Mit Weirdos und Schnupfen auf der ITB in Berlin

Hatschi! Oh ja, ich habe mir von der ITB Messe in Berlin neben dutzenden billigen Kugelschreibern, sinnlosen Prospekten und einigen neuen Reiseinspirationen, auch eine richtig nette Erkältung mitgebracht. Mein eigentlich nie stillbarer Durst nach Kaffee versiegte, meine Nase lief wie ein Heimspiel des FC Bayern und ich sehnte mich nur noch nach meinem Bett.

Gute Voraussetzungen für einen erfolgreichen Messebesuch. Alle Jahre wieder trifft sich nämlich eben auf dem Messegelände am Berliner Funkturm die Tourismusbranche zur weltweit größten Reisemesse – der ITB. Dabei hetzen allerlei Weirdos aus Tourismusverbänden, Hotels- und Airline-Vertretern, Reiseunternehmen und Agenturen sowie Bloggern und Besucher jeder Couleur durch die Messehallen. Am ehesten noch so etwas wie spannend, sind die Stände der großen Airlines. Weniger um sich zum hundertsten Mal einen Business Class Sitz anzuschauen und dabei „ah“ und „oh“ von sich zu geben, vielmehr weil diese einfach am schönsten und aufwendigsten gestaltet sind, so dass man nicht direkt vor Langweile einschläft. Falls du (zwischen den Zeilen) eine leicht negative Einstellung herauslesen solltest, dann hast du gut aufgepasst. Doch obwohl ich in diesem Jahr eben wenig Lust auf den ganzen Zirkus hatte, wurden es am Ende doch sehr interessante und abwechslungsreiche Tage (und vor allem Nächte) in der Berlin. So ein Paar Gin Tonic wirken halt doch Wunder. Allerdings zeigte sich auch deutlich, dass die ITB immer mehr zu einer reinen Show-Off-Veranstaltung wird, auf der sich die Branche trifft und profiliert, Neuigkeiten und Innovationen waren in diesem Jahr dagegen leider Mangelware. Trotzdem oder gerade deswegen war es schön, so viele alte und neue Bekannte getroffen zu haben.
Sunday Hangover ITB Berlin

Wie bereits erwähnt, ist so eine Messe mit Erkältung nicht gerade nice und so konnte ich es kaum erwarten, dass mich die Bahn endlich mit einer obligatorischen Verspätung zurück in die schönste Stadt Niedersachsens brachte. Zuvor vertrieb ich mir die letzten Messestunden noch mit der Miles & More Meilen Rallye. Dabei tigerte man zu den Ständen verschiedener Miles & More Partner (Hotels, Autovermietungen etc.) und erhält dafür jeweils 50 Prämienmeilen. Im Handumdrehen waren damit mehr Meilen auf dem Konto, als es von morgen an für einen günstigen Economy Class Flug mit Lufthansa gibt. Übrigens – auch wenn du nicht auf der ITB warst, gibt es für das Durchklicken der ITB Specials Berlin am Ende 50 Miles & More Prämienmeilen. Klar, ist nicht die Welt, aber dauert auch nur 30 Sekunden und bei Tinder drückst du dir auch die Finger wund, ohne dass dabei überhaupt etwas rumkommt.

Schau mal…

Kamillentee und Hühnersuppe statt Drinks und Feierei, meinen Samstag verbrachte ich größtenteils in horizontaler Lage. Dabei ließ ich mich u.a. von einer SRF-Reportage über Swiss und den Züricher Flughafen berieseln, die wahnsinnige 8,5 Stunden geht! Quasi „Die zehn Gebote“-Verfilmung unter den Aviation-Reportagen. Solltest du dir unbedingt mal für deinen nächsten Fieberwahn oder Kater in deiner Playlist abspeichern. Die Reportage gibt es alternativ auch im Inflight Entertainment der Swiss – so für den richtig langen Flug!

Atz der Woche

Kennst du den selbsternannten Dschungelmoderator und VIPVielflieger? Mit bürgerlichem Namen Frank Schröder, den älteren Semestern unter uns vielleicht noch als Postbote Berti aus „Die Schwarzwaldklinik“ oder anderen Auftritten in Serien wie Ein Fall für Zwei, Hotel Paradies oder auch Tatort bekannt. Heute versucht er mit seinem Youtube-Kanal als selbsternannter HON und Vielflieger auf sich aufmerksam zu machen. In den vergangenen 6 Wochen ist mir der Typ – gut erkennbar an seinen zahlreichen Badges und Pins und der Ähnlichkeit zu Otto Walkes, dreimal über den Weg gelaufen (Lufthansa Senator Café, First Class Lounge München Satellit und am Lufthansa Stand auf der ITB). Überall stickert er die ausliegenden Gästebücher mit seinen Aufklebern und Visitenkarten zu, allerdings ist dem guten Mann da ein kleiner Vertipper unterlaufen … #CricleSunday Hangover ITB Berlin - DerHon Dschnungelmoderator

Finally

So da haben wir es mal wieder geschafft und so sehr ich mich immer freue, wenn wir mit dieser wirren Kolumne die Woche zusammen ausklingen lassen können, genauso unzufrieden war ich in der vergangenen Ausgabe. Zu sachlich, zu distanziert. Aber manchmal möchte man einfach unterschiedliche Dinge mitteilen, die sich nicht gut vereinen lassen, quasi die Sach- und die Gefühlsebene. Können beide die gleiche Geschichte erzählen, dann kommt etwas unverwechselbares heraus, finden sie hingegen nicht zueinander, bleibt die Geschichte einfach  nur an der Oberfläche, ist zwar informativ, aber nicht tiefsinnig. Ich hoffe, dass es mir wieder besser gelang, dich unterhaltsam an meinen Hochs und Tiefs dieser Woche teilhaben zu lassen. Einen schönen Start in die neue Woche und bleib gesund!

EMAIL NEWSLETTER

EMAIL NEWSLETTER

 
 
Melde dich für meinen kostenlosen Newsletter an und erhalte immer die besten News und Deals. Kein Spam - Versprochen!

Du hast dich erfolgreich registriert!