test

Review: The Ritz-Carlton Wolfsburg Club Room

Bromance in der Autostadt

 

Bereits nach meinem ersten Aufenthalt im The Ritz-Carlton Wolfsburg direkt vor Weihnachten stand fest: „Ich komme definitiv nochmal wieder und das möglichst bald!“ Zumal beim letzten Mal auch gar keine Zeit war, das Angebot der Autostadt zu nutzen, von dem Besuch auf dem Wintermarkt einmal abgesehen. Nun sollte es aber etwas weniger besinnlich zur Sache gehen und so wartete ein abwechslungsreiches Programm mit viel Alko… ähm Automobil auf mich und meinen Kumpel Flo, der sich dafür nur allzu gerne in die niedersächsische Provinz locken ließ.

Review The Ritz-Carlton Wolfsburg Club Room Auffahrt

Die Club Zimmer liegen auf der vierten Etage des Ritz-Carlton Wolfsburg und bieten entweder einen Blick auf den Park der Autostadt oder aber auf den Kanal und das Kraftwerk des VW-Werks, wie im Dezember hatte ich wieder das Glück auf den Kanal schauen zu dürfen. Die Möblierung ist stilvoll und unterscheidet sich nicht von der in den Suiten, auch sonst muss ich auf den rund 35 Quadratmetern auf nichts verzichten, selbst das Badezimmer ist mehr als ausreichend groß, mit Badewanne und separater Dusche, die sich wie auch das WC hinter einer Milchglastür versteckt. Ebenfalls toll, auch in den Club Zimmern gibt es Amenities von Asprey London, die mittlerweile so etwas wie meine Lieblingsbadeartikel in Hotels geworden sind. In den Club Zimmern ist die Minibar zwar inkludiert, aber natürlich kann man auch einfach die Lounge aufsuchen und dort aus dem vielfältigen Angebot an Snacks, Kaffeespezialitäten, alkoholfreien und alkoholischen Getränken wählen. Ob ein Champagner oder Espresso am Nachmittag, ein Wein zum Dinner oder Gin Tonic als Absacker, jeder Wunsch wird gerne erfüllt, selbst unsere Bloody Mary am Sonntagmorgen…

Review The Ritz-Carlton Wolfsburg Club Room Kingsize-Bett
Review The Ritz-Carlton Wolfsburg Club Room Sitzecke
Review The Ritz-Carlton Wolfsburg Club Zimmer Flur
Review The Ritz-Carlton Wolfsburg Club Room Blick ins Badezimmer

Das The Ritz-Carlton Wolfsburg ist natürlich der ideale Ausgangspunkt, um die Autostadt zu erkunden. Nicht nur weil man nur aus der Tür fallen muss und sich schon direkt mittendrin befindet, sondern die Zimmerkarte ist auch gleichzeitig eine Eintrittskarte zur Autostadt, coole Idee. Neben den zahlreichen Pavillons der einzelnen Automarken des Volkswagen-Konzerns, gibt es in der Autostadt auch Möglichkeiten selbst aktiv zu werden. Wir ließen es im wahrsten Sinne des Wortes „ruhig“ angehen und kurvten so nach dem Frühstück zunächst ein paar Runden mit einem Elektro-Golf durch Wolfsburgs Straßen und ließen dabei an der Ampel still und leise so manchen Großen stehen. Die Vision einer Stadt nur mit Elektroautos und somit quasi ohne Verkehrslärm begeistert auf jeden Fall. Das Nachmittagsprogramm war dann allerdings etwas weniger sparsam, nach einer Stärkung in der Club Lounge ging es über Stock und Stein. Natürlich nicht mit dem E-Golf, sondern etwas größer: Auf dem GeländeParcour der Autostadt kann man Touareg und Amarok bzw. die eigenen Fahrkünste auf ihre Geländetauglichkeit überprüfen. Okay, wenn schon Off-Road, dann auch richtig, also – Amarok. Wassergraben, Wippen oder Treppen hoch, gut durchgeschüttelt wurden alle Hindernisse gemeistert, seht ihr demnächst also jemanden die Treppen zum Biomarkt hochfahren, ahnt ihr sicher wer es sein könnte! Das Beste kommt ja bekanntlich zum Schluss und wartete in diesem Fall vor dem Hotel: ein hübscher Audi RS6 Performance. Richtig nice. Mit einem Fuss auf dem Gas und einem dicken Grinsen im Gesicht ging es damit die nächsten Stunden über die Autobahnen und Straßen des Vorharzes.

Review The Ritz-Carlton Wolfsburg Alternative Antriebe E-Golf
Review The Ritz-Carlton Wolfsburg Audis RS6 Performance

Bei all den autotechnischen Delikatessen kamen die kulinarischen aber keineswegs zu kurz, nachdem wir uns am ersten Abend in der Club Lounge labten, stand am darauffolgenden ein Besuch im Terra, einem der Restaurants des Ritz-Carlton Wolfsburg auf dem Plan. Ganz der Empfehlung des Chefs folgend, wählten wir das Menue und wurden natürlich nicht enttäuscht. Bekanntes ideenreich neu und überraschend anders präsentiert, bot sich uns ein wirklich fabelhaftes und vor allem leckeres Gesamterlebnis, von dem wir uns nur schwerlich trennen konnten und das Personal als die letzten Gäste in den Feierband verabschiedeten. Überhaupt war der Service auch dieses Mal herausragend gut und unglaublich aufmerksam; mit ihrer herzlichen und freundlichen Art machen die Mitarbeiter das The Ritz-Carlton Wolfsburg definitiv zu etwas besonderem und sorgen dafür, dass man sich direkt wohl fühlt.

Review The Ritz-Carlton Wolfsburg Club Lounge
Review The Ritz-Carlton Wolfsburg Club Lounge Ausblick
Review The Ritz-Carlton Wolfsburg Restaurant Terra Hauptgericht von oben Schwein

Unterm Strich

Das Wochenende in Wolfsburg war absolut premium! Sowohl unser bromantisches Autostadt Programm, als auch den wundervollen Service von Anfang bis Ende im The Ritz-Carlton, haben wir extrem genossen und derbe gefeiert. Die Mitarbeiter der Club Lounge wie Laura, Nina oder Dominik kümmerten sich rührend um uns und machten es echt ein wenig schwer, die Sachen zu packen und abzureisen. Mit den Paketangeboten des Ritz-Carlton kannst du in Wolfsburg auf jeden Fall deinen Spass haben und ansonsten bringt dich der RS6 ja auch mal ganz schnell in die Nachbarschaft 😉 Cheerio & bis bald!

No Comments

Post a Comment