getränkehalter, ein Fach zur Aufbewahrung von Zeitschriften und Büchern sowie USB-A- und -C-Anschlüsse, dazu steht ein in die Rückenlehne integrierter Tablet- oder Smartphone-Halter zur Verfügung.

integrierter Tablet- oder Smartphone-Halter in der Rückenlehne im Airbus A220-300 der Air France
Die Kabine des neuen Airbus A220-300 von Air France (Foto mit freundlicher Genehmigung von Air France)

Durch die großen Panoramafenster und das freundliche Farbkonzept aus gemütlichen Blautönen, einem starken Weißanteil und einem Hauch von Rot verspricht die Kabine eine besonders helle und geräumige Wirkung. Vom Einsteigen bis zur Landung bietet eine speziell angepasste Kabinenbeleuchtung eine entspannte, ruhige Atmosphäre.

Passend dazu: Ein Blick in die neue Air France Airbus A330 Business Class

Laut Air France wird die Erneuerung ihrer Flotte dazu dazu beitragen, die gesamten CO2-Emissionen pro Passagierkilometer im Vergleich zu 2005 um 50 Prozent bzw. in absoluten Zahlen um 15 Prozent zu reduzieren. Weiter ist Air France bestrebt, das Klimaziel von null Netto-CO2-Emissionen bis 2050 zu erreichen.

Die Luft in der Kabine wird, wie in der gesamten Air France-Flotte, dank eines HEPA-Filtersystems (High Efficiency Particulate Air) regelmäßig erneuert und dadurch 99,9 Prozent der Partikel und Viren eliminiert.

Die American Express Gold Card
NEUES DESIGN UND DOPPELTER PUNKTEBONUS

American Express Gold CardAngebotsdetails:

40.000 Membership Rewards Punkte Willkommensbonus, nach Umsatz von 3.000 Euro in den ersten sechs Monaten nur bis 10.11.2021

• Hotelvorteile wie kostenfreie Upgrades und bis zu 100 USD Guthaben bei Buchung über The Hotel Collection von American Express

• Mietwagenvorteile Status und Rabatt bei Avis, Hertz und SIXT

Mehr Infos zur Karte


Hier beantragen
BoardingArea