Sunday Hangover No. 34

Sunday Hangover – Woche 19

Der Himmel ist dunkel, der Regen prasselt gegen meine Fensterscheibe, es blitzt und donnert, ehe es auch noch zu hageln anfängt – ein Tag Mitte Mai mitten in Deutschland. Wie traumhaft schön war da doch die vergangene Woche: entspannte 30°C, Sonnenschein und azurblaues Wasser, so klar, dass man nur mit offenem Mund dastehen kann und sich wundert, wer da morgens die Farbe hineinschüttet… Maldives Life wie man es sich vorstellt und von den Fotos kennt, nur in der Realität noch viel schöner. Obwohl ich auf Social Media aktiv war, fühlte es sich dennoch ein wenig wie Urlaub von Internet, BoardingArea und dem Alltagsgeschäft an. Zum Glück gab es in der vergangenen Woche wenig nennenswerte Miles & Points Neuigkeiten, so dass auch mein Macbook sich mal ein wenig Ruhe gönnen konnte. Bevor du dir wieder deine sonntägliche Ruhe gönnst, nicht vergessen deine Mama anzurufen, sofern du sie nicht mit einem Meilenzeitschriftenabo der freundin oder Blumen bedacht hast. Allen Muttis #happymothersday

Sunday Hangover No. 34 Muttertag Massi Unicorn

Thumbs down: Abschied nehmen tut immer weh, besonders wenn man aus dem Paradies vertrieben wird. So koche ich nun ein fast original malidivisches Curry, schwelge in Erinnerungen und warte auf die Radio-Konferenz der 2. Bundesliga … es gibt also nichts Schlechtes an dem nicht auch etwas Gutes ist.

Thumbs up: Wie bereits eingangs beschrieben, liegt eine wunderschöne Woche hinter mir: eine Traumdestination, wundervolles Essen, wundervolle Drinks und wundervolle Menschen, welche die Zeit im JA Manafaru Maldives wirklich zu etwas ganz besonderem gemacht haben. Was bleibt ist die Erinnerung und circa eine Million Fotos, die es zu sortieren gilt. Doch das dauert, denn bei jedem einzelnen verharre ich, neige den Kopf und denke „bring mich verdammt nochmal zurück“.

Sunday Hangover No. 34 JA Manafaru Maldives Breakfast

Sunday Hangover No. 34 JA Manafaru Maldives Jetty

 

Lol: Jeder kennt ja diese Unboxing Videos diverser Youtuber, in denen sie uns dramatisch und unnötig ausführlich zeigen, wie sie ihre neue Designer-Tasche oder elektrische Zahnbürste auspacken. Platz für Hohn und Spott gibt es da eine Menge und auch schon zahlreiche Parodien. Bei dem folgenden Unboxing der airberlin Schokoherzen bin ich mir nicht sicher, ob es sich um Satire handelt:

Kindheitserinnerungen: Liebst du auch diese Momente, wenn dir ein neuer Ort irgendwie vertraut vorkommt und du plötzlich feststellt „das habe ich doch als Kind schon einmal gesehen“? Entweder mit eigenen Augen oder vielleicht auch nur mit Mutti und Vati auf einer eurer unzähligen Reisen mit dem Traumschiff vom heimischen Sofa aus. Ich hatte dieses Déjà-vu vergangene Woche im Jebel Ali Hotel und Golf Resort, dem ersten Resort überhaupt in Dubai. Entstanden in den Achtzigern, als Dubai noch ein beschauliches Dörfchen mit einem Freihandelshafen war und es noch keine Wolkenkratzer oder Shopping-Malls gab. Auch „Das Traumschiff“ verschlug es 1994 hierher, die MS Deutschland havarierte vor der Küste und die Gäste durften ein paar zusätzliche Tage am Arabischen Golf verbringen, natürlich im einzigen 5-Sterne Hotel, dem Jebel Ali Hotel – bekannt als „Der weiße Elefant“. Inzwischen JA Jebel Ali Beach Hotel und mehrfach renoviert, ist es Teil des JA Jebel Ali Golf Resort, wo ich eben vergangene Woche zu Gast war…

Einen schönen Sonntag & tollen Start in die neue Woche!

Cheers & High Five

Massi

No Comments

Post a Comment