Review: The Westin Washington Dulles

The Westin Washington Dulles Airport – Executive Room

Schon ein Weilchen her, aber ich dachte ich enthalte dir meinen Aufenthalt im The Westin Washington Dulles dennoch nicht vor. Nach Ankunft aus Frankfurt dachte ich mir, ein wenig im Pool planschen und dann ins Bett ist netter als der relativ lange Weg in die Stadt und 3.000 Starpoints & 75 USD per Points & Cash schienen mir dafür ein ganz guter Deal zu sein. Ich nehme mal die Spannung raus: Mehr ist das The Westin Washington-Dulles auch nicht wert.

Review The Westin Washington Dulles Airport Lobby

Die Bude war ausgebucht und alle verfügbaren Suiten tatsächlich schon vergeben, leider nicht an mich und so musste ich mich mit einem natürlich sehr schönen Executive-Blalala-Zimmer begnügen. Von der Größe war es für eine Nacht absolut in Ordnung, die Einrichtung war wie man es von einem in die Jahre gekommenen us-amerikanischen Westin erwarten darf, gediegen und eben … joar alt. Das Badezimmer wirkte etwas frischer und speziell die Dusche fad ich sehr schön. Außer einem halbwegs passablen Ausblick auf den Park bot das Zimmer nichts, was einen vor Verzückung auf dem Bett Trampolin springen lassen würde, aber das The Westin Washington Dulles ist eben auch nur ein x-beliebiges Flughafenhotel. d. Nicht mehr und nicht weniger. Für 3.000 Starpoints und 75 USD fand ich es aber in Ordnung, man sollte nur eben keine übermäßige Euphorie bei Aufkreuzen eines SPG Platinums am Check-In erwarten.

Review The Westin Washington Dulles Airport King Executive Zimmer
Review The Westin Washington Dulles Airport Kingsize Bett
Review The Westin Washington Dulles Airport Aussicht
Review The Westin Washington Dulles Airport Badezimmer Waschbecken
Review The Westin Washington Dulles Airport Badezimmer Dusche

Auch eine Lounge sucht man vergeblich, dafür gibt es aber immerhin kostenloses Frühstück im Restaurant, was in den USA ja in der Regel deutlich umfangreicher ist, als das was man ansonsten in einer Club Lounge geboten bekommen würde. So auch im The Westin Washington Dulles, wenngleich auch das nicht an die Vielfältigkeit eines europäischen Westin herankommt. Dennoch gab es neben halbwegs guten Eierspeisen und Bergen von Speck, samt Bagels und Yoghurt, eine solide  Auswahl, um meinen morgendlichen Appetit zu stillen. Kaffee und OJ waren auch in Ordnung, der Service war dagegen eher unterdurchschnittlich, die Ethiopian Airlines Crew wurde da doch etwas zuvorkommender behandelt, aber die Quittung kommt dann eben in Form des Tipp oder eben in diesem Fall auch nicht.

Review The Westin Washington Dulles Airport Frühstück

Wer sich noch etwas sportlich betätigen will, findet im The Westin Washington Dulles noch ein Gym, samt Pool, beides verdient sicher auch keinen Preis für Atmosphäre oder Design und fällt sicher eher in die Kategorie „zweckmäßig“. Der kostenlose Shuttle-Bus fährt alle 20 Minuten zwischen Terminal und Hotel hin und her, die Fahrt dauert etwa eine viertel Stunde. Wer am Dulles Airport ankommt orientiert sich einfach nach den Schildern „Bus/ Hotel Shuttle“, der Westin Bus hält dann ganz am Ende des langen Busanlegers.

Unterm Strich

Wer sich vor oder nach einem Flug einen längeren Weg sparen will und keine großen Erwartungen an seinen Aufenthalt knüpft sollte mit dem The Westin Washington Dulles gut leben können. Das Zimmer, sowie Gym & Frühstück entsprechen einem gehobenen, aber eben etwas alten, amerikanischen Standard. Nicht mehr und nicht weniger. Für 3.000 Starpoints und 75 USD fand ich es aber in Ordnung, man sollte nur eben keine übermäßige Euphorie bei Aufkreuzen eines SPG Platinums am Check-In erwarten.

No Comments

Post a Comment