Dolce Vita im herbstlichen Trentino

Die bunten Blätter des Waldes leuchten in der Oktobersonne, die vom blauen Himmel über dem Trentino strahlt und beinahe scheint hier in den Bergen der goldene Oktober noch ein wenig goldener zu schimmern. Während in der Früh der Nebel die Berge umschließt und die Luft schon den Winter ankündigt, sind tagsüber die angenehm milden Temperaturen des Herbstes perfekt für einen Ausflug in die Natur. Ob zu Fuss, mit dem Mountain-Bike oder wie ich mit dem Mountain-E-Bike, auf den kilometerlangen Wanderwegen lässt sich die bezaubernder Landschaft der Provinz im Nordosten Italiens auf vielfältige Weise erkunden.

Doch nicht nur die wunderbaren Bergpanoramen wissen mich zu begeistern, sondern insbesondere kulinarisch ist das Trentino eine Reise wert. Die Küche in dieser Region war schon immer eine Art Brücke zwischen Nord- und Südeuropa und so verbinden sich hier noch heute alpenländische und mediterrane Kochtraditionen zu köstlichen und kreativen Gaumenfreuden. So wird jeder Streifzug durch das Trentino auch automatisch zu einer kulinarischen Reise, mittags auf der Alm oder der Berghütte bei Käse, Brot und Wein, wie auch am Abend in einer Trattoria oder einem der sechs Trentiner Sterne-Restaurants. Lokale Zutaten in ausgezeichneter Qualität sorgen für ein ganz besondere Geschmackserlebnis und so könnte ich mich tagelang weiter durch die vielen Käse- und Wurstspezialitäten, Pizza und Pastagerichte essen. Dazu gibt es wunderbaren Wein und diesen unglaublichen guten Espresso, Kaffeeliebhaber sei dazu ein Besuch der Kaffeerösterei Bontadi und im Herzen Roveretos empfohlen. Seit 1790 werden hier die braunen Bohnen geröstet und gemahlen und damit ist Bontadi die älteste Kaffeerösterei Italiens, über die Geschichte kann man sich im hauseigenen Kaffeemuseum CoBO informieren, natürlich gibt es auch jede Menge Espresso im Caffee Bontadi nur wenige Meter entfernt.

Neben der tollen Landschaft gibt es eine Vielzahl historischer Burgen und Schlösser im Trentino zu besichtigen. Bei schlechtem Wetter oder als schiere Abwechslung zu den vielen historischen Bauten und Sehenswürdigkeiten, sei der Besuch des MART empfohlen. Das Museum für moderne und zeitgenössiche Kunst in Rovereto ist eines der bedeutendsten Museen Italiens und bereits aufgrund seiner beeindruckenden Architektur mit einer Glaskuppel, die so groß ist wie das Kuppeldach des Pantheon, einen Besuch wert.

Auch jenseits der Wintermonate ist die Dolomiten-Region also eine Reise wert, insbesondere die schöne Landschaft in Kombination mit dem ausgezeichneten Essen und der beeindruckenden Gastfreundlichkeit der Bewohner

Travel Diary Trentino ItalienTravel Diary Trentino ItalienTravel Diary Trentino ItalienTravel Diary Trentino Italien Travel Diary Trentino Italien Travel Diary Trentino Italien Travel Diary Trentino Italien Travel Diary Trentino Italien Travel Diary Trentino Italien Travel Diary Trentino Italien Travel Diary Trentino ItalienTravel Diary Trentino ItalienTravel Diary Trentino Italien Travel Diary Trentino Italien Travel Diary Trentino Italien Travel Diary Trentino Italien Travel Diary Trentino Italien Travel Diary Trentino Italien Travel Diary Trentino ItalienTravel Diary Trentino Italien Travel Diary Trentino Italien Travel Diary Trentino Italien Travel Diary Trentino Italien Travel Diary Trentino Italien


Eat & See

Friedensglocke

MART

Fine Dining

El Molin

Dolomieu

Il Gallo Cedrone

Malga Panna

LChimpi

Locanda Margon

Restaurants

L’orto di Pitagora

Ristorante I´Alpe

Relax & Wellness

Malga Millegrobe

Hotels

Alpen Hotel Eghel

Muu Village

Hotel Rovereto

Anreise: Mit Lufthansa und Air Dolomiti nach Venedig oder Verona, von dort 1:45 bzw. 1:00 Stunde Tranfer mit Auto oder Zug.

EMAIL NEWSLETTER

EMAIL NEWSLETTER

 
 
Melde dich für meinen kostenlosen Newsletter an und erhalte immer die besten News und Deals. Kein Spam - Versprochen!

Du hast dich erfolgreich registriert!