5   +   5   =  

Admiral statt Senator

Direkt vorweg die der Admirals Club London Heathrow in Terminal 3 ist besser als der allgemeine Ruf über us-amerikanische Lounges und kann es zumindest mit der alten Cathay Pacific Lounge wenige Meter weiter durchaus aufnehmen.

Nach dem Empfangs-/ Rezeptionsbereich gelangt man zunächst in einen größeren Vorraum, der mit mehreren Sesseln ausgestattet ist, von hier aus gehen zudem die Waschräume ab. Insbesondere für Passagiere, die lediglich kurz ihre elektronischen Habseligkeiten aufladen oder noch schnell Mails oder derartiges erledigen wollen, eine gute Idee um nicht die komplette Lounge nach einem freien Platz durchstreifen zu müssen.American Airlines Admirals Club London Heathrow T3 Eingang

Der Admirals Club London-Heathrow ist ziemlich groß und bietet auf  über 1.700 Quadratmetern insgesamt 230 Sitzplätze in unterschiedlichen Areas: direkt an den Bistro-Bereich schließt sich ein großer Sitzbereich mit Sesseln an, diese sind sehr bequem und jeder Platz verfügt über einen Stromanschluss (UK und US-Steckdosen). Durch die große Anzahl an Sitzmöglichkeiten und keinerlei Raumtrenner hat dieser Teil sicher den Charakter eines Warteraums. Im hinteren Teil der Lounge findet man neben einem etwas abgeschotteten TV-Bereich, noch einen Ruhebereich, dieser verfügt zwar über keine Liegen oder so etwas in der Art, wird aber dennoch von Passagieren gerne für ein Nickerchen in einem der Sessel genutzt. Weiterhin gibt es noch einen Arbeitsbereich mit sechs HP-Computern, sowie Kopier und Faxgerät.

American Airlines Admirals Club London Heathrow T3 SitzbereichDas Herz des Admirals Club London Heathrow bildet der runde Buffetbereich: bei den Getränken herrscht auch bei den alkoholischen Getränken Selbstbedienung, es gibt eine Grundauswahl an Spirituosen wie u.a. Gordon´s, Smirnoff, Jack Daniel´s, Barcardi, Baileys, also alles was man auch so an Bord eines American Airlines Fluges bekommen würde. Zum Mixen stehen zwei Kühlschränke voll mit diversen Softdrinks in Dosen bereit, außerdem gibt es noch Budweiser und jeweils zwei Rot- und Weißweine. In der Mitte des Buffets stehen außerdem noch zwei Inseln mit Wasser, Limonade und einigen Säften bereit, also insgesamt eine breitere Auswahl als man es von der Lounge einer us-amerikanischen Airlines erwarten würde… Die Gin Tonic, Bloody Mary und Bierversorgung wäre also gesichert, wie sieht es denn mit etwas zu Essen aus? Nun, für gewöhnlich kann man in einem Admirals Club kulinarisch eigentlich wenig bis gar nix erwarten, daher um so erstaunlicher, dass es auch hier zur Mittagszeit immerhin zwei verschiedene warmen Gerichte nebst Beilage gibt! Außerdem sind noch eine Suppe, Brot und etwas grüner Salat, sowie Sandwiches und Kuchen/ Dounuts verfügbar. Kaffee-Trinker müssen allerdings mit American Coffee vorlieb nehmen, Cappuccino und so ne Späße gibt es hier leider nicht. Dagegen mangelt es natürlich nicht an Kartoffel-Chips und der „Kinder-Ecke“ mit allerlei Süßigkeiten, wie Weingummi, Popcorn, Mäusespeck…American Airlines Admirals Club London Heathrow T3 Buffet Alkohol American Airlines Admirals Club London Heathrow T3 Obst

American Airlines Admirals Club London Heathrow T3 Wasser und Limo

American Airlines Admirals Club London Heathrow T3 Büffetmitte
Das Buffet bietet eine gute Auswahl an Softdrinks, Bier, Weinen und Spirituosen, Eiswürfel waren allerdings etwas rar, wurden nach einem kurzen Hinweis aber auch umgehend wieder aufgefüllt. Daneben stehen kalte Snacks wie Salate zur Verfügung, Highlight ist jedoch die Noodle Bar, wo man sich asiatische Nudelspezialitäten frisch zubereiten lassen kann. Meine Wanton-Nudeln mit Schweinefleisch haben zunächst recht neutral geschmeckt, jedoch kann man sie sich nach Belieben mit Chili, Soja-Soße, Kräutern und anderen Gewürzen abschmecken, dass es am Ende doch ein schmackhafter Snack war.

Die Sitzgelegenheiten sind bequem und die Lounge insgesamt sehr sauber, schmutziges Geschirr wird schnell abgeräumt. Auch was wifi ist schnell und funktioniert einwandfrei. Das Design und die Gestaltung der Lounge fand dich dagegen etwas enttäuschend, die kleinen Trennwände zwischen den Sitzgruppen erzeugen kaum Privatsphäre oder Gemütlichkeit. Generell bin ich ja ein großer Fan von minimalistisch klarem Design, jedoch fehlt es hier einfach an Atmosphäre und etwas persönlicher Note.American Airlines Admirals Club London Heathrow T3 Business-CenterAmerican Airlines Admirals Club London Heathrow T3 Ruhebereich

Auch das Internet ist sehr schnell und macht keine Zicken, so dass man alle gängigen Funktionen des Internets perfekt nutzen kann, wer sich vor seinem Abflug noch etwas erfrischen möchte, findet im Admirals Club London Heathrow auch sieben Duschräume.

Unterm Strich

Der Admirals Club London Heathrow bietet ein breiteres Angebot, als man es von Airline-Lounges in den USA gewohnt ist. Es gibt ein besseres Buffet, mit warmen Speisen und kostenlosen Alkohol zu Selbstbedienung. Das Design der Lounge kommt sicher nicht an das anderer Airlines heran, dennoch ist das Ambiente und die Atmosphäre einladend und durch die Größe sollte man eigentlich zu jeder Tageszeit ausreichend Platz und auch Privatsphäre finden. Wer also mit American oder einem anderen Oneworld-Carrier ab Terminal 3 reist, kann also ohne weiteres auch hier mal auf nen Bud vorbeischauen.

 

Öffnungszeiten & Zugangsreglung

Admirals Club London Heathrow

Lage: Terminal 3, H Pier in der Nähe von Gate G12

Geöffnet von Montag – Sonntag, 6:00 – 20:30h

 

  • Business Class Passagiere mit American Airlines oder einer Oneworld Airline (ohne Gast)
  • American Airlines AAdvantage Platinum Mitglieder mit American Airlines Abflug oder einer Oneworld Airline
  • Marco Polo Club Silver Mitglieder mit Abflug am selben Tag mit Cathay Pacific und Dragonair (kein Gast)
  • Oneworld Sapphire Mitglieder mit Cathay Pacific, Dragonair oder Oneworld-Abflug (inkl. 1 Gast)

 

American Express Gold Card

Die besten Kreditkarten für Meilensammler American Express Gold
Die American Express Gold Card ist die ideale Einsteigerkarte für Meilensammler, denn sie ist nicht nur im ersten Jahr komplett kostenlos, sondern kommt auch noch mit einem Willkommensbonus in Höhe von 15.000 Membership Rewards Punkten. Mit dem Meilen-Turbo sammelt man weiter 1,5 Membership Rewards Punkte pro Euro Umsatz. Gesammelte Punkte lassen sich in Meilen der beliebtesten Vielfliegerprogramme tauschen und so flexibel einsetzen. [Mehr Infos]

Jetzt beantragen
EMAIL NEWSLETTER

EMAIL NEWSLETTER

 
 
Melde dich für meinen kostenlosen Newsletter an und erhalte immer die besten News und Deals. Kein Spam - Versprochen!

Du hast dich erfolgreich registriert!