test

Review: Six Senses Yao Noi

Mit allen Sinnen, Ocean Pool Villa Six Senses Yao Noi

Selten war ich von einem Resort so beeindruckt wie dem Six Senses Yao Noi. Doch bevor wir direkt zum Resümee kommen, springen wir doch rasch zurück an den Anfang: Nach dem etwas enttäuschenden Aufenthalt im The Sands Khao Lak ging es am nächsten Abend mit dem Speedboot über das Wasser Richtung Yao Noi. Nach etwas mehr als einer halben Stunde Fahrt erreichten wir das Resort Six Senses Yao Noi, dessen Villen wie Baumhäuser aus dem Dickicht hervorlugen.

Review Six Senses Yao Noi Insel
Review Six Senses Yao Noi Ocean Pool Villa
Review Six Senses Yao Noi Ocean Pool Villa

Sobald ich einen Fuss auf den Steg des Six Senses Yao Noi setzte, betrat ich eine andere Welt und fühlte mich wie eine Art moderner Robinson Crueso. Okay,  eine sehr luxuriöse Version davon, denn zwar legt man bei Six Senses besonderen Wert auf den Einsatz natürlicher Materialien, dennoch muss ich auf modernen Komfort, wie Bose Soundsystem, Dockingstation und dergleichen in meiner Ocean Pool Villa natürlich nicht verzichten. Überhaupt die Villa, eine perfekte, moderne Adaption einer tropischen Bambushütte. Na klar, es gibt einen eigenen Pool, eine Außendusche, Panoramablick aus der Badewanne und noch einiges mehr, was Robinson sich wohl auch gewünscht hätte. Auch die Behausung selbst ist groß genug, so dass es hier auch mit Freitag oder einer anderen Begleitung nicht zu eng werden würde.

Review Six Senses Yao Noi Ocean Pool Villa Doppelbett
Review Six Senses Yao Noi Ocean Pool Villa Badezimmer

Für die Probleme und Nöte des Alltags steht jeder Villa ein GEM zur Verfügung, die Guest Experience Maker kümmern sich um alles, was du im Urlaub so zu tun hast: Buggy-Transfer organisieren, Reservierungen im Spa oder Restaurant, Snacks bestellen etc. Meine GEM war absolute weltklasse; freundlich und herzlich kümmerte sie sich die liebe MA um mich, wusste dabei irgendwie immer wo ich gerade war oder wo ich als nächstes hin musste oder wollte. Wünsche erkennen bevor der Gast sie äußert, ist schon ganz großes Tennis.

Review Six Senses Yao Noi Ocean Pool Villa Badezimmer Handtücher
Review Six Senses Yao Noi Pool

Eine meiner großen Leidenschaften ist ja (leider) das Essen und auch in dieser Disziplin enttäuschte das Six Senses Yao Noi nicht. Zwar sind die thailändischen Weine und ich noch immer keine Freunde geworden, dennoch war es eine großartige Leistung in allen Bereichen: Frühstück, Lunch oder Dinner – tolle Speisen und ökologische Zutaten teils aus dem eigenen Anbau. Wer mag kann sich am Morgen selbst seine Eier auf der resorteigenen Chicken-Farm holen… Erinnerte mich an meine Kindertage mit Ferien auf dem Bauernhof, nur dass wir hier eben mitten in Thailand sind.

Review Six Senses Yao Noi Breakfast
Review Six Senses Yao Noi Gartenanlage Strand

Unterm Strich

Auch wenn man alle seine Sinne beisammen hat, kommt man im Six Senses Yao Noi nur schwer aus dem Schwärmen heraus. Wirkt das Resort vom Wasser aus ein wenig wie aus einem James Bond Film, fühlt man sich innerhalb des Six Senses Yao Noi wie im vielzitierten Paradies. Durch die überschaubare Anzahl von nur 55 Villen hat man nirgendwo das Gefühl von Stress oder nervende Gedränge bei der Schlacht ums Frühstück. Der Service war wirklich grandios herzlich professionell und machte zusammen mit der wunderschönen Unterbringung meinen Aufenthalt zu einem absolut stimmigen und hochklassigen Erlebnis. „Welcome home“ steht auf der Begrüßungskarte eines jeden Gastes bei der Anreise und auch ich komme gerne wieder – zurück nach Hause.

1 Comment

Post a Comment